Sprungmarken

Mitte-Gartenfeld aktuell

05.11.2018 | Parken

Sensoren melden freie Stellplätze

Der Parkplatz am Roten Turm in Sichtweite der Konstantin-Basilika verfügt als erste Freiluftanlage in Trier über eine digitale Stellplatzanzeige. In einem Extra-Display sind die freien Behindertenparkplätze und die Besetzung der Ladesäule für Elektroautos ablesbar.
Mehr Information, weniger Parksuchverkehr: An der Einfahrt zum Parkplatz am Roten Turm können Autofahrer ab sofort auf einem Display die Zahl der aktuell freien Stellplätze ablesen. Die Daten werden von Sensoren gesammelt, die an einen Rauchmelder erinnern.

23.10.2018

Neue Fahrzeuge für Freiwillige Feuerwehren in Trier

null
Sechs neue Feuerwehrfahrzeuge für die Löschzüge Euren, Biewer, Ruwer, Kürenz, Irsch und Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehren hat Thomas Schmitt, zuständiger Dezernent für Sicherheit und Ordnung, ihrer Bestimmung übergeben.

02.10.2018

Verlängerung der Fußgängerzone?

Der Antrag der Linken sah vor, neben Stadtbussen und Fahrrädern auch Taxis in der Karl-Marx-Straße zuzulassen. Der individuelle Kfz-Verkehr bliebe außen vor.
Die Verkehrsberuhigung in der Innenstadt bleibt ein Dauerthema im Stadtrat: Nachdem es vor der Sommerpause um die Neustraße und im August um Zufahrtssperren zur Fußgängerzone gegangen war, startete nun die Linksfraktion eine Initiative für eine autofreie Brücken- und Karl-Marx-Straße.


25.09.2018

Nach Feierabend auf den Markt

Gerade für Berufstätige könnte der im nächsten Jahr als Experiment startende neue Abendmarkt zwischen 16 und 20 Uhr interessant sein.
Viele Trierer schätzen die entspannte Atmosphäre und den freundlichen Umgang auf dem Wochenmarkt. Das ergab eine Umfrage der TTM. Auf vielfachen Wunsch soll im nächsten Sommer ein Experiment gestartet werden, das es auch Berufstätigen ermöglicht, die besondere Atmosphäre auf dem Viehmarkt zu genießen.


04.09.2018

Meinung der Fraktionen

null
CDU: Deutschland Tour
SPD: Poller = Jahrhundertprojekt
Bündnis 90/Die Grünen: Inklusion auch auf der Straße
UBT: Hochkarätige Sportereignisse
Die Linke: Bezahlbarer Wohnraum statt „Betongold"
FDP: Vorerst kein City-Manager
AfD: Leben retten mit Defibrillatoren

04.09.2018

Erste Sanierung seit den 60er Jahren

Zu den 30 Abteilungen beim PST gehört unter anderem Taekwondo. Eine Jugendgruppe posiert bei der Halleneinweihung zum Gruppenfoto mit Abteilungsleiter Torsten Berweiler (links), Vereinspräsident Thomas Lorenz (3. v. l) und seinem Vize Dr. Andreas Ammer (hinten, 2. v. r.) mit den prominenten Gästen: ADD-Vizepräsidentin Begoña Hermann, OB Wolfram Leibe und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (hinten v. r.).
„Endlich geschafft!" – Mit diesem Ausdruck der Erleichterung und Freude leitete der Postsportverein Trier (PST) seine Einladung zum Wiedereröffnungsfest der in zwei Bauabschnitten für rund 2,3 Millionen Euro modernisierten Toni-Chorus-Halle in der Innenstadt ein.

04.09.2018

„Hier hat jeder einen Platz gefunden“

Bei herrlichem Spätsommerwetter treffen sich die zahlreichen Besucher der Geburtstagsfeier im Innenhof des historischen Haus Franziskus in der Innenstadt. Foto: Martin Seng
Als „einzigartiges Zentrum für Engagement, Begegnung, Beratung, Geselligkeit und Teilhabe" würdigte Bürgermeisterin Elvira Garbes das Trierer Seniorenbüro zu seinem 25. Geburtstag.

