Sprungmarken
22.09.2022

Fristverlängerung für Projektanträge zu zivilgesellschaftlicher Gedenkarbeit

Viele Initiativen der Zivilgesellschaft haben die bestehende Gedenkarbeit für die Opfer des Nationalsozialismus in Trier in den letzten Jahren vorangetrieben. Diese Entwicklung möchte die Stadt Trier mit der Förderung neuer Gedenkprojekte unterstützen.

Anträge für Projekte, die der Opfer des Nationalsozialismus gedenken und/oder sich mit aktuellem Antisemitismus auseinandersetzen, können nach einer Fristverlängerung jetzt noch bis zum 31. Oktober bei der Stadtverwaltung Trier unter der Mailadresse zivilgedenken@trier.de eingereicht werden.

Weitere Informationen unter: https://www.trier.de/kultur-freizeit/kulturfoerderung/zivilgesellschaftliche-gedenkarbeit/

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis