Sprungmarken
19.05.2020

Allgemeinverfügung der Stadtverwaltung Trier als örtliche Ordnungsbehörde zum Schutz vor Gefahren in Zusammenhang mit der Entschärfung einer Fliegerbombe auf dem Grundstück im Bereich des Mattheiser Weihers (Am Herrenweiher), 54295 Trier am Mittwoch, 20. Mai 2020 um 19.30 Uhr

Aufgrund der §§ 1 und 13 Abs. 1 und Abs. 2, 88, 89 und 90 des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes (POG) in der Fassung vom 10. 11. 1993 (GVBl. S. 595), zuletzt geändert durch § 42 des Gesetzes vom 11.02.2020 (GVBl. S. 43) in Verbindung mit § 1 der Landesverordnung über die Zuständigkeit der Allgemeinen Ordnungsbehörden vom 31.10.1978 (GVBl. S 695) und § 1 Abs. 1 des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes vom 23.12.1976 (GVBl. S. 308), zuletzt geändert durch § 48 des Gesetzes vom 22.12.2015 (GVBl. S. 487) in Verbindung mit § 35 Satz 2 des Verwaltungsverfahrensgesetzes in der Fassung vom 25.05.1976 (BGBl. I  S. 1253), zuletzt geändert durch Art. 5 des Gesetzes vom 21.06.2019 (BGBl. I S. 846) in Verbindung mit § 80 Abs. 2 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) erlässt die Stadtverwaltung Trier – Ordnungsamt – folgende

Allgemeinverfügung

Der Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz wird die Entschärfung und Beseitigung einer etwa 250 kg schweren Fliegerbombe, die in Trier-Heiligkreuz im Bereich des Mattheiser Weihers (Am Herrenweiher), gefunden wurde, am Mittwoch, 20. Mai 2020, gegen 19:30 Uhr vornehmen.

Es wird daher angeordnet, dass alle Bewohner der im angenommenen Gefahrenbereich gelegenen Wohnungen und Geschäftsräume am

Mittwoch, dem 20. Mai 2020, bis 18:00 Uhr (Sommerzeit), diese zu verlassen und sich aus dem Gefahrenbereich hinaus zu begeben haben.

Sonstige Personen, die sich im Gefahrenbereich aufhalten, haben diesen ebenfalls bis 18:00 Uhr (Sommerzeit) zu verlassen.

Der Gefahrenbereich darf erst nach Freigabe wieder betreten/befahren werden.

Den Anweisungen der dort eingesetzten Sicherheitskräfte ist Folge zu leisten.

Der Gefahrenbereich umfasst folgende Straßen (alphabetisch sortiert):

Adolph-Kolping-Straße, Am Herrenweiher, An der Ziegelei, Antonie-Haupt-Straße, Arnulfstraße (dort von Nr. 31 bis 49 ungerade und von Nr. 48 bis 78 gerade), Auf der Weismark (dort von Nr. 1 bis 63a ungerade und von Nr. 2 bis 62 gerade), Birkenstraße, Breslauerstraße, Cusanusstraße (dort von Nr. 1 bis 13 ungerade und von Nr. 2 bis 12 gerade), Eduard-Schieffer-Straße (dort von Nr. 1 bis 25 ungerade und von Nr. 2 bis 40 gerade), Erzbischof-Heinrich-Straße (dort von Nr. 1 bis 11 ungerade und von Nr. 2 bis 22 gerade), Ferdinand-Tietz-Straße, Flinsbachstraße, Franz-Buß-Straße (dort von Nr. 1 bis 57 ungerade und von Nr. 14-58 gerade), Geschwister-Scholl-Straße, Joseph-Haydn-Straße (dort von Nr. 1-25 ungerade und von Nr. 2 bis 22 gerade), Karlsweg (dort von Nr. 2 bis 4 gerade), Korumstraße (dort von Nr. 1 bis 5 ungerade und von Nr. 4-4a gerade), Kyrianderstraße, Lothringer Straße, Ludwig-Simon-Straße, Memelstraße, Nachtigallenweg (dort von Nr. 1 bis 9 ungerade und von Nr. 4 bis 6 gerade), Orendelstraße, Ostpreußenstraße, Pommernstraße, Rubenstraße (dort von Nr. 1 bis 13 ungerade), Stefan-George-Straße, Straßburger Allee (dort von Nr. 23 bis 37 ungerade und Nr. 26), Sudetenstraße, Trevererstraße, Werdingstraße

Die Einfahrt in diesen Gefahrenbereich wird ab 17:00 Uhr nicht mehr möglich sein.

Gem. § 80 Abs. 2 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) in der derzeit geltenden Fassung wird die sofortige Vollziehung dieser Allgemeinverfügung im öffentlichen Interesse angeordnet.

Diese Verfügung und ihre Begründung können bei der Stadtverwaltung Trier, Ordnungsamt, Wasserweg 7 – 9, Gebäude der Telekom Geschäftszimmer des kommunalen Vollzugsdienstes (Zimmer 1029), während der üblichen Geschäftszeiten eingesehen werden.

Diese Verfügung gilt an dem auf die Bekanntmachung folgenden Tag als bekannt gegeben.

Trier, 19.05.2020

Stadtverwaltung Trier als örtliche Ordnungsbehörde
Thomas Schmitt, Beigeordneter