Sprungmarken

Die Stadt gestalten - Ziele, Reden, Positionen


26.06.2018

Rund 220 Millionen für Trier-West

OB Wolfram Leibe (l.) und Bürgermeisterin Elvira Garbes (3. v. r.) freuen sich, dass in dem lange leerstehenden Komplex Gneisenaustraße 33-37 der Umbau mit der Entkernung begonnen hat. Bei dem Rundgang waren auch Vize-Ortsvorsteher Bernhard Hügle, Planungsamtsleiterin Iris Wiemann-Enkler und Gabi Schmitt (Amt für Soziales und Wohnen, v. l.) mit vor Ort.
Stadt, Land und Bund investieren zusammen insgesamt 59,1 Millionen Euro in die Städtebauförderung und soziale Infrastruktur in Trier-West/Pallien. Wie OB Wolfram Leibe vor Ort erläuterte, ziehen diese Ausgaben in den nächsten zehn bis 15 Jahren voraussichtlich rund 160 Millionen Euro private Investitionen nach sich.

20.04.2018 | Ehrenbrief

Ein Leben für den Wein

Dr. Karl-Heinz Faas präsentiert auf dem Balkon des Palais Walderdorff seinen Ehrenbrief. Ihn umringen Triers Weinkönigin Bärbel Ellwanger, Bürgermeisterin Elvira Garbes und seine Frau Felicitas, genannt Fee (von links).
Er hat den Weinbau und die Weinvermarktung in Trier und an der Mosel entscheidend mitgeprägt, beruflich und auch in der Freizeit: Bürgermeisterin Elvira Garbes hat in Würdigung dieser herausragenden Verdienste den Ehrenbrief der Stadt Trier an Dr. Karl-Heinz Faas verliehen.

16.04.2018 | OB-Empfang

Ehrenamtliche als starker Rückhalt der Stadtgesellschaft

OB Wolfram Leibe dankt der 90-jährigen Kunigunde Müller für ihr Engagement im Mutter-Rosa-Altenzentrum.
Das vierte Jahr seiner Amtszeit widmet Oberbürgermeister Wolfram Leibe dem Ehrenamt. Das Programm startete mit einem Dankeschön-Empfang für 34 Personen, die sich besonders intensiv für ihre Mitmenschen engagieren. Mit ihnen konnte 2015 auch eine besondere Herausforderung bewältigt werden.

29.03.2018 | OB-Schwerpunkt 2018/19

Start ins Jahr des Ehrenamts

Wolfram Leibe (r.) und Carsten Müller-Meine wollen in den nächsten zwölf Monaten intensiv für das Ehrenamt werben.
OB Wolfram Leibe will in den kommenden zwölf Monaten das Ehrenamt als starken Rückhalt der Gesellschaft in den Blickpunkt rücken. Beim Auftakttermin für das Schwerpunktthema seines vierten Amtsjahrs sagte der Rathauschef: "Ich will dem Thema Schwung geben und gleichzeitig die Wertschätzung der Stadtspitze für das freiwillige Engagement bekräftigen.“

20.03.2018

„Trier vergisst nicht“

OB Wolfram Leibe betont im Dommuseum, wie wichtig es sei, Gedenkorte zu haben.
Vor genau 75 Jahren fand die letzte Deportation von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern aus Trier in Konzentrationslager und Ghettos nach Osteuropa statt. OB Wolfram Leibe lud aus diesem Grund vergangenen Samstag unter dem Leitgedanken „Trier vergisst nicht" zu einer Gedenkstunde in das Museum am Dom ein.

19.03.2018 | Ampelmännchen

Mit Marx gehen und stehen

OB Wolfram Leibe, Baudezernent Andreas Ludwig und Zeichner Johannes Kolz (v. r.) freuen sich über den gelungenen Start der neuen Ampelmännchen am Simeonstiftplatz, während Marx selbst (als Wachsfigur) noch etwas skeptisch dreinblickt.
Bis zum 200. Geburtstag von Karl Marx dauert es zwar noch einige Wochen, doch der berühmte Jubilar ist schon jetzt im Trierer Stadtbild präsent: Als Ampelmännchen regelt er am Simeonstiftplatz den Verkehr und leuchtet nicht nur im klassischen revolutionären Rot, sondern auch in Grün.

06.03.2018

Die Stadt der Zukunft gestalten

Die Oberbürgermeister und Bürgermeister aus der ganzen Welt diskutierten auf der dreitägigen Konferenz unter anderem über Mobilität, Stadtplanung, Kommunikation und Ressourcenschonung.
Gemeinsam gut leben in der Stadt und diese als gemeinsame Heimat für alle Menschen lebenswert weitergestalten. Diese Herausforderung stand im Mittelpunkt der globalen Städte-Konferenz „Urban Future Global Conference 2018" in Wien, die OB Wolfram Leibe vergangene Woche zusammen mit 3000 Teilnehmern aus 400 Städten besuchte.

09.01.2018

"Man muss nicht in Berlin sitzen, um kreativ zu sein"

OB Leibe ist in Personalunion auch Finanzchef im Rathaus. Er setzt sich auf der Bundes- und Landesebene immer wieder dafür ein, dass die Belastungen der Städte reduziert werden.
Bilanz und Ausblick: Im Interview mit der Rathaus Zeitung zum Jahreswechsel blickt OB Wolfram Leibe auf die wichtigsten Ereignisse in den vergangenen Monaten zurück und benennt die größten Herausforderungen und Chancen für Trier in der nächsten Zeit.

07.11.2017

Das Lachen nicht vergessen

Der alte und der neue Weissebach-Preisträger: Aloys Hülskamp (l.) überreicht Wolfram Leibe eine Tasche mit hilfreichen Gegenständen für dessen verbleibende Amtszeit als Oberbürgermeister.
OB Wolfram Leibe ist der 30. Träger des Franz-Weissebach-Preises, der von der Prinzenzunft der Stadt Trier an Personen verliehen wird, die Humor mit sozialem Engagement verbinden. Bei der gut besuchten Feier im Barocksaal der Sektkellerei Bernard Massard begrüßte Zunftpräsident Jürgen Schlich auch zahlreiche ehemalige Preisträger.

18.09.2017 | Entwicklungspolitik

20.000 Euro für Fairtrade-Engagement

Die Trierer Delegation freut sich mit den Vertretern der anderen Gewinnerkommunen über die Auszeichnung im Wettbewerb "Hauptstadt des Fairen Handels".
Trier ist beim Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ mit dem vierten Platz ausgezeichnet worden. Bei der Verleihung des mit 20.000 Euro dotierten Preises wurde besonders das langjährige Engagement und die intensive Zusammenarbeit aller Akteure in Trier sowie der kontinuierliche Ausbau des Fairtrade-Gedankens im Rathaus hervorgehoben. An dem Wettbewerb hatten sich 100 Städte beteiligt.