Sprungmarken
21.02.2020 | Umbau

Grundschule Feyen ab 26. Februar wieder am Stammsitz

Sebastian Barth (links) und Bernhard Hess von der Umzugsfirma Knaf. Foto: Presseamt Trier
Sebastian Barth (links) und Bernhard Hess von der Umzugsfirma Knaf bringen das Mobiliar zurück in die Klassenräume des erweiterten Schulgebäudes am Estricher Weg. Foto: Presseamt Trier

(kig) Am Aschermittwoch fängt alles neu an: Die 250 Schülerinnen und Schüler, das Lehrpersonal und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule Feyen ziehen am 26. Februar zurück in ihr altes Gebäude, das jetzt um einen zweigeschossigen Klassentrakt erweitert worden ist. In den aktuell noch laufenden Winterferien erfolgt als letzter Schritt des Umbaus der Rücktransport des Mobiliars aus dem Ausweichstandort und die Einrichtung der neuen Klassenzimmer. Die Grundschule Feyen war seit dem Schuljahr 2017/18 vorübergehend im früheren Lycée Ausone in der Medardstraße untergebracht. Die Erweiterung des angestammten Gebäudes am Estricher Weg war aufgrund steigender Schülerzahlen erforderlich: die früher zweizügige Grundschule ist inzwischen in den Jahrgangsstufen zwei bis vier dreizügig und in der ersten Jahrgangsstufe vierzügig.

In der unmittelbaren Nachbarschaft stehen die Bauarbeiten für die neue städtische Kindertagesstätte Feyen/Weismark mit 105 Plätzen ebenfalls kurz vor dem Abschluss. Das Gebäude wird künftig auch von der Grundschule für die Ganztagsbetreuung mitbenutzt. Außerdem befindet sich dort die gemeinsame Mensa der beiden Einrichtungen. Die Kita wird voraussichtlich in der ersten Märzhälfte ihren Betrieb aufnehmen.

Hinweis an die Redaktionen: Unter Downloads finden Sie das zur Veröffentlichung freigegebene Foto in hoher Auflösung. Bitte geben Sie als Bildnachweis Presseamt Trier an.

Downloads