Sprungmarken
28.07.2021

Fragen und Antworten zur Hochwasserlage in Ehrang

Ist der Strom wieder da?
Alle vom Stromausfall betroffenen Wohnhäuser sind wieder am Netz. In jedes Haus muss zunächst ein Elektroinstallateur gehen, dort die Anschlüsse prüfen, vielleicht erneuern und sein Okay geben. Erst dann können von den Stadtwerken neue Zähler eingebaut werden. Hausbesitzer müssen also einen Elektroinstallateur bestellen. Für die Vermittlung eines Elektrofachbetriebs haben Kreishandwerkerschaft und Innung eine Hotline geschaltet: 0651 146204-2. Wichtig: In Häusern dürfen die Sicherungskästen auf keinen Fall ohne Prüfung durch einen Fachbetrieb wieder in Betrieb genommen werden. Dies kann lebensgefährlich sein! Unter den Nummern 0800 717-2499 (Strom) und 0800 717-2599 (Gas) kann man jederzeit Störfälle oder Auffälligkeiten melden. Die Stadtwerke Trier sind auch am Wochenende bei Fragen zur Inbetriebnahme der Stromversorgung unter 0651 / 717-3600 erreichbar.

Kann ich zurück in mein Haus?
Die evakuierten Einwohnerinnen und Einwohner von Ehrang dürfen wieder in Häuser zurückkehren, werden jedoch um Vorsicht gebeten. Derzeit kann noch nicht abschließend beurteilt werden, ob alle von Flutschäden betroffenen Häuser im Ortskern Ehrang standsicher sind.

Wenn Sie Risse in den Wänden beobachten und eine akute Gefahr befürchten, betreten Sie das betroffene Haus nicht und informieren Sie die Feuerwehr. Diese wird bei der Bauaufsicht eine schnelle Vor-Ort-Prüfung veranlassen. Wenn Eigentümer lediglich allgemeine Auskünfte zu ihren Häusern möchten, bzw. sichergehen möchten, dass alles OK ist, auch wenn keine Schäden derzeit sichtbar sind, beauftragen Sie bitte einen Statiker. Adressen dazu gibt es bei der Ingenieurkammer.

Große Bitte an die Einwohnerinnen und Einwohner: Lassen Sie derzeit keine Kinder auf den Straßen spielen! Überall befinden sich Ölreste auf den Fahrbahnen und Plätzen. Darin zu spielen kann akut gesundheitsgefährdend sein.

Kann ich das Leitungswasser trinken?
Ja, die Trierer Stadtwerke (SWT) haben das Leitungswasser in Trier-Ehrang untersucht und konnten keine Verunreinigungen feststellen. Das Trinkwasser ist sicher.

Wie kann ich helfen?
Alle Informationen hierzu, unter anderem zu Hilfe bei den Aufräumarbeiten, zu Sachspenden, Geldspenden und dem Überlassen von Schlafplätzen haben wir Informationen auf der Seite So können Sie helfen zusammengetragen.

Wie fahren die Busse?
Bis zum Ende der Sommerferien bieten die Stadtwerke Trier den Ehranger Bürgerinnen und Bürgern die kostenfreie Nutzung der Linie 17 an. Die Busse fahren vom Stadtteil Ehrang-Heide über Ehranger Mühle und Layweg bis zur Haltestelle Auf der Bausch. Ebenfalls gratis ist die Nutzung der Linie 8 zwischen Layweg und Schweich.

Busse der Linie 87 fahren seit Montag, 26. Juli, wieder die gewohnte Umleitungsstrecke wegen der Sperrung der Bahnunterführung Hafenstraße. Weitere Infos zur Streckenführung fiinden Sie auf der SWT-Webseite.

Wie werde ich meinen Hochwasser-Sperrmüll los?
Bis zum 24. Juli hat der A.R.T. Sperrmüll direkt aus Ehrang abgeholt. Seit dem 26. Juli müssen Betroffene von der Flut ihren Sperrmüll wieder selbst wegbringen oder anmelden. Von Hochwasserschäden betroffene Haushalte können bis zum 31. August an allen A.R.T.-Standorten bis zu zehn Kubikmeter Sperrabfall kostenfrei anliefern, ebenso Problemabfälle und Elektrogeräte. An allen A.R.T. Standorten ist die Anlieferung montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr möglich.

Bauschutt muss beim Entsorgungszentrum Mertesdorf angeliefert werden. Dafür fallen Gebühren an.

Der A.R.T. bietet die Möglichkeit, Sperrabfälle telefonisch (0651 9491414) oder per Online-Formular unter https://www.art-trier.de/cms/abholung_anmelden-1002.html anzumelden. Dieser wird dann zeitnah und kostenfrei abgeholt.

Wie komme ich als betroffene Person an Hilfsgelder und Sachspenden?
Unter Hilfsangebote für Flutopfer haben wir alle Informationen zusammengefasst, vom Antrag auf Soforthilfe bis zu Futterspenden für Haustiere.

Ich suche jemanden. An wen kann ich mich wenden?
Bei der Suche nach vermissten Person müssen sich die Betroffenen an die Polizeiinspektion Schweich wenden. Telefonnummer: 06502 9157 0.

Kann ich mein Haustier abholen?
Die evakuierten Personen wurden abgefragt und die Einsatzkräfte haben eine Liste mit den zu evakuierenden Haustieren geführt. Das Tierheim Zewen und die Tierschutzhilfe Kindsbach haben sich in der Nacht zum Donnerstag um die Evakuierung gekümmert. Rund 60 Tiere wurden vom Tierheim aufgenommen und werden dort gut versorgt. Nachfragen können an das Tierheim Zewen gestellt werden.

Mein Fahrzeug wurde durch das Hochwasser beschädigt. Kann ich für zulassungsrechtliche Probleme zeitnah einen Termin bei der KfZ-Zulassung erhalten?
Die KfZ-Zulassungsstelle in Trier bietet zielgerichtete Unterstützung an. Ab Dienstag, 20. Juli, bis einschließlich Dienstag, 17. August, öffnet die Zulassungsstelle in der Thyrsusstraße 17-19 zusätzlich montags und dienstags von 13 bis 15 Uhr. Während diesen Sonderöffnungszeiten werden die zulassungsrechtlichen Probleme bearbeitet, die sich aus den Schäden an den zulassungspflichtigen Fahrzeugen anlässlich des jetzigen Hochwassers ergeben haben. Das Angebot richtet sich an alle vom Hochwasser betroffenen Personen aus Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg.

Meine Ausweispapiere sind verloren gegangen. Wie komme ich schnell an neue?
Wenden Sie sich in deisem Fall bitte an die Servicenummer 115 (ohne Vorwahl wählen). Für solche Notfälle werden auch kurzfristige Termine freigehalten. Sie können sich auch per E-Mail an buergeramt@trier.de wenden.

Ich komme psychisch mit der Lage nicht klar. Wo kann ich Hilfe bekommen?
Es gibt Gesprächsangebote von Fachleuten der der Universität Trier für Betroffene der Unwetterkatastrophe. Die Gespräche können per Video oder vor Ort geführt werden. Anmeldungen für Erwachsene per Telefon: 0651/201-2019. Anmeldung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene: 0651/201-3655. Psychosoziale Unterstützung bietet auch der Opferbeauftragte der Landesregierung Rheinland-Pfalz unter der Hotline-Nummer 0800 001 0218 an.