Sprungmarken

Mottoförderung „Stadtkultur stärken“

Für die Umsetzung des Kulturleitbildes, das der Stadtrat 2014 beschlossen hat, wurde ein Fördertopf in Höhe von 25.000 Euro eingerichtet, der jährlich mit einem neuen Motto bespielt wird. Der Kulturausschuss hat beschlossen, aus diesem Fördertopf im Jahr 2021 Projekte unter dem Motto „Stadtkultur stärken“ zu fördern.

Neben dem bedeutenden historischen und kulturellen Erbe sowie den Kultureinrichtungen in öffentlicher Hand sind es vor allem die zahlreichen Akteurinnen und Akteure der freien Szene, die die lebhafte und vielseitige städtische Kultur prägen und bereichern. Während der Corona-Pandemie, die im Jahr 2020 den gesamten Kulturbereich in bislang ungekannter Weise erfasst hat, zeigt sich insbesondere in diesem Bereich große Kreativität und enormer Gestaltungswille, mit den neuen Voraussetzungen umzugehen. Veranstaltungen werden an die bestehenden Möglichkeiten angepasst, der Open-Air-Bereich ausgeweitet, neue Ideen und Konzepte werden entwickelt, um auch während der Pandemie sowie darüber hinaus kulturelles Leben zu ermöglichen.

Diesem Gestaltungswillen trägt das Motto „Stadtkultur stärken“ Rechnung – es wertschätzt die große Bedeutung der freien Szene für ein kulturell vielfältiges städtisches Leben und eröffnet zugleich eine Perspektive für ihre Weiterentwicklung im neuen Jahr. Durch die offene Formulierung wird die Arbeit der freien Szene gefördert, ohne thematische oder programmatische Auflagen für die künstlerische Arbeit vorzugeben. Das Motto will einen optimistischen Blick auf die Zukunft der Trierer Kultur fördern.

Im Rahmen der Mottoförderung werden Projekte gefördert, die zu einem lebendigen, vielseitigen und hochwertigen kulturellen städtischen Leben beitragen. Ein besonderer Fokus liegt auf Projekten, die die Stadt Trier als urbanen Lebensraum erfahrbar machen und/oder die im öffentlichen Raum stattfinden. Die große Vielfalt der Trierer Stadtkultur soll durch die Mottoförderung noch sichtbarer und auch auf diese Weise für die Zukunft gestärkt werden.

Ansprechpartnerin für Förderanträge ist Stephanie Frauenkron, Kontaktformular, Telefon: 0651/718-1412.

In den letzten Jahren wurde Projekte unter den folgenden Mottos gefördert:
2020: Kulturelle Teilhabe – Grenzen öffnen
2019: Kulturelle Bildung mit dem Schwerpunktbereich Kinder- und Jugendkulturprogramme
2018: Kulturelles Erbe und Stadtkultur, Schwerpunktbereich: Karl Marx
2017: Kulturelle Bildung
2016: Kulturelle Teilhabe

 

Ansprechpartnerin

Institution: Amt für Kultur

Frau Stephanie Frauenkron
Simeonstraße 55 54290 Trier

Telefon: 0651/718-1412

Kontaktformular