Sprungmarken

Veräußerung eines Parkplatzes in Trier-Ehrang an Ortsansässige

Lage des angebotenen Stellplatzes an der Marienfeldstraße im Sanierungsgebiet Ehrang (rot markiert).
Lage des angebotenen Stellplatzes an der Marienfeldstraße im Sanierungsgebiet Ehrang (rot markiert).

Es wird ein Stellplatz in Trier-Ehrang, gelegen an der Marienfeldstraße, an Personen veräußert, die Wohneigentum im Sanierungsgebiet Ehrang haben. Die Lage des Parkplatzes sowie dem Miteigentumsanteil an der Hoffläche ist auf dem Lageplan rot bzw. orange gekennzeichnet. Der Umfang des Sanierungsgebietes in Ehrang ist auf dem Lageplan grau hinterlegt. Genaue Informationen zum Stellplatz sowie zum Bewerbungsverfahren entnehmen Sie der Ausschreibung und dessen Anlagen.

Bei Interesse an einem Erwerb des Stellplatzes können Sie ab sofort das

Online-Bewerbungsformular

nutzen oder die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen (siehe Downloads) per Post bei der

Stadtverwaltung Trier,
Amt für Bodenmanagement und Geoinformation,
Postfach 3470,
54224 Trier

einreichen.

Die Bewerbungsfrist endet am 10. November 2022. Für die Einhaltung der Bewerbungsfrist ist das Datum des Poststempels bzw. der Eingang Ihrer Online-Bewerbung bei uns maßgeblich.

Eckdaten

  • Größe Stellplatz: 13 Quadratmeter
  • Maße: rd. 2,5 Meter (Breite) x rd. 5 Meter (Tiefe)
  • Verkehrswert: 10.000 Euro (Festpreis)

Liegenschaftskataster und Grundbuch

  • Gemarkung: Ehrang
  • Flur: 16
  • Flurstück(e): 675/21, groß 13qm; Miteigentumsanteil an dem Grundstück 675/16, groß 130 qm
  • Belastungen in Abteilung II, lfd. Nr. 110 (nur lastend auf Grundstück 675/16 – Hoffläche): Je eine Grunddienstbarkeit (Stromleitungsrecht) für die jeweiligen Eigentümer von Flur 16 Nr. 675/13, 675/14 und 675/15. Gemäß Ersuchen des Umlegungsausschusses der Stadt Trier vom 29.07.2019 im Umlegungsverfahren „Ehrang-Mühlengelände (76/9) (Ordn. Nr. 1) eingetragen am 07.04.2020.
  • Belastungen in Abteilung III: Keine
  • Baulasten: Keine Baulasten eingetragen
  • Sanierungsbeiträge: Der Verkauf erfolgt zum sanