Sprungmarken
22.08.2017

Versprechen eingehalten

Bild: Ortsvorsteher Hans-Alwin Schmitz bedankt sich mit einem Schilder-Geschenk bei OB Leibe für die Unterstützung für den Dorfplatz.
Ortsvorsteher Hans-Alwin Schmitz (r.) bedankt sich mit einem Schilder-Geschenk bei OB Leibe für die Unterstützung. Für den Namenspatron Peter Schütz hängt schon ein provisorisches Schild an dem Platz. Foto: privat
Doppelter Grund zum Feiern: Neben der Kirmes freuten sich die Eurener bei einem Einweihungsfest am Samstag über den neuen, 820 Quadratmeter großen Platz in der Ortsmitte. Damit hat OB Wolfram Leibe sein Versprechen aus dem letzten Jahr eingehalten. „Ich habe Euren die Unterstützung der Stadt stets zugesichert. Jetzt können wir uns alle zusammen freuen, dass wir diesen tollen Platz gemeinsam realisiert haben“, betonte er.

Ortsvorsteher Hans-Alwin Schmitz dankte dem OB, dem Tiefbauamt, der Firma Schnorpfeil und den Stadtwerken für ihren Einsatz. Quasi bis zur letzten Minute wurde an dem Platz noch gearbeitet. Schmitz ordnete das Projekt in einen größeren Zusammenhang ein: „Durch die Aufnahme vieler Flüchtlinge seit Herbst 2015 hat Euren eine wichtige Leistung für die gesamte Stadt erbracht. Jetzt hat es die Stadt im Gegenzug ermöglicht, dass unser Dorfplatz pünktlich zur Kirmes fertiggestellt wurde.“

Der Ortsbeirat hat entschieden, den Platz nach dem 2010 verstorbenen Gastronomen Peter Schütz zu benennen, dessen Kneipe vor allem für ihre Flieten bekannt ist. Zudem hat Schütz viele Eurener Vereine unterstützt. An der Feier, bei der Pfarrer Franz-Joseph Hohn den Platz einsegnete, nahmen mehrere Familienangehörige von Peter Schütz teil. Die Neugestaltung des Platzes wird abgeschlossen mit dem Anpflanzen von vier Feldahorn-Bäumen. Die neue Anlage wurde direkt sehr gut angenommen: Bei einem Spielfest am Sonntag herrschte Hochbetrieb.