Sprungmarken
Corona

Trier hilft sofort: Vereinen und Initiativen

Das Land Rheinland-Pfalz stellt einen Schutzschild in Höhe von 10 Millionen Euro für gemeinnützige Vereine und Organisationen bereit, die durch die Corona-Epidemie in Existenznot geraten sind. Anträge auf eine Soforthilfe in Form von Zuschüssen können ab sofort eingereicht werden.

Richtlinien und Ansprechpartner zur Soforthilfe des Landes finden Sie auf www.wir-tun-was.rlp.de.

Das Land hat der Stadt Trier auch eine Sonderzahlung zur Unterstützung der Bewältigung der Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt. Die Stadt stellt aus dieser Unterstützungsleistung Mittel in Höhe von bis zu 600.000 Euro für ehrenamtliche Vereine und Initiativen zur Verfügung, die bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie und deren Folgen finanzielle Mehrbelastungen tragen müssen. Ab sofort können ehrenamtliche Initiativen und Vereine aus den Bereichen Soziales, Sport und Kultur diese Mittel bei der städtischen Finanzwirtschaft beantragen. Die ersten Auszahlungen können dann im Laufe der nächsten Woche erfolgen.

Online-Antrag Trier hilft sofort - Hilfe für Soziales, Kultur und Sport

Die einmalige Hilfe ist in der Regel auf einen Maximalbetrag in Höhe von 5.000 Euro pro Organisation begrenzt. Sie wird ausschließlich gewährt, wenn der Verein oder die Initiative für ihren Zweck keine Bundes- oder Landeshilfen erhalten können.

Per Online-Formular erläutern Antragsteller kurz, wie sie sich in der Corona-Pandemie ehrenamtlich engagieren. Zudem erläutern sie den Grund für den finanziellen Bedarf sowie die benötigte Höhe. Im Anschluss müssen sie den Antrag zusätzlich ausgedruckt und unterschrieben sowie mit weiteren Belegen versehen im Rathaus einreichen.