Sprungmarken

Briefwahl

Wahlberechtigten, die per Briefwahl wählen wollen, wird empfohlen, die Briefwahlunterlagen möglichst frühzeitig anzufordern.

Die Briefwahlunterlagen können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bei der Stadtverwaltung Trier, Wahlbüro, Am Augustinerhof, Trier beantragt werden.

Die Antragstellung ist mündlich (persönliche Vorsprache im Wahlbüro), schriftlich oder elektronisch möglich. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlungen als gewahrt. Eine telefonische Antragstellung ist unzulässig.

Wahlunterlagen per Online-Formular

Die Beantragung der Briefwahl für die Ortsvorsteherwahl im Ortsbezirk Trier-Filsch am 5. August 2018 ist unter anderem über ein Online-Formular möglich.

Daneben bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, schriftlich Ihre Wahlunterlagen per Vordruck (siehe Download-Box), per Mail (wahlen[at]trier.de) oder per Post zu beantragen.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Antragstellung die Dauer des Postweges für die Zusendung der Wahlunterlagen.

Zu Ihrer Sicherheit sollte der Antrag bis zum 28. Juli 2018 gestellt sein. Briefwahlunterlagen können bis spätestens Freitag, 3. August 2018, 18 Uhr beim Wahlbüro der Stadtverwaltung beantragt werden. Im Ausnahmefall einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung können Briefwahlunterlagen noch bis zum Wahlsonntag, 15 Uhr, beantragt werden.

Für die persönliche Abholung von Briefwahlunterlagen im Wahlbüro der Stadtverwaltung Trier, Am Augustinerhof ist grundsätzlich die Vorlage der Wahlbenachrichtigung und eines gültigen Ausweis- oder Passdokuments erforderlich. Wichtig: Die Entgegennahme durch eine andere Person ist nur mittels Vorlage einer schriftlichen Vollmacht möglich! Es dürfen von einer Person höchstens vier Wahlberechtigte durch Vollmacht vertreten werden. Eine Massenvollmacht ist ausgeschlossen. Dies ist gegenüber der Stadtverwaltung Trier schriftlich zu versichern.

Wir richten in Zimmer 2 im Rathaus am Augustinerhof, Erdgeschoss, vom 16. Juli bis 3. August 2018 unser Briefwahlbüro ein.

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros

Montag - Donnerstag: 8-12 und 14-16 Uhr
Freitag: 8-13 Uhr
Freitag, 3. August 2018: 8–18 Uhr

Von den Briefwählern ist die Transportzeit sowohl für die Übersendung der Briefwahlunterlagen als auch für die Rücksendung des Wahlbriefs auf dem Postweg zu beachten. Der amtliche Wahlbriefumschlag mit den Unterlagen muss am Wahlsonntag bis zum Ende der Wahlzeit (18 Uhr) bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle eingegangen sein. Bei verspätetem Eingang kann die Stimmabgabe nicht berücksichtigt werden.