Sprungmarken

Stadt Trier

Landesausstellung 2022

Auf Marx folgt Rom

Das Bild „Les Romains de la décadence“ von Thomas Couture aus dem Jahr 1844 zeigt den Luxus und die Dekadenz Roms. Foto: Wiki Commons
Nach der großen Ausstellung ist vor der großen Ausstellung: Die Türen zur Marx-Schau wurden am 21. Oktober geschlossen, und die Trierer Museen beschäftigen sich bereits mit dem nächsten kulturellen Großevent, das 2022 ansteht und sich mit dem Niedergang eines Imperiums beschäftigt.

Samstag, 10. November

"Tut sich was"-Tour

Die Stadt baut. In Trier-West, am Moselufer in Trier-Nord und am Grüneberg gibt es spannende Projekte, die Baudezernent Andreas Ludwig gerne allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorstellen möchte. Am Samstag, 10. November, lädt der Dezernent daher zu einer kostenfreien Besichtigungstour mit dem Baustellen-Bus ein.

Städtenetz

Trier übernimmt Präsidentschaft

Trier übernimmt bis Herbst 2020 die Präsidentschaft im Städtenetzwerk Quattropole. In dieser Zeit sollen vor allem Akzente gesetzt werden im wirtschaftlichen Standortmarketing. Ersts Beispiel ist der grenzüberschreitende Reiseführer der Quattropole-Region in Deutsch und Französisch. Außerdem gibt es einen neuen Imagefilm.

Bewerbungsfrist bis 9. November

Schiedsleute für drei Bezirke gesucht

In Kürze laufen die Amtszeiten von drei Schiedsleuten aus. Deshalb sucht die Stadt Personen, die dieses Ehrenamt übernehmen möchten. Schiedsleute bemühen sich unter dem Motto „Schlichten statt Richten“ um außergerichtliche Lösungen in Streitfällen.

Design- und Kulturtage

Modepreis für Nicole Turina

Model mit einem Kleid aus der Siegerkollektion von Nicole Turina. Foto: Marco Piecuch
Ein Höhepunkt der Design- und Kulturtage an der Hochschule Trier war die gut besuchte Modenschau "Crovement" mit Kollektionen von Absolventen und Studierenden der Fachrichtung Modedesign. Den Modepreis der Stadt Trier erhielt Nicole Turina für ihre Kollektion "Share-Sessed"

Wettbewerb Schönste Vorgärten

Grüne Oasen statt Steinwüsten

Der Vorgarten von Kurt und Mechthild Nabakowski in Ehrang/Quint wurde beim Gartenwettbewerb mit dem ersten Platz ausgezeichnet.
In Zeiten, in denen immer mehr Schotter und versiegelte Flächen in Vorgärten zu finden sind, haben das Grünflächenamt und der Gärtnerverein Flora ein Zeichen für naturnahe Gärten gesetzt und die schönsten Vorgärten Triers ausgezeichnet. Dabei zeigte sich, dass grüne Oasen auch mitten in der Stadt möglich sind.

Statistik

Der Immobilienmarkt für Eigentumswohnungen 2017

Bauarbeiten für eine neue Wohnanlage im Trierer Ortsbezirk Mitte/Gartenfeld.
Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte hat Entwicklungen und Trends auf dem Trierer Immobilienmarkt für Eigentumswohnungen im Jahr 2017 zusammengestellt.

Besuch

Herzlicher Empfang für König Willem-Alexander und Königin Máxima

König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande (Mitte) am Donnerstag bei ihrer Besichtigungstour durch Trier, auf der sie von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihrem Gatten Klaus Jensen (rechts) sowie OB Wolfram Leibe mit Ehefrau Andrea Sand (links) begleitet wurden.
Willkommen, König Willem-Alexander und Königin Máxima: Mehrere Hundert Zuschauer und Fans kamen am Donnerstag zur Porta Nigra, um den Majestäten aus den Niederlanden zuzujubeln. Das Königspaar hielt sich im Rahmen eines dreitägigen Arbeitsbesuchs in Rheinland-Pfalz und im Saarland in Trier auf.

Moderne Verwaltung

Trier erhält Spar-Euro 2018 für papierlosen Stadtrat

Oberbürgermeister Wolfram Leibe (l.) und sein Verwaltungsreferent Tobias Reiland freuen sich über die Auszeichnung des Rathauses und des Stadtrats mit dem Spar-Euro.
Für das Projekt eines papierlosen Stadtrats hat der Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz die Stadt Trier mit dem "Spar-Euro 2018" ausgezeichnet. Die Mehrzahl der Trierer Stadtratsmitglieder bereitet die Sitzungen seit diesem Jahr mit Tablet-Computern vor. Daraus ergibt sich eine Ersparnis von 1,6 Tonnen Papier und 22.500 Euro pro Jahr.

Umbau

Bürgeramt in der Jägerkaserne

420 Kunden werden pro Tag durchschnittlich im Bürgeramt am Augustinerhof bedient. Zurzeit wird es umfassend umgebaut, als Ausweichstandort dient seit 19. März die frühere Jägerkaserne in Trier-West. Für die Kunden hält der Umbau zahlreiche Service-Verbesserungen bereit. Auch die Warteschlange soll der Vergangenheit angehören.