Sprungmarken
07.01.2022

Antragsstellung für städtische Projektförderung bis 31.01.2022 möglich

Das Amt für Stadtkultur und Denkmalschutz nimmt Förderanträge für die städtische Projektförderung Kunst und Kultur entgegen. Gefördert werden Projekte der freien Kulturszene und im grenzüberschreitenden Zusammenhang. Antragsberechtigt sind Vereine und Einrichtungen, deren Gemeinnützigkeit anerkannt ist, Einzelkünstlerinnen bzw. -künstler sowie professionelle Institutionen.

Förderfähig sind Projekte, die entweder/oder

  • öffentlichkeitswirksam bzw. wahrnehmbar für Menschen in Trier sind
  • in Trier stattfinden bzw. von Akteurinnen und Akteuren, die ihren Wohn-/bzw. Geschäftssitz in Trier haben, organisiert werden
  • kulturelle Aktivitäten schaffen, die eine regionale und überregionale Ausstrahlung hervorrufen
  • kulturelle Erlebnisse in Trier ermöglichen, die einen Beitrag zu einem kulturell anregenden Lebensraum leisten
  • mit anderen Kulturträgern – auch grenzüberschreitend – zusammenarbeiten
  • Publikumsorientierung gewährleisten
  • Kulturvermittlung und Öffentlichkeitsarbeit betreiben und
  • die Bedingungen der Kulturförderrichtlinien der Stadt Trier erfüllen

Anträge, die bis zum 31. Januar 2022 eingehen, werden bei der Mittelvergabe bevorzugt berücksichtigt. Anträge, die nach dem 31. Januar 2022 eingehen, werden laufend geprüft, sofern Restmittel zur Verfügung stehen. Eine Projektförderung wird nur auf Antrag gewährt.

Mehr Informationen zu Ablauf der Antragstellung: www.trier.de/kultur-freizeit/kulturfoerderung/staedtische-projektfoerderung/

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis