Sprungmarken

Kernscheid aktuell


27.03.2018

Der Gipfel gehört den Kindern

Auf der Spitze des Erdhügels auf dem neuen Filscher Spielplatz steht ein geschwungenes Spielhaus aus Holz. Es bietet einen Ausblick auf das angrenzende Neubaugebiet und den neuen Naherholungsbereich mit einem Grünstreifen.
In den Höhenstadtteilen haben die Kinder überwiegend sehr gute Spielbedingungen, unter anderem, weil relativ viele Familien im eigenen Haus mit Garten wohnen. Zudem gibt es nach den Ergebnissen der vierten Runde der Kinderstadtpläne in den Neubaugebieten relativ viele öffentliche Grünflächen und Spielplätze. Von einer speziellen Attraktion profitieren besonders viele Kinder.

20.03.2018

Flächennutzungsplan auf der Zielgeraden

Vor der Stadtratssitzung demonstrierten die Trierer Jusos und Julis auf dem Augustinerhof für das Wohnbaugebiet Brubacher Hof (links), während der Verein „Rettet Brubach“ nur wenige Meter entfernt seinen Protest gegen die Entwicklungsmaßnahme fortsetzte (rechts).
Mit dem Beschluss zur dritten öffentlichen Auslegung, den der Stadtrat mit klarer Mehrheit getroffen hat, befindet sich das vor elf Jahren gestartete Verfahren zum Flächennutzungsplan Trier 2030 auf der Zielgerade. Damit bleibt es auch bei der Ausweisung des umstrittenen Gebiets am Brubacher Hof als künftige Wohnbaufläche.


11.10.2016

„Sprachrohre der Bevölkerung“

„Ortsbeiräte sind die direkteste Form der Demokratie“, sagt OB Wolfram Leibe (l.) in Richtung der anwesenden Kommunalpolitiker, die er zu einem Empfang ins Stadtmuseum eingeladen hat.
Um den Mitgliedern des Stadtrates und der Ortsbeiräte sowie den Ortsvorstehern für ihr ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement zu danken, hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe diese ins Stadtmuseum Simeonstift eingeladen. In Kurzführungen konnten sie kurz vor dem Ende noch einmal einen Teil der großen Nero-Ausstellung besichtigen.








03.11.2014 | Autofahrer aufgepasst

Martinszüge in den Trierer Stadtteilen

Beim Umzug 2014 in der Innenstadt begegnen die Kinder mit ihren Laternen einem der dienstältesten "St. Martins" der Region: Dietmar Weirich.
In den kommenden Tagen finden im Trierer Stadtgebiet wieder verschiedene Martinsumzüge statt, an denen bis zu 500 Kinder teilnehmen. Die Autofahrer werden um Rücksicht gebeten. Die einzelnen Termine mit den Routen in den Stadtteilen finden Sie bei uns im Überblick.

20.05.2014 | Sportanlagen

Kunstrasenplatz Irsch vor dem Baubeginn

OB Klaus Jensen (Mitte), die Ortsvorsteher Horst Freischmidt (Kernscheid, l.) und Karl-Heinz Klupsch (Irsch, 3.v.l.), Bürgermeisterin Angelika Birk und zwei Vorstandsmitglieder des SV Irsch geben mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für den neuen Kunstrasenplatz.
Große Freude in Irsch sowie den Nachbarstadtteilen Kernscheid und Filsch: Nach einem langen Vorlauf, bei dem einige Hürden zu überwinden waren, beginnen in Kürze die Bauarbeiten für den Umbau des fast 45 Jahre alten Tennenfußballplatzes zu einer Kunstrasenanlage.


17.04.2013

Ortsbeiräte werden früher gehört

Der Stadtvorstand und die Ortsvorsteher haben sich auf eine Verfahrensänderung geeinigt, mit der sichergestellt werden soll, dass die Belange der 19 Trierer Ortsbeiräte früher als bisher thematisiert werden können und ihre Beschlüsse vor der Entscheidung im Stadtrat in die Beratungen der Fachausschüsse einfließen.

27.03.2012

Barrierefreier Zugang

Die heilige Katharina (r.) bewacht nicht nur die Kita, sondern auch die jetzt eingeweihte Rampe.
Nachdem die Renovierung des katholischen Kindergartens Kernscheid vor mehr als einem Jahr abgeschlossen wurde, ist dieses Gebäude sowie die angrenzende Mehrzweckhalle jetzt über eine Rampe barrierefrei zugänglich.

"Man holt wie et kommt"

Neben dem Kernscheider Ortsvorsteher Horst Freischmidt (l.) gratulierte Bürgermeisterin Angelika Birk (hinten rechts) den Jubilaren im Namen der Stadt.
„Die fünf Jahre seit der Diamantenen Hochzeit sind wie im Flug vergangen“, resümieren die beiden Jubilare Anneliese und Kornelius Clemens. Anfang November feierten die Kernscheider im Kreise ihrer Familie Eiserne Hochzeit und damit 65 Jahre Eheleben.