Sprungmarken

Eigenständige Jugendpolitik

Eine „Eigenständige Jugendpolitik“ verfolgt das Ziel, die Interessen und Bedürfnisse der 12- bis 27-Jährigen in den Fokus des politischen Handelns zu rücken.

Die Stadt Trier ist eine der 16 Referenzkommunen in der Umsetzung der Jugendstrategie des Bundes 2015-2018 „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“. Seit Oktober 2017 nimmt die Stadt Trier zudem, als eine von vier Kommunen, an der rheinland-pfälzischen Jugendstrategie „JES! Eigenständige Jugendpolitik – mit PEP vor Ort“ (2017-2019) teil und knüpft somit an die Bundesstrategie an. "JES!" steht dabei für "jung, eigenständig, stark".

In Trier bestehen bereits einige Strukturen der kommunalen Jugendpolitik, zum Beispiel das Jugendparlament. Das Jugendparlament ist neben vielen Fachkräften der Jugendhilfe ein wichtiger Partner in der gemeinsamen Weiterentwicklung einer „Eigenständigen Jugendpolitik“. So wurde unter der Federführung des Jugendamtes eine Steuerungsgruppe eingerichtet, die sich um die Weiterentwicklung der kommunalen Jugendstrategie kümmert.

Die drei Leitziele der Jugendstrategie JES! setzen den programmatischen Rahmen:

  1. Befähigung und Unterstützung der jungen Menschen zur Teilhabe in der Gesellschaft
  2. Gewährleistung autonomer Gestaltungsräume
  3. Gewährleistung der Mitbestimmung an gesellschaftlichen Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen – Stärkung der Partizipation und damit des demokratischen Gemeinwesens.

Diese Leitziele werden in einem breit angelegten Beteiligungsverfahren junger Menschen umgesetzt (Jugendkonferenz). Die Idee ist aus der Initiative von Mitgliedern des Jugendparlamentes entstanden und soll im Rahmen der Jugendstrategie JES! in Zusammenarbeit mit dem Jugendparlament entwickelt, organisiert und umgesetzt werden.

Ziel dieses Beteiligungsverfahrens ist die dauerhafte Beteiligung von Jugendlichen mit verlässlichen Strukturen sowie die Ermöglichung von realistischen Mitwirkungsmöglichkeiten.

Eine Jugendkonferenz soll zukünftig jährlich stattfinden. Die Ergebnisse der Jugendkonferenzen 2018 und 2019 sind in Broschüren zusammengestellt (siehe "Downloads").

Jugendkonferenz 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Jugendkonferenz 2020 nicht wie gewohnt in Form einer Präsenzveranstaltung durchgeführt werden, sondern wird in diesem Jahr digital umgesetzt. In einem Video erklären wir, wie die Jugendkonferenz 2020 aufgebaut ist und beschreiben die Strukturen einer kommunalen Jugendstrategie in Trier.

Jugendstrategie des Bundes:

Jugendstrategie in Rheinland-Pfalz:

 

Logo Eigenständige Jugendpolitik in Rheinland-Pfalz Logo Jugendgerechte Strategie

Downloads