trier.de - zur Startseite
Zur StartseiteZur StartseiteZur Startseite

Corona-Hilfen

Weitere Fördermöglichkeiten und Finanzhilfen

Einen Überblick über weitere Fördermöglichkeiten und Finanzhilfen der Investitions- und Strukturbank für Unternehmen finden Sie im Katalog „Förderung A-Z“ unter der Rubrik „Wirtschaftsförderung“ unter: https://isb.rlp.de/foerderung/183.html

Wichtige Unterstützungsmöglichkeiten auf einen Blick:

Betriebsmittelkredit RLP: https://isb.rlp.de/foerderung/605.html

Der Betriebsmittelkredit der Investitions- und Strukturbank (ISB) bietet die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung bei zusätzlichem Betriebsbedarf. Der Antrag auf Gewährung eines Betriebsmittelkredits muss über Ihre Hausbank oder über eine andere Bank Ihrer Wahl gestellt werden.

Unternehmerkredit Rheinland-Pfalz: https://isb.rlp.de/foerderung/547-548-575.html

  • Für KMU und Freiberuflerinnen und Freiberufler, die seit mindestens 5 Jahren am Markt sind
  • Zinsverbilligte/Zinsgünstige Investitionsfinanzierungen bis 2 Mio. € und Betriebsmittelfinanzierungen bis 500.000 €
    Mit flexiblen Laufzeiten bis zu 20 Jahren und optionalen Tilgungsfreijahren

ERP-Gründerkredit: https://isb.rlp.de/foerderung/574-577.html

  • Fördermittel für Existenzgründung und Unternehmensnachfolge
  • Für Existenzgründer, KMU in den ersten 5 Geschäftsjahren, Freiberuflerinnen und Freiberufler und natürliche Personen, die ein Unternehmen übernehmen
  • Zinsverbilligte/zinsgünstige Investitionsfinanzierungen bis 2 Mio. € und Betriebsmittelfinanzierungen bis 500.000 €
  • Mit flexiblen Laufzeiten bis zu 20 Jahren und optionalen Tilgungsfreijahren

Aus- und Weiterbildungskredit: https://isb.rlp.de/foerderung/601-602.html

  • Fördermittel zur Beseitigung des Fachkräftemangels
  • Für KMU, MidCap-Unternehmen und Freiberuflerinnen und Freiberufler, die aus- oder weiterbilden
  • Zinsgünstige Investitionsfinanzierungen bis 2 Mio. € und Betriebsmittelfinanzierung bis 500.000 €
  • Vielfältige Tilgungsoptionen mit flexiblen Laufzeiten und optionalen Tilgungsfreijahren
  • Betriebsmittel- und Investitionsfinanzierung in einem Kredit möglich.

Betriebsmittelkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau(KfW): https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Unternehmen-erweitern-festigen/Finanzierungsangebote/KfW-Unternehmerkredit-Fremdkapital-(037-047)/

  • Für etablierte Unternehmen, die mindestens 5 Jahre am Markt sind
  • Für Anschaffungen und laufende Kosten
  • Reduzierter Zinssatz von 1,00 bis 2,12 % p.a.
  • Bis zu 90 % des Bankenrisikos übernimmt die KfW
  • Kleinere und große Kreditbeträge – bis zu 100 Mio. Euro
  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung sowie 2 Jahre keine Tilgung
  • Der Antrag auf Gewährung eines Betriebsmittelkredits muss über Ihre Hausbank bzw. über eine Bank Ihrer Wahl gestellt werden

Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz: https://www.bb-rlp.de/fuer-unternehmen/produkte/buergschaft-classic/

  • Produkt: „Bürgschaft Classic
  • “Absicherung von Betriebsmittelkrediten in wirtschaftlich schwierigen Zeiten
  • Finanzierung von betriebswirtschaftlich förderfähigen Vorhaben in Rheinland-Pfalz durch die Vergabe von Bürgschaften

Gefördert werden bestehende Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Handwerksbetriebe, Angehörige freier Berufe und Existenzgründer.

DIGIBOOST: https://isb.rlp.de/foerderung/183.html

  • Branchenübergreifendes Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen mit Investitionsvorhaben Rheinland-Pfalz, die die digitale Transformation in ihren Betriebsstätten vorantreiben
  • Zuschüsse bis zu 75% möglich
  • Direkte Antragstellung bei der ISB über Kundenportal
  • Investitionen in Digitalisierung von Produktion und Verfahren, Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen und Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Vertriebskanälen in der Betriebsstätte
  • Vor Antragstellung sind spezifische Informationsangebote der Kammern (IHK, HWK und LWK) wahrzunehmen, die Teilnahme an einer solchen Information ist mit der Antragstellung nachzuweisen
  • Infos unter: https://www.hwk-trier.de/artikel/digiboost-rheinland-pfalz-foerderung-digitalisierung-fuer-den-mittelstand-ab-1-maerz-2021-54,0,1136.html

Beratung:

Für konkrete Fragen zur finanziellen Wirtschaftsförderung, insbesondere auch Liquiditätshilfen (Darlehen und Bürgschaften), können sich Betriebe direkt an die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) wenden. Sie finden die Beratungshotline unter 06131/6172-1333 oder per E-Mail unter beratung@isb.rlp.de.

 
Verweisliste
 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.