Sprungmarken

Trier-Süd aktuell




16.06.2019 | Wahlen

Stichwahl der Ortsvorsteher: Vier grüne Sieger und einer von der CDU

Vier Helfer im Briefwahlbezirk 6002 entleeren um 18 Uhr im Trier-Zimmer eine Urne mit den Stimmzettelumschlägen. Am Wahltag waren insgesamt rund 300 Helfer im Einsatz.
Nach dem Erfolg bei der Kommunalwahl am 26. Mai schafften die Trierer Grünen bei der Ortsvorsteherstichwahl am Sonntag weitere Siege: Ihre Bewerber gewannen in allen vier Stadtteilen, in denen sie noch im Rennen waren. Nur in Tarforst konnte sich die CDU durchsetzen.


27.05.2019 | Verkehrsprojekt

Ein Blick auf die neue Aulstraße

Die Visualisierung zeigt den geplanten Kreisel am Knotenpunkt Aulstraße / Auf der Weismark und den weiteren Verlauf der neuen Trasse am Mattheiser Weiher (Arnulfstraße). Grafik: V.Kon media
Die Erneuerung der Aulstraße mit neuer Eisenbahnüberführung und einem Kreisel am Knotenpunkt Mattheiser Weiher zählt zu den Schlüsselprojekten des künftigen Straßennetzes. Obwohl sich das Vorhaben noch in einem sehr frühen Stadium befindet, kamen rund 70 Interessenten zu einer Bürgerinformation. Es gab viele Ideen und Anregungen, was sicher auch an der anschaulichen Präsentation lag.


15.04.2019 | Kommunalwahlen

Neun Parteien und Wählergruppen für den Stadtrat zugelassen

null
Für die Wahl zum Trierer Stadtrat am 26. Mai hat der Wahlausschuss die Kandidatenlisten von neun Parteien und Wählergruppen zugelassen: CDU, SPD, Grüne, UBT, Die Linke, FDP, AfD, Die PARTEI und Freie Wähler. Der Ausschuss fasste insgesamt 140 Beschlüsse, bei denen es auch um die Ortsvorsteher- und Ortsbeiratswahlen in den 19 Trierer Ortsbezirken ging.

26.02.2019

Mit Humor durchs Eheleben

OB Wolfram Leibe (l.) gratuliert Anna und Oswald Kremer zu ihrer Gnadenhochzeit. Im Jahr ihrer Hochzeit, 1949, war Konrad Adenauer Kanzler und die Bundesrepublik wurde gegründet.
Dass Humor im Leben der Familie Kremer einen ganz wichtigen Platz einnimmt, wird dem Besucher schnell klar: Über alle Generationen hinweg werden an der Kaffeetafel Sprüche und Witze gemacht. An der Spitze der Familie – auch in Sachen Spaß – stehen Anna und Oswald Kremer, die jetzt das seltene Fest der Gnadenhochzeit feierten.

22.11.2018 | Fahrradstrasse Trier-Süd

Vorfahrt für Radlerinnen und Radler

Flankiert von Mitgliedern des kommunalpolitischen Arbeitskreises Radverkehr durchschneiden Wolfram Leibe und Andreas Ludwig das Band zur Freigabe der ersten Trierer Fahrradstraße.
Es ist ein wichtiges Symbol für den Wandel in der Trierer Verkehrspolitik: Auf einem gut 700 Meter langen Straßenzug in Trier-Süd genießen Radfahrer nun Vorfahrt. Voraussetzung für Triers erste Fahrradstraße war unter anderem eine Verkehrszählung.

13.11.2018

Jecken mit internationaler Spitze

OB Wolfram Leibe (M.) freut sich, dass erstmals gebürtige Luxemburger das Trierer Prinzenpaar stellen. Marie-Claire und Pierrot leben in Langsur und treten für die KG Trier-Süd an.
Kurz vor dem Start der fünften Jahreszeit am 11.11. hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe das neue Stadtprinzenpaar empfangen. Marie-Claire und Pierrot kommen aus Langsur und treten für die Karnevalsgesellschaft Trier-Süd an, stammen aber eigentlich aus Luxemburg.

