Sprungmarken
24.01.2022

Neustarthilfen 2022 für Solo-Selbständige

Solo-Selbstständige haben ab sofort die Möglichkeit, Corona-Neustarthilfe für die Monate Januar bis März 2022 zu beantragen. Voraussetzung sind coronabedingte Umsatzausfälle. Die maximale Förderung beträgt 4.500 Euro. Sie wird in monatlichen Raten von 1.500 Euro gezahlt und nicht auf die Grundsicherung angerechnet. Die Neustarthilfe 2022 richtet sich an Betroffene, die pandemiebedingte Umsatzeinbußen verzeichnen, aber aufgrund geringer Fixkosten kaum von der Überbrückungshilfe IV profitieren. Wie bisher sind neben Solo-Selbständigen (mit oder ohne Personengesellschaften) auch kurz befristet Beschäftigte in den Darstellenden Künsten, unständig Beschäftigte aller Branchen sowie Kapitalgesellschaften und Genossenschaften antragsberechtigt.

Mehr Infos unter www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis