Sprungmarken

Olewig aktuell


22.05.2018

Stadtrat für neuen Klosterhof

Der Blick auf das Modell des Architekturbüros Beckhäuser zeigt die Anordnung der neuen Wohngebäude (links) auf dem Klostergelände in Olewig. Im Zusammenspiel mit dem Altbau (rechts) entsteht ein quadratischer Innenhof.
Auf dem Grundstück des seit 2011 weitgehend leerstehenden Olewiger Klosters sollen bis zu 100 neue Wohnungen entstehen: Diesem Vorhaben, das Baudezernent Andreas Ludwig und die Immobilienfirma Eifelhaus vor einem Jahr erstmals präsentiert hatten, hat der Stadtrat jetzt grundsätzlich zugestimmt und die Offenlegung des dazugehörigen Bebauungsplans beschlossen.

10.04.2018

Aufgewerteter Kindergarten

Zu den Attraktionen des Spielplatzes vor der erneuerten Olewiger Kindertagesstätte St. Anna gehört eine Nestschaukel.
Von dem im Herbst 2017 abgeschlossenen Neubau der katholischen Kita St. Anna profitieren zahlreiche Olewiger Kinder. Der dazugehörige Spielplatz wird in der aktuellen Spielraum-Untersuchung für den Stadtteil als Attraktion beschrieben. Handlungsbedarf sieht die Spielraum AG dagegen bei einem Wohnungsbauprojekt.


20.03.2018

Flächennutzungsplan auf der Zielgeraden

Vor der Stadtratssitzung demonstrierten die Trierer Jusos und Julis auf dem Augustinerhof für das Wohnbaugebiet Brubacher Hof (links), während der Verein „Rettet Brubach“ nur wenige Meter entfernt seinen Protest gegen die Entwicklungsmaßnahme fortsetzte (rechts).
Mit dem Beschluss zur dritten öffentlichen Auslegung, den der Stadtrat mit klarer Mehrheit getroffen hat, befindet sich das vor elf Jahren gestartete Verfahren zum Flächennutzungsplan Trier 2030 auf der Zielgerade. Damit bleibt es auch bei der Ausweisung des umstrittenen Gebiets am Brubacher Hof als künftige Wohnbaufläche.


17.10.2017

Endlich ist die neue Kita fertig

Zwei Mütter legen mit ihren Kindern beim Tag der Offenen Tür in einem der neuen Gruppenräume eine Essenspause ein und testen das Spielzeug.
Große Freude in Olewig: Mit einem Tag der offenen Tür wurde der Neubau der katholischen Kita St. Anna gefeiert. Die 90 Kinder und ihre Erzieherinnen hatten das zweistöckige Gebäude mit attraktiven Ausblicken auf die Weinberge einige Tage vorher bezogen. Das Rathaus hatte sich zu zwei Dritteln an den Baukosten beteiligt.


24.08.2017 | Baustelle

Vollsperrung der Sickingenstraße ab Dienstag

null
Die Sickingenstraße ist ab dieser Woche bis voraussichtlich Ende November ab der Einmündung Olewiger Straße bis vor den Knotenpunkt Bergstraße aufgrund von Leitungsarbeiten der Stadtwerke und Instandsetzungsarbeiten durch die Stadt gesperrt.

08.08.2017

Moselwein für das Reich der Mitte

Zu ihrer Krönung als Trierer Weinkönigin überreicht OB Wolfram Leibe Bärbel I. (r.) eine Petermännchen-Münze. Bärbel I. löst Ninorta I. (l.) ab, die erste deutsche Weinkönigin mit syrischen Wurzeln. Foto: Moni Reinsch
„Ganbei“ heißt „Prost“ auf Chinesisch. Dieses Wort wird man demnächst öfters in Trier hören. Die neue Trierer Weinkönigin Bärbel I., die vergangene Woche bei einem Festabend im Klostergarten Olewig gekrönt wurde, studiert Sinologie und möchte insbesondere auch den chinesischen Gästen den Moselwein nahebringen.

04.07.2017

50 neue Kita-Plätze in Ehrang

In die frühere Grundschule Unter Gerst in Ehrang ziehen zwei Kindergartengruppen ein.
Durch mehrere Beschlüsse schuf der Stadtrat die Grundlagen für den Ausbau des Betreuungsangebots in Kindertageseinrichtungen sowie Modernisierungen von Gebäuden oder Neubauten.


18.05.2017 | Wohnungsbau

Konzept für Olewiger Kloster steht

Der Blick auf das Modell des Architekturbüros Beckhäuser zeigt die Anordnung der neuen Wohngebäude (links) auf dem Klostergelände in Olewig. Im Zusammenspiel mit dem Altbau (rechts) entsteht ein quadratischer Innenhof.
Mit der Eifelhausgruppe hat das Rathaus einen Partner für die künftige Nutzung des Klostergeländes in Olewig gefunden. Das Immobilienunternehmen plant den Bau von 75 bis 80 Wohnungen, die sich auf den Altbau und zwei neue Gebäude verteilen. Die Festwiese kann weiter für Veranstaltungen wie das Olewiger Weinfest genutzt werden.


24.01.2017

Mit 92 noch getanzt

Katharina Jakobs (sitzend Mitte) nimmt die Glückwünsche von Ortsvorsteherin Petra Block und Bürgermeisterin Angelika Birk entgegen. Im Hintergrund stehen ihre Kinder Hans Peter Jakobs und Mechthild Müller sowie Enkelin Miriam Jakobs (von links).
Viel Arbeit an der frischen Luft, gute Gene und eine fürsorgliche Familie sind das Geheimnis des hohen Alters von Katharina Jakobs: Vergangene Woche feierte sie in Olewig ihren 100. Geburtstag.

10.01.2017

Wohnortnahe Hilfe entlastet Angehörige

Bürgermeisterin Angelika Birk (hinten Mitte) begrüßt die Senioren in der Olewiger Tagespflegestätte des Club Aktiv.
Der städtische Pflegestrukturplan verfolgt das Ziel, zusätzliche dezentrale Angebote zu schaffen, damit hilfsbedürftige ältere Menschen möglichst lange in der gewohnten Umgebung bleiben und Angehörige entlastet werden. Durch das zum Jahresbeginn in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetz sieht Bürgermeisterin Angelika Birk gute Chancen, hier weitere Fortschritte zu erreichen.




11.10.2016

„Sprachrohre der Bevölkerung“

„Ortsbeiräte sind die direkteste Form der Demokratie“, sagt OB Wolfram Leibe (l.) in Richtung der anwesenden Kommunalpolitiker, die er zu einem Empfang ins Stadtmuseum eingeladen hat.
Um den Mitgliedern des Stadtrates und der Ortsbeiräte sowie den Ortsvorstehern für ihr ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement zu danken, hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe diese ins Stadtmuseum Simeonstift eingeladen. In Kurzführungen konnten sie kurz vor dem Ende noch einmal einen Teil der großen Nero-Ausstellung besichtigen.