Sprungmarken

Stadt Trier

Das Land der Sommersterne

Er besang die Frauen, die Liebe und den Zickenzauber, den Mond, die Planeten und den Drachenfliegerabsprungfelsen, vor allem aber besang er eins: seine Heimat. Von der krummen Mosel bis zur Mosellorelei, von der Mosella-Vision eines Ausonius bis zum heiligen Rock, den er mit einer zünftigen Kirchenkritik verband – Walter Liederschmitt alias „Woltähr“ war ein Freigeist, Lyriker, Träumer und Liederschreiber, der kein Blatt vor den Mund nahm. Am 23. Oktober 2013 starb er völlig unerwartet im Alter von nur 64 Jahren. Mit einem Gedenkkonzert erinnern zahlreiche ehemalige Musikerfreunde und Mitstreiter an sein bewegtes und bewegendes Leben.