Sprungmarken

Ehrang/Quint aktuell

10.09.2019

Entlastung für Trierer Sportszene in Sicht

Die Außenwände der Halle am Mäusheckerweg in Ehrang stehen.
Im September 2014 musste die Sporthalle am Mäusheckerweg überraschend geschlossen werden. Bei Sanierungen waren erhebliche Schäden am Dach der 40 Jahre alten Halle zum Vorschein gekommen. Ein Neubau war schließlich unausweichlich, wie auch bei den Hallen in Euren und Feyen. Nun scheint diese Geschichte auf ein gutes Ende zuzusteuern.

06.08.2019

Treibende Kraft der Frauenhilfe

Elsbeth Meyer feierte ihren „Hunderter“ in ihrer Ehranger Wohnung. Herzliche Glückwünsche und einen Strauß in den Stadtfarben überbrachten Beigeordneter Thomas Schmitt (r.) und Ortsvorsteher Berti Adams.
Elsbeth Meyer beschenkt ihre Freunde und Verwandten gerne mit selbst kreierten, kunstvollen Stickereien und war jahrzehntelang die treibende Kraft der Frauenhilfe in der Evangelischen Kirchengemeinde Ehrang. Jetzt feierte sie bei guter Gesundheit ihren 100. Geburtstag.




02.07.2019 | Einsatz

Feuerwehr löscht Brand im Jungenwald

Die Wehrleute von Berufsfeuerwehr und drei freiwilligen Löschzügen haben den Brand im Jungenwald gelöscht. Nachlöscharbeiten liefen bis in den Abend hinein. Foto: Presseamt
Zu einem größeren Brand im Jungenwald beim Trierer Stadtteil Ehrang sind am frühen Dienstagabend rund 50 Wehrleute von der Berufsfeuerwehr und den Löschzügen der Freiwilligen Wehren aus Ehrang, Pfalzel und Biewer ausgerückt. Sie hatten das Feuer auf einer Fläche von rund 2500 Quadratmetern nach kurzer Zeit unter Kontrolle.




15.04.2019 | Kommunalwahlen

Neun Parteien und Wählergruppen für den Stadtrat zugelassen

null
Für die Wahl zum Trierer Stadtrat am 26. Mai hat der Wahlausschuss die Kandidatenlisten von neun Parteien und Wählergruppen zugelassen: CDU, SPD, Grüne, UBT, Die Linke, FDP, AfD, Die PARTEI und Freie Wähler. Der Ausschuss fasste insgesamt 140 Beschlüsse, bei denen es auch um die Ortsvorsteher- und Ortsbeiratswahlen in den 19 Trierer Ortsbezirken ging.

09.04.2019

23,2 Millionen investiert

Vor fast 15 Jahren, im Herbst 2004, wurde die Ehranger Mühle abgerissen. Damit wurde unter anderem Platz geschaffen für die B 422 neu, die den Ortskern vom Durchgangsverkehr entlastet. Archivfoto: Stadtplanungsamt
Eindrucksvolle Zahlen bietet die Zwischenbilanz zu den Projekten der Sozialen Stadt und Städtebauförderung in Ehrang: Seit dem Start 1992 lag das Fördervolumen aus verschiedenen Quellen bei insgesamt rund 23,2 Millionen Euro. Bis Ende 2021 stehen noch einige Projekte auf der Agenda.

22.01.2019

Ein erster Schritt ist getan

Bei der Gesundheitswoche fand ein Yoga-Kurs im Garten der Kindertagesstätte St. Peter mitten im alten Ortskern statt. Foto: Quartiersmanagement
Das Quartiersmanagement der Sozialen Stadt Ehrang/Quint hat im Herbst erstmals eine Gesundheitswoche veranstaltet. Daran haben sich sehr viele Einrichtungen und Institutionen beteiligt. Im Gespräch mit der Rathaus Zeitung zieht Quartiersmanagerin Melanie Bergweiler eine Bilanz und wirft einen Blick in die Zukunft.

18.12.2018

Drei auf einen Streich

OB Wolfram Leibe (3. v. l.) überreicht beim offiziellen Spatenstich den Ortsvorstehern Rainer Lehnart (Feyen/Weismark, 2. v. l.), Berti Adams (Ehrang, 2. v. r) und Horst Erasmy (Trier-West/Pallien, r.) Modelle der neuen Sportanlagen. Im Hintergrund sieht man die noch nicht vollständig abgerissene alte Halle am Mäusheckerweg.
Zahlreiche Trierer Sportvereine und Schulen können sich auf 2020 freuen: Dann sollen gleich drei neue Ersatzsporthallen in Feyen, Trier-West und Ehrang eingeweiht werden. Der Spatenstich für die Bauprojekte fand an der ehemaligen Mehrzweckhalle am Mäusheckerweg statt, die gerade abgerissen wird. Dieses Schicksal ereilt die anderen beiden Hallen erst später.

16.11.2018 | Förderzusagen

Elf Millionen für Soziale Stadt und Sporthallen

Wolfram Leibe (3. v. l.), Elvira Garbes (2. v. r.) und Baudezernent Andreas Ludwig (r.) freuen sich mit Ortsvorsteher Rainer Lehnart (Feyen-Weismark, l.) über die Förderbescheide, die Malu Dreyer (3. v. r.) und ADD-Präsident Thomas Linnertz (2. v. l.) mitgebracht haben.
Es tut sich viel in Trier: Bei der Bustour zu laufenden Bauprojekten haben sich davon kürzlich viele interessierte Bürgerinnen und Bürger überzeugt. Und mit Unterstützung aus Mainz wird sich Trier auch in den nächsten Jahren weiterentwickeln: Die Landesregierung hat jetzt fünf Zuschüsse in Millionenhöhe für Projekte der Sozialen Stadt und für den Turnhallenbau freigegeben.

02.10.2018

Gegen Lärm an der Westtrasse

Der Güterverkehr, der durch Trier-West fließt, ist für viele Anwohner ein Ärgernis. Der Stadtrat fordert die Deutsche Bahn unter anderem dazu auf, ein Tempolimit in Orten zu erlassen.
Der Stadtrat hat eine gemeinsame Resolution „Güterlärm an der Westtrasse" verabschiedet. Er „unterstützt die Zielsetzungen der Resolution der Mosel-Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, den Bahnlärm auf der Moselstrecke zu reduzieren".


03.07.2018

Selbst bestimmtes Leben trotz Demenz

Club Aktiv-Geschäftsführer Paul Haubrich hält seine Begrüßungsrede vor vielen prominenten Gästen, darunter Sozialdezernentin Elvira Garbes, die Landtagsabgeordnete Ingeborg Sahler-Fesel und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (v. l.). Die Feier findet im Gemeinschaftsraum statt.
Großer Bahnhof in Ehrang: Mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Sozialdezernentin Elvira Garbes und vielen weiteren Gästen eröffnete der Club Aktiv die erste Trierer Demenz-WG in der Oberstraße. Dreyer würdigte den Mut der Gründer, die sich für mehr Selbstbestimmung, Teilhabe sowie ein Leben in Würde der Menschen mit Behinderung eingesetzt hätten.



10.06.2018 | Ortsvorsteher-Wahl

Ortsvorsteherwahl in Trier-Ehrang/Quint: Stichwahl am 24. Juni nötig

Die Wahl eines neuen Ortsvorstehers im Trierer Stadtteil Ehrang/Quint geht am 24. Juni in eine zweite Runde: Im ersten Wahlgang erreichte am Sonntag keiner der drei Bewerber die nötige absolute Mehrheit.