Sprungmarken

Kultur & Freizeit

Ausstellungen

Diskriminiert, verfolgt, ermordet

Tamara Breitbach (AGF) und Vincent Maron (Schmit-Z) haben die Ausstellungen über die Verfolgung und Diskriminierung Homosexueller mitorganisiert.
Zwei Ausstellungen im Palais Walderdorff beschäftigen sich derzeit mit der Verfolgung Homosexueller während des Dritten Reichs und ihrer Diskriminierung in der Nachkriegszeit. Dabei geht es unter anderem um das Schicksal von Gertrud Schloß.

Wettbewerb

Ein neues Design für das Altstadtfest

Auftritte der Lokalmatadoren Guildo Horn und Helmut Leiendecker sind beim Altstadtfest unverzichtbar. Leiendecker gehört auch zur Jury des Kreativwettbewerbs. Foto: TTM
Das Trierer Altstadtfest lockt jährlich rund 100.000 Menschen zwischen Porta und Viehmarkt – und soll 2019 in neuen Farben erstrahlen. Daher ruft die Trier Tourismus und Marketing GmbH als Veranstalter einen Motivwettbewerb zur Gestaltung der Plakate und Flyer auf. Vorschläge können bis 15. Februar eingereicht werden.

Januar bis Dezember

Jahresrückblick 2018

Marx total, je zwei Tage Deutschland-Tour und Königsbesuch, neue Kitas, neue Hallen und eine neue Bürgermeisterin – ein Rückblick auf das Jahr 2018 aus der Perspektive des Rathauses.

Eisarena auf dem Kornmarkt

Die Schlittschuhsaison läuft bis Anfang Februar

Bei der Eröffnung der Eisbahn begeisterten die Jugendlichen der Trierer Löwen mit einem Eishockey-Match. Foto: M.Seng
Auf dem Kornmarkt lädt wieder die Eisbahn zum Schlittschuhlaufen ein. Bis zum 3. Februar 2019 können sich hier Groß und Klein vergnügen. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und geplanten Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite des Winterlands.

Auszeichnung

Trier strahlt europaweit

Die Trierer Delegation freut sich über den Europäischen Kulturmarken-Award (v. l.): Jan Hoffmann, Norbert Käthler und Annette Mutsch (TTM), Kulturdezernent Thomas Schmitt sowie Marketingexperte und Blogger Johannes Kram. Foto: TTM
Dieser Preis krönt das erfolgreiche Karl-Marx-Jahr: Die Trierer Tourismus- und Marketing GmbH ist in Berlin vor 500 geladenen Gästen mit dem Europäischen Kulturmarken-Award in der Kategorie „Kulturtourismusregion" ausgezeichnet worden. Der 39-köpfigen Jury gefiel, dass es Trier gelungen sei, aus dem Jubiläum, der Karl-Marx-Statue und vielen anderen Aktionen mediale Ereignisse zu machen.

Leuchtturm der Musik geschaffen

Stolz präsentiert Hermann Lewen die Urkunde des Kultur-Ehrenpreises, den ihm Dezernent Thomas Schmitt (r.) verliehen hat.
Vor 33 Jahren gründete Hermann Lewen das Moselmusikfestival, dessen Veranstaltungen zunächst vor allem in Bernkastel-Kues stattfanden. 2008 wurde die Konzertreihe auf den gesamten Moselraum und damit auch auf Trier ausgedehnt. Für dieses "Leuchtturmprojekt" wurde der langjährige Intendant jetzt mit dem Kulturehrenpreis der Stadt Trier ausgezeichnet.

Ada-Evangeliar

Auf dem Weg zum Weltdokumentenerbe

Auf einer Seite der Ada-Handschrift ist der Evangelist Markus mit der Heiligen Schrift zu sehen. Abbildung: Stadtbibliothek
Schon seit einiger Zeit bemüht sich die Trierer Stadtbibliothek um den begehrten Titel Unesco-Weltdokumentenerbe für das Ada-Evangeliar aus der Hofschule Kaiser Karls des Großen. Eine hochkarätige Tagung Mitte Oktober soll der Bewerbung einen weiteren Schub verschaffen.

200. Geburtstag

Karl Marx

Karl-Marx-Büste von Karl-Jean Longuet, Museum Karl-Marx-Haus. Foto: R.Lorig
Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. Den 200. Geburtstag des einflussreichen Ökonomen und Denkers feierte die Stadt mit einer großen Ausstellung, die am 21. Oktober zu Ende ging. In unserem Marx-Special finden Sie außerdem Informationen zum Karl-Marx-Haus und zur Marx-Statue.

Digitaler Sportatlas

Wegweiser für Fitness und Freizeit

Die Tennisanlage des TC Trier mit ihren 21 Außenplätzen zählt zu den 231 Sport- und Spielplätzen, die im digitalen Sportatlas abrufbar sind. Elf weitere Trierer Vereine haben Tennis in ihrem Angebot.
Von A wie Angeln über T wie Tennis bis Z wie Zumba: Insgesamt 124 Sportarten haben die Trierer Sportvereine im Angebot. Der digitale Sportstättenatlas, der jetzt online gegangen ist, verortet die dazugehörigen Hallen und Sportplätze auf dem Stadtplan und bietet somit eine wertvolle Orientierungshilfe bei der Freizeitplanung.