21.08.2018

Meinung der Fraktionen

null
CDU: Schmuckstück in Zurlauben
SPD: Verbesserter Service im Bürgeramt
Bündnis 90/Die Grünen: Teilt euch!
UBT: Bäder als Element der Daseinsvorsorge
Die Linke: Bürger*innen gestalten mit
FDP: Marx-Ausstellung enttäuscht
AfD: KGÜ - Mehr Schein(e) als Sein

14.08.2018

Umweltspur über den Koch-Platz

Im Margaretengässchen sind gemeinsame Fahrspuren für den ÖPNV und den Fahrradverkehr reserviert. Eine ähnliche Umweltspur, wenn auch nicht ganz so breit, wird künftig über den Nikolaus-Koch-Platz verlaufen.
Radfahrer dürfen sich auf den neuen Nikolaus-Koch-Platz freuen: Die bisherige Verkehrsführung „um die Ecke" wird stark vereinfacht, der Platz kann zügig überquert werden.



26.06.2018

Neuer Anlauf für Fußgängerzone

Nur im südlichen Teil der Neustraße gibt es derzeit noch öffentliche Parkplätze. Fußgänger, Radfahrer, Cafétische und Autos teilen sich den Straßenraum, in dem es zuweilen eng wird.
Kontroverse Debatte – einstimmiges Ergebnis: Der Stadtrat will eine weitere Verkehrsberuhigung in der Neustraße erreichen, sprach sich aber gegen die zunächst von der SPD beantragte sofortige Einrichtung einer Fußgängerzone aus. Bis zum ersten Quartal 2019 soll das Rathaus ein neues Konzept vorlegen.

26.06.2018

Geprüft wird: Brücke oder Tunnel

Die Gartenfeldbrücke ist eine Möglichkeit, die Gleise zu überqueren. Von einem neuen Hotel in der Güterstraße ist diese allerdings recht weit entfernt. Die Verwaltung prüft nun die Möglichkeit einer weiteren Querung.
Die Stadtverwaltung soll prüfen, ob es eine Verbindung für Fußgänger zwischen Trier-Ost und dem Hauptbahnhof geben kann und eine Kostenprognose dazu abgeben. Das hat der Stadtrat auf Antrag der FDP-Fraktion mit 46 Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen aus der Linken-Fraktion beschlossen.


29.05.2018 | 60 Projekte

Städtischer Bauboom

Im Filscher Baugebiet BU 14 schreitet der Rohbau des neuen städtischen Sozialwohnungsprojekts rasch voran.
Trier investiert auf der ganzen Linie: in die Erneuerung von Schulen, Kitas, Turnhallen, Sozialwohnungen, Straßen und Plätzen. Die Gebäudewirtschaft im Rathaus rechnet im laufenden Jahr mit einem Mitteleinsatz von knapp 50 Millionen Euro, während sich das Budget des Tiefbauamts auf 20,5 Millionen beläuft. Allerdings wird der Zeitplan nicht bei allen Projekten eingehalten.

29.05.2018

Meinung der Fraktionen

CDU: So geht‘s
SPD: Bezahlbaren Wohnraum schaffen
Bündnis 90/Die Grünen: Gneisenaustraße 44
UBT: Hilferuf des TuS Euren
Die Linke: Sachferne Debatten-Kultur im Stadtrat
FDP: Neues Fahrradfahren
AfD: Vernunft statt grüne Lobbypolitik

08.05.2018

Meinung der Fraktionen

null
CDU: Theater: Weiter geht‘s
SPD: Medienkompetenz in Schulen
Bündnis 90/Die Grünen: Reingefallen
UBT: Projekt Theatersanierung
Die Linke: Karl Marx und die Folgen
FDP: Ade Ausschüsse? Ade Diskussionen?
AfD: Schwarz-Rot-Gold

08.05.2018

Marx macht mobil

Zahlreiche „Ohs“ und „Ahs“ der Festgäste begleiten die Enthüllung der mit Sockel 5,50 Meter hohen Statue. Auf dem Simeonstiftplatz und rund um die Kutzbachstraße herrscht großer Besucherandrang.
3000 Zuschauer, 80 Medienvertreter und 700 Demonstranten: Die Enthüllung der Karl-Marx-Statue von Wu Weishan auf dem Simeonstiftplatz brachte Trier am Samstag in Bewegung. Der Festakt stand im Zeichen des deutsch-chinesischen Dialogs.