Sprungmarken

50 Jahre Städtebauförderung

Grafik: 50 Jahre Städtebauförderung 1971-2021

2021 feiert das Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung sein 50-jähriges Bestehen. Als ein zentrales Instrument der Stadtentwicklung und Stadtreparatur werden Städte und Kommunen durch Fördermittel des Bundes und Landes bei der Bewältigung besonderer Problemlagen, Herausforderungen und neuen Aufgaben unterstützt.

In Trier wurden seit 1971 in 22 Fördergebieten auf einer Fläche von insgesamt mehr als 350 Hektar wichtige Impulse für eine zukunftsfähige Entwicklung der Stadtteile und Quartiere gesetzt. Hierbei lösten die öffentlichen Maßnahmen eine Vielzahl an nachfolgenden privaten Investitionen aus, die zum Erfolg der notwendigen Veränderungsprozesse beitrugen.

Momentan befinden sich in Trier vier Fördergebiete in der integrierten Entwicklung, wobei die Soziale-Stadt-Gebiete (neuer Programmtitel „Sozialer Zusammenhalt“) in WestNord und Ehrang kurz vor dem Abschluss stehen. Die Umsetzung des Stadtumbaus Trier-West (Förderprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung") wird noch bis 2029 laufen.

Zum Tag der Städtebauförderung am 8. Mai 2021 informiert die Stadt Trier über aktuelle Entwicklungen und Projekte in den vier Programmgebieten.

Vom Jugendtreff bis zum Reptilienhabitat: Acht Videos aus vier Trierer Fördergebieten

 
Verweisliste