18.09.2018

Bezahlbar für den Mittelstand

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (2. v. r.) und Bürgermeisterin Elvira Garbes (4. v. l.) beim symbolischen Spatenstich mit Vertretern des Projektentwicklers Immprinzip, der Sparkasse Trier, der Förderbank ISB und der Stadtwerke, die am Energiekonzept des Neubaukomplexes in Trier-Süd mitwirken.
Mit Darlehen und Tilgungszuschüssen in Millionenhöhe fördert die Investitions- und Strukturbank den Bau eines Gebäudekomplexes der Immprinzip GmbH & Co. KG im sozialen Wohnungsbau. An der Ecke Hohenzollern-/Franz-Altmeier-Straße entstehen bis Ende 2019 34 Wohnungen. Zum symbolischen Baustart hatten sich prominente Gäste angesagt.


12.06.2018

Viele neue Herausforderungen

Die Unterschiede zwischen den gesellschaftlichen Schichten werden nach Einschätzung des städtischen Sozialraumplaners Simeon Friedrich größer. Gleichzeitig steige die Zahl der auf Hilfe angewiesenen Personen. Die Gemeinwesenarbeit, die sich in vier Projekten freier Träger dieser Probleme annimmt, könnte vor einem finanziellen Dilemma stehen.


20.03.2018

Schwimmen wird teurer

Die neuen Preise für die Freibäder im Überblick.
Nord- und Südbad sind in den Sommermonaten äußerst beliebt bei den Trierern. Um die gewohnte Qualität auch weiterhin bieten zu können, hat der Stadtrat in seiner vergangenen Sitzung einer Preiserhöhung ab dieser Saison mit großer Mehrheit zugestimmt.

20.03.2018

Flächennutzungsplan auf der Zielgeraden

Vor der Stadtratssitzung demonstrierten die Trierer Jusos und Julis auf dem Augustinerhof für das Wohnbaugebiet Brubacher Hof (links), während der Verein „Rettet Brubach“ nur wenige Meter entfernt seinen Protest gegen die Entwicklungsmaßnahme fortsetzte (rechts).
Mit dem Beschluss zur dritten öffentlichen Auslegung, den der Stadtrat mit klarer Mehrheit getroffen hat, befindet sich das vor elf Jahren gestartete Verfahren zum Flächennutzungsplan Trier 2030 auf der Zielgerade. Damit bleibt es auch bei der Ausweisung des umstrittenen Gebiets am Brubacher Hof als künftige Wohnbaufläche.


14.11.2017

Doppeltes Stigma

Bereits seit 1992 verlegt der Kölner Bildhauer Gunter Demnig seine Stolpersteine und war dabei auch schon mehrfach in Trier zu Gast. Vor gut einer Woche fügte er die Steine für Ernst und Leo Salomon in das Gehwegpflaster an der Hohenzollernstraße in Trier-Süd ein. Foto: Seng
Erstmals wurden in Trier Stolpersteine für homosexuelle NS-Opfer verlegt. Die Zwillinge Ernst und Leo Salomon, die in der Hohenzollernstraße wohnten, wurden trotz ihres großen persönlichen Einsatzes für das Vaterland nicht von dem Terror-Regime verschont.

04.07.2017

Gärten lassen Kinder wachsen

Die Kinder aus den „Wandelgarten“-Gruppen der Kurfürst-Balduin-Realschule plus, der Matthias-Grundschule und der Kita Spatzennest freuen sich mit Christina Biundo von der Kunstfähre (l.), Kulturdezernent Thomas Schmitt (hinten, 5. v. r.) und weiteren Beteiligten über die künstlerisch gestalteten Nutzgärten.
Die Kinder in Gummistiefeln stören die dunklen Wolken über der Abtei St. Matthias nicht. Auch wenn sie für ihre Abschlusspräsentation des Projekts „Wandelgarten“ auf Sonnenschein gehofft haben, wissen sie, wie wichtig dieser Regen für ihre Pflanzen ist. Vier Jahre lang standen Sähen, Pflegen und Ernten auf dem Stundenplan.