Sprungmarken

StadtGrün - mitmachen

Logo StadtGrün naturnah in SilberDas StadtGrün Trier organisiert mit verschiedenen Kooperationspartnern Baumpatenschaften, den Rheinland-Pfälzischen Baumtag und einen Gartenwettbewerb. Unter dem Namen "Werkstatt StadtGrün" führt es Mitmachangebote für die Erhaltung naturnaher Flächen durch.

Baum- und Beetpatenschaften

Bäume prägen das Ortsbild und haben eine große Bedeutung für die Aufenthaltsqualität in Trier. Sie verbessern das Kleinklima und bieten zahlreichen Tierarten einen Lebensraum. Doch Stadtbäume sind auch extremen Umwelbelastungen wie Hitze und Trockenheit im Sommer, aber auch Salzbelastungen im Winter ausgesetzt. Scheiben und Pflanzbeete in der Stadt sind zudem meist räumlich begrenzt und verdichtet.

Damit es den Bäumen trotzdem gut geht, ist auch bürgerschaftliches Engagement gefragt. Eine Baumpatenschaft erfordert etwas Zeit sowie Spaß und Freude am Gärtnern und folgenden Aufgaben:

  • Jungbäume gießen
  • Baumscheiben auflockern
  • Unrat entfernen
  • Schäden und Gefahren melden

Wer jetzt Lust auf eine eigene Baumpatenschaft hat, sollte sich den Flyer mit allen Infos und Kontaktdaten herunterladen.

Werkstatt StadtGrün 2020

Tiere in der Stadt brauchen Rückzugsräume.Die Werkstatt ist ein Bildungs- und Mitmachprogramm von StadtGrün Trier unter der Leitung von Annette Fehrholz. Die Veranstaltungen sind kostenfrei. In einigen Fällen fallen Materialkosten an, die direkt vor Ort bezahlt werden. Zu den einzelnen Veranstaltungen können Sie sich über die E-Mail-Adresse stadtgruen@trier.de oder die Telefonnummer 0179-902 15 70 anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Kinder unter sechs Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen oder eines älteren Geschwisterkindes kommen.

Das Programm können Sie sich auch als Flyer (PDF) herunterladen.

Angebote für die ganze Familie

  • Samstag, 18. April, 10-13.30 Uhr ABGESAGT
    Wilde Wiese - Was, das kann man essen?
    Treffpunkt: Parkplatz Hofgut Mariahof
    Eine Wildkräuter-Wiesen-Exkursion mit Infos zum Lebensraum Wiese für die ganze Familie.
    Wir gehen auf die Wiesen rund um das Hofgut Mariahof und entdecken den Lebensraum von Wildbiene, Schmetterling und Co. Besonderes Augenmerk gilt dabei den wilden Pflanzen, die man essen kann oder die sich als Medizin eignen.

  • Samstag, 20. Juni, 14.30-18 Uhr (Ersatztermin für den ausgefallenen Termin am 6. Juni)
    Eine Handvoll Dreck? Millionen Lebewesen unter unseren Füßen!
    Treffpunkt: Nells Park, Eingang Verteilerkreis/Bushaltestelle
    Wir nehmen den Boden im Park mal ganz genau unter die Lupe.
    Welche Schichten hat der Boden, wer lebt wo? Welche unterschiedlichen Bodenarten gibt es? Wie funktioniert das Zusammenleben zwischen Pilzen, Pflanzen und Tieren im Boden? Unser Exkursionsbegleiter ist das Wildtier des Jahres – Manfred, der Maulwurf alias Meister Grabowski, der uns erklärt, warum er ein Freund und kein Feind des Gärtners ist.

  • Samstag, 1. August, 14.30-18 Uhr
    Leben im und am Bach - Entdeckungstour am Avelsbach
    Treffpunkt: Parkplatz Abzweig Im Aveler Tal ggü. Keuneweg
    Eine Exkursion mit Ferdi Frosch im renaturierten Aveler Bachtal.
    Was wächst am Wasser, wer lebt im Bach? Libellen, Bachflohkrebs, Binse und Bachbunge - wir erkunden gemeinsam den Lebensraum Bach mit allen Sinnen!

