Sprungmarken

Gesundheitsförderung

Gesunde Städte-Netzwerk

Leben in Trier soll gesund sein. Um dafür zu sorgen, ist die Stadt Trier bereits Anfang der 1990er-Jahre dem damals neu gegründeten bundesweiten Gesunde Städte-Netzwerk beigetreten. Leitgedanke des Gesunde Städte-Netzwerkes ist, dass es für ein gesundes Leben sowohl individuell nutzbare gesundheitsförderliche Angebote braucht als auch ein gesundes Lebensumfeld, beispielsweise in Form guter Luftqualität und attraktiver Grünflächen.

Das Netzwerk dient als Aktions- und Lerninstrument, mit dem die Arbeit vor Ort im Sinne der Gesunde Städte-Konzeption unterstützt werden soll. Mitgliederversammlungen des deutschen Netzwerkes finden jährlich statt. Darüber hinaus werden weitere Formate wie Gesunde Städte-Symposien und Kompetenzforen angeboten. Nicht zuletzt ist das Netzwerk kommunales Sprachrohr auf Bundesebene und versucht so, bundespolitische Rahmenbedingungen der Gesundheitsförderung mitzugestalten.

Website des Gesunde Städte-Netzwerks

Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

Im März 2019 ist die Stadt Trier dem Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit beigetreten.

Website des Kooperationsverbunds

Projekt Impuls Trier – Stadt in Bewegung

Mit der Einführung des Präventionsgesetzes haben Kommunen die Möglichkeit, Gesundheitsförderung in der Kommune weiterzuentwickeln und Gesundheitsförderungsprojekte auf den Weg zu bringen. Mit Impuls Trier – Stadt in Bewegung, ein Projekt, das in Kooperation mit dem Haus der Gesundheit, der Europäischen Akademie des rheinland-pfälzischen Sports und der Techniker Krankenkasse durchgeführt wird, ist es möglich, alltagsnah und in vielen Stadtteilen niedrigschwellige Bewegungsangebote zu machen.

Mit Fachforen zu Prävention soll die Gesundheitsförderung auf eine breite Basis gestellt und partizipativ weiter entwickelt werden. Das Fachforum Prävention 2019 – Gesund leben in Trier hatte den Schwerpunkt Bewegung (Dokumentation). Die kommenden Fachforen werden sich in den nächsten Jahren den Themen Ernährung und psychisches Wohlbefinden widmen.

Im fortlaufenden Prozess soll ein Aktionsprogramm Gesundheitsförderung entwickelt werden, mit dem eine Vielzahl von Zielgruppen alltagsnah erreicht werden kann.

Projekt-Website Impuls Trier

Haus der Gesundheit

Der Verein "Haus der Gesundheit" berät und unterstützt Bürger in allen Lebenslagen zu Themen wie Bewegung, Ernährung, Entspannung, Suchtberatung und diversen Krankheitsbildern, kurz gesagt, bei allen Fragen zum Thema Gesundheit. Neben der Beratung initiierte das Haus der Gesundheit auch Langzeitprojekte wie den Psychosozialen Krisendienst, den Bewegungskindergarten oder das Antiraucherprojekt (Prävention des Zigarettenrauchens in der Schule). Außerdem führt es regelmäßig stattfindende Kindergesundheitstage (im Sommer), Gesundheitsförderungskonferenzen (im Herbst) und Pflegestammtische durch.

Ziel des Vereines ist es, Angebote zu schaffen und zu vernetzen, die zum sozialen, seelischen, geistigen und körperlichen Wohlbefinden der Bevölkerung beitragen. Unter dieser Prämisse arbeitet das Haus der Gesundheit mit Ärzten, Krankenhäusern, Apothekern, Sportverbänden, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Stiftungen und der Stadtverwaltung zusammen. Das Haus der Gesundheit sieht sich hierbei in der Funktion eines zentralen Akteurs im Netzwerk sozialer Dienstleistungen und Gesundheitsangebote im Raum Trier-Saarburg. Enge Kooperationen bestehen zum „Verein für Herzsport und Bewegungstherapie e. V. / Gesundheitspark Trier“ und zum „Demenzzentrum für die Region Trier e. V.“.

Ein Schwerpunkt der Aktivitäten des Hauses der Gesundheit ist von 2017 bis 2021 das Projekt „Impuls Trier – Stadt in Bewegung“ (s. oben). Im Rahmen dieses Projektes bietet das Haus der Gesundheit in Kooperation mit der Stadt und der Europäischen Sportakademie niedrigschwellige Bewegungsangebote für alle an.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Gewinne werden nicht angestrebt, Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Stadt Trier ist mit dem „Haus der Gesundheit Trier/Trier-Saarburg e. V.“ seit 1995 Mitglied im „Gesunde Städte Netzwerk“ der Weltgesundheitsorganisation.

Das Haus der Gesundheit hat seinen Sitz im Gebäude des Gesundheitsamts der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, 2. Etage, Paulinstraße 60 in Trier-Nord.

Offizielle Webseite des Haus der Gesundheit e.V.
Lage des Haus der Gesundheit im Stadtplan

Ansprechpartnerin

Institution: Jugendamt

Frau Bettina Mann

Telefon: 0651/718-3547