Sprungmarken

Baugebiet BE 28 Unterm Knieberg

Bild: Luftbild der Fläche des geplanten Neubaugebiets Unterm Knieberg
Das künftige Neubaugebiet Unterm Knieberg im Stadtteil Ehrang (blau umrandet) befindet sich in unmittelbarer Nähe des Schulzentrums am Mäusheckerweg (untere linke Bildhälfte).

Das Baugebiet BE 28 „Unterm Knieberg" mit einer Größe von circa 2,9 Hektar befindet sich zwischen der Ehranger Straße, dem Friedhof Biewer und der Straße „Am Knieberg“. Das städtebauliche Konzept sieht eine Mischung aus Einzelhäusern und Hausgruppen, zum Beispiel in Form von Reihenhäusern, sowie einen Bauplatz für Geschosswohnungsbau, zur Unterbringung von Geschosswohnungseigentum oder Mietwohnungen, vor. Es sind unterschiedliche Grundstücksgrößen zwischen 450 bis 664 Quadratmeter vorhanden. Die Art der Bebauung garantiert eine dem Planungsziel entsprechende bauliche Verdichtung bei hoher Wohn- und Freizeitqualität durch gut nutzbare Gärten sowie unmittelbar angrenzende Freizeiteinrichtungen. Hiermit wird auch dem Aspekt des kosten- und flächensparenden Bauens (§ 1 Abs. 6 Nr. 2 BauGB) besonders Rechnung getragen.

Verkehrserschließung

Die Verkehrserschließung des Baugebietes erfolgt über die Karl-Berg-Straße. An den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist das Plangebiet über die Haltestellen in der Ehranger Straße und im Mäusheckerweg angeschlossen. In fußläufiger Entfernung des neuen Baugebietes liegen Einkaufsmöglichkeiten an der Ehranger Straße sowie das Schulzentrum Mäusheckerweg. Ein Bahnhaltepunkt an der Hafenstraße ist in Planung. Die Entfernung zur Innenstadt beträgt 15 Autominuten (8 km). Erreichbar ist die Innenstadt über Ehranger Straße – Bonner Straße bzw. über die Umgehungsstraße B 53.

Erste Vergaberunde

Die erste Vergaberunde für das Baugebiet BE 28 hat begonnen. Es stehen insgesamt 15 Grundstücke für private Bauinteressierte zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist für dieses Verfahren endet am 8. September 2020 (Datum des Poststempels). Die Ausschreibung der Grundstücke, welche an Bauträger und Investoren vergeben werden, erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Ansprechpartner

  • zum Bebauungsplan (Stadtplanungsamt): Herr Roman Walczak, Tel. 0651/718-2612.
  • zur Grundstücksvergabe (Amt für Bodenmanagement und Geoinformation): Birgitt Hausmann, Tel. 0651/718-4624.
 
Verweisliste