  • Samstag, 15. August, 10-14 Uhr
    Picknick im Park
    Treffpunkt: Palastgarten, große Wiese am Pavillon von StadtGrün
    Ein Mitbring-Picknick für die ganze Familie - mit Spiel-, Rätsel- und LandArt-Angeboten rund um die Stadtnatur im Palastgarten. Alle bringen einen Beitrag zum Picknick mit, wir schlagen auf der großen Wiese unser Lager auf, genießen gemeinsam das Essen draußen und entdecken den Palastgarten!

  • Samstag, 12. September, 10-13.30 Uhr
    Jede Menge Leben auf dem Friedhof! Tierwohnungen bauen für die wilden Tiere in der Stadt
    Treffpunkt: Parkplatz Eingang Hauptfriedhof an der Hospitalsmühle
    Auf dem Friedhof leben jede Menge wilder Tiere. Und was machen die im Winter? Einige verreisen in den Süden, andere schlafen durch bis zum Frühling, und wieder andere sehen wir auch im Winter auf der Suche nach Futter. Wir entdecken die Lebensräume der wilden Tiere auf dem Hauptfriedhof und bauen ein Winterquartier für Igel, Spitzmaus. Blindschleiche und Co.

Angebote für Kinder im Grundschulalter

Treffpunkt jeweils: StadtGrün Trier, Max-Brandts-Straße 57, Orangerie

  • Winterferien: Montag, 17., und Dienstag, 18. Februar, jeweils 10-16 Uhr
    Biene Majas wilde Schwestern
    Bau von Nisthilfen für Wildbienen, Anlage eines Wildpflanzenbeetes auf dem Hauptfriedhof.
    Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Kinder unter sechs Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen oder eines älteren Geschwisterkindes kommen. Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung, in der auch gebastelt werden darf, Tagesverpflegung & Getränk.

  • Osterferien: Montag, 14. und Dienstag, 15. April, jeweils 10-16 Uhr ABGESAGT
    Pflanzen, pflanzen, pflanzen!"
    Wir pflanzen ein buntes Beet auf dem Friedhof und bauen eine Kräuterspirale, die wir dann mit leckeren Pflanzen bepflanzen, für die Bienen und uns! Wir bemalen Blumentöpfe und bepflanzen ein Hochbeet.

  • Sommerferien: Montag, 6. und Dienstag, 7. Juli, jeweils 10-16 Uhr
    Stadtnatur kreativ - eine Werkstatt für alle, die gerne bauen, basteln, malen
    Wir stellen kleine und große Kunstwerke her, Schmuck und Spiele, wir schnitzen, malen, kleben, bohren ... Alles mit Material aus der Stadtnatur.

  • Sommerferien: Montag, 10., und Dienstag, 11. August, jeweils 10-16 Uhr
    Forscherwerkstatt - Stadtnatur erleben mit allen Sinnen
    Boden, Luft, Wasser, Pflanzen Tiere - in dieser Werkstatt geht es darum unsere Sinne einzusetzen. Wir machen Experimente draußen und drinnen und genießen dabei die Stadtnatur im Sommer.

  • Herbstferien: Montag, 12., und Dienstag, 13. Oktober, jeweils 10-16 Uhr
    Stadtnatur im Herbst, Wilde Tiere in der Stadt - Wohnungen und Futterplätze bauen
    Bau von Tierwohnungen für die Überwinterung. Herstellung von Vogelfutter und Futterstationen

Termine für Jugendliche und Erwachsene

Treffpunkt jeweils: StadtGrün Trier, Max-Brandts-Straße 57, Orangerie

  • Donnerstag, 23. April, 17.30-20 Uhr ABGESAGT
    Mein Naturgarten-Balkon
    Materialkosten 30 Euro für Erde, Pflanz-/Saatgut. Balkonkasten bitte mitbringen.
    Auch ein Balkon in der Stadt kann ein kleines Paradies für Wildbiene, Schmetterling und Co sein. Wildpflanzen, naturnahe Zierpflanzen aber auch viele Obst- und Gemüsesorten bieten eine Insekten- und Augenweide und schaffen ein kleine Wohlfühloase, die Raum bietet für Naturbeobachtungen und praktischen Naturschutz. Nach einer thematischen Einführung erarbeiten wir gemeinsam Gestaltungs- und Pflanzpläne für alle Teilnehmenden und bepflanzen einen Balkonkasten.

  • Donnerstag, 18. Juni, 17.30-20 Uhr (NEUER TERMIN statt 4. Juni)
    Biologischer Pflanzenschutz - Jauchen, Brühen, Tees, Mischkulturen im Zier- und Nutzgarten
    Materialkosten: 15 Euro für Pflanzenschutzmittel. Bitte 3 Flaschen a 0,7-1 Liter mitbringen.
    Naturnahes Gärtnern bedeutet, auf chemisch-synthetische Düngemittel und Pflanzenschutzmittel zu verzichten, um Boden und Nützlinge zu schützen. Zum Glück bietet uns die Natur gute Möglichkeiten, trotzdem bei auftretenden Verschiebungen im Ökosystem (Krankheiten und Schadorganismen) zu reagieren. Nach einer thematischen Einführung stellen wir selbst Jauchen und Tees zum Schutz und zur Stärkung von Nutz- und Zierpflanzen im Garten her.

  • Donnerstag, 23. Juli, 17.30-20 Uhr (NEUER TERMIN statt 16. Juli)
    (Wilde) Kräuter in der Küche
    Materialkosten: 25 Euro für Zutaten und Gefäße für jeweils ein Öl und ein Salz.
    Verwendung von Wild- und Küchenkräutern, Herstellung von Kräuter- und Blütensalzen und -ölen. Tipps zum Anbau von insektenfördernden (Wild-)Kräutern.

  • Donnerstag, 12. November, 17.30-20 Uhr
    Naturnahe Winter- und Weihnachtsdekoration
    Materialkosten: 20 Euro für Kranzrohling, Bindematerial, Steckmasse und Naturmaterialien.
    Bitte mitbringen: Rosenschere, soweit vorhanden, und wenn gewünscht, eigene Gefäße für ein Gesteck sowie zusätzliche Dekoration wie Schleifen, Kerzen, Kugeln etc.
    Die Stadtnatur im Herbst und Winter bietet uns eine Fülle an Materialien für die Gestaltung von Dekoration für die Advents-, Weihnachts- und Winterzeit. Wir werden gemeinsam kreativ und stellen individuelle naturnahe Kränze, Gestecke oder andere Dekorationselemente her.

Botanische Führungen

Treffpunkt: Alte Kapelle Eingang Herzogenbuscher Straße

Botanische Führungen Hauptfriedhof 15-17 Uhr

  • Samstag, 21. März ABGESAGT
  • Samstag, 16. Mai
  • Samstag, 18. Juli
  • Samstag, 12. September

Die Werkstatt StadtGrün lädt ein zum Erkunden der Stadtnatur auf dem Trierer Hauptfriedhof. Ein wunderschönes Stück Stadtnatur, nicht nur zum Abschied nehmen und Gedenken, sondern auch Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen.

Gartenwettbewerb 2020

Der Vorgarten von Kurt und Mechthild Nabakowski in Ehrang/Quint wurde beim Gartenwettbewerb 2018 mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Der Trierer Gartenwettbewerb geht in die dritte Runde. Die engagierte Beteiligung der letzten zwei Jahre hat gezeigt, dass viele Triererinnen und Trierer einen grünen Daumen und ein Händchen dafür haben, ihr Grün liebevoll und ökologisch wertvoll in Szene zu setzen. Infolgedessen freut sich StadtGrün Trier, gemeinsam mit dem Gärtnerverein Flora, auch in diesem Jahr auf die Auslobung des Gartenwettbewerbs, diesmal unter dem Thema „Haus-, Firmen- und Gemeinschaftsgärten – Oasen voller Artenvielfalt in Trier“.

Wir möchten mit diesem Wettbewerb Ihr Engagement würdigen und die Gärten auszeichnen, die sich auf vorbildliche Weise mit dem Thema auseinandersetzen. Die Stadt Trier gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre grünen, bunten, vielfältigen, phantasievollen und kreativen Oasen voller Artenvielfalt einer fachkundigen Jury zu präsentieren. Kriterien wie das Gestaltungskonzept, die Idee, die Pflanzenauswahl und -vielfalt, aber insbesondere auch die ökologische Bedeutung (z. B. Insektenfreundlichkeit, Nachhaltigkeit, Lebensraum und Nahrungsquellen für wildlebende Tiere) fließen dabei in die Bewertung ein.

Der Wettbewerb wird in drei Kategorien ausgelobt:

  • Schönster Hausgarten
  • Schönster Firmengarten
  • Schönster Gemeinschaftsgarten

Teilnehmen können alle Trierer Unternehmen, Haus- und Wohngemeinschaften, Genossenschaften sowie Bürgerinnen und Bürger mit eigenem oder gemietetem Garten innerhalb der Stadtgrenzen von Trier. Die Bewertung erfolgt unter der Leitung von StadtGrün durch eine ehrenamtliche Jury nach einheitlichen Kriterien. Insgesamt werden pro Kategorie drei Preise vergeben. Außerdem wird erneut die Kategorie „Ökologische Wertigkeit“ gekürt. Auf die Gewinner warten Sachpreise und Gutscheine rund um das Thema einer naturnahen und ökologisch wirksamen Gartengestaltung.

Der Gartenwettbewerb startet ab sofort und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können sich bis zum 30. Juni über verschiedene Wege bewerben:

  • per Post mit ausgefülltem Anmeldebogen an StadtGrün, Gärtnerstraße 62, 54292 Trier
  • per E-Mail an gartenwettbewerb@trier.de
  • per Einwurf in die Briefkästen von StadtGrün in der Gärtnerstraße 62, 54292 Trier und am Rathaus, Am Augustinerhof, 54290 Trier

Die Bewerbung sollte maximal drei DIN A4-Seiten mit folgenden Infos umfassen: Anmeldebogen mit Kurzbeschreibung, Fotos, Planskizze (wenn möglich). Mit der Bewerbung wird einer Veröffentlichung zugestimmt.

.

Schnullerbaum

Das Grünflächenamt hat flexible Bänder um den Stamm gewickelt, an die die Kinder ihre Schnuller hängen können. Im Nells Park und am Mattheiser Weiher können Kleinkinder ihre Schnuller in einer "Zeremonie" mit Hubsteiger an einen Baum hängen. Der häufig nicht ganz einfache Abschied vom Schnuller verbindet sich für die Kinder somit mit einem spannenden Erlebnis. 2019 sind folgende Termine, jeweils ab 15 Uhr, geplant:

  • 6. Juni, Nells Park
  • 4. Juli, Mattheiser Weiher
  • 1. August, Nells Park
  • 5. September, Mattheiser Weiher
  • 10. Oktober, Nells Park
  • 7. November, Mattheiser Weiher (witterungsabhängig, ggf. entfällt dieser Termin)

Rheinland-Pfälzischer Baumtag (Fachtagung)

Am Dienstag, 18. Februar 2020, veranstalten StadtGrün Trier, die Humberg GmbH und Arbor revital GbR ein gemeinsames Fachseminar:

Rheinland-Pfälzischer-Baumtag 2020. Urbane Vegetation im Klimastress

Auf dem Programm stehen mehrere Impulsvorträge mit hohem Praxisbezug, um in den Pausen zur vertiefenden Diskussion anzuregen. Die Themen beziehen sich auf Pflanzung, Bewässerung und Revitalisierung von Bäumen in urbaner Umgebung, mit dem Fokus auf die sich verändernden Umstände aufgrund des Klimawandels.

Datum: Dienstag, 18. Februar 2020
Uhrzeit: 9 bis 15.45 Uhr
Ort: TUFA Kultur- und Kommunikationszentrum, Wechselstraße 4, 54290 Trier

Teilnahmegebühr: 30 Euro pro Person

Anmeldeformular

Fragen beantwortet Bettina Steffen, Arbor revital GbR, Telefon: 0521-560200-10, E-Mail: seminar@arbor-revital.de