Sprungmarken

Schulentwicklungsplan Trier

Gute schulische Bildung bestimmt über die Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit unserer Stadt und ist ein wichtiger Aspekt für Familien und Unternehmen, sich hier niederzulassen. Mit dem neuen Schulentwicklungsplan (SEP) sollen wichtige Weichen für die Zukunft unserer Stadt gestellt werden und Maßnahmen beschlossen werden, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Die Erarbeitung des neuen SEP erfolgt erstmalig in einem partizipativen Prozess mit der Unterstützung eines externen Prozessbegleiters (Firma Sichtweise) und soll durch die frühzeitige Einbindung und Anhörung aller Beteiligten eine gemeinsame Basis schaffen, auf welcher die gefassten Beschlüsse akzeptiert und unterstützt werden.

Ein erster Meilenstein des partizipativen Prozesses erfolgte mit der Auftaktveranstaltung am 7.Juli 2021 in der Arena Trier. Unter den Downloads finden Sie die Dokumentation dieser Veranstaltung. Die Präsentation können Sie sich auch zusammen mit den mündlichen Erläuterungen im Video unten anschauen und anhören.

Da die Sichtweise der Schülerinnen und Schüler ebenfalls eine große Rolle spielt, fand im Dezember 2021 ein digitaler Schüler-Workshop statt.

Sowohl die Vorschläge und Ideen aus der Auftaktveranstaltung als auch aus dem Schüler-Workshop fließen in den Prozess der neuen Schulentwicklungsplanung ein.

Aus dem Workshop mit den Schülerinnen und Schülern richteten sich viele Impulse direkt an die Schulen. Eine Zusammenstellung dieser Vorschläge wurde bereits an die Schulen weitergeleitet und ist unter Downloads beigefügt. Die Stadtverwaltung Trier erhofft sich, dass einige Ideen von den Schulen aufgegriffen und umgesetzt werden.

Im Mai 2022 wurde ein Workshop zur quantitativen Schulentwicklungsplanung durchgeführt. Zu diesem waren neben Mitarbeitenden der Stadtverwaltung aus verschiedenen Ämtern Schulleitungen und Vertreterinnen und Vertreter der ADD eingeladen.

Die Handlungsempfehlungen für den neuen Schulentwicklungsplan, die sich überwiegend aus den partizipativen Prozessen ableiten, wurden im Juli 2022 den bildungspolitischen Sprecherinnen und Sprechern vorgestellt und fließen nun in den Bericht zur Schulentwicklungsplanung.

Der Bericht soll im November 2022 im Schulträgerausschuss vorgestellt werden und darauf aufbauend im Frühjahr 2023 der Beschluss des neuen Schulentwicklungsplans durch die städtischen Gremien erfolgen. Im SEP sollen die zentralen Zukunftshemen der nächsten Jahre dargestellt werden. Aus diesen leiten sich Maßnahmen ab, mit denen die Stadt Trier den Herausforderungen der Zukunft begegnen möchte. Ziel ist es, eine moderne und attraktive Schullandschaft bereit zu stellen.

Video zur Schulentwicklungsplanung 2021/22:

 
 
Zuständiges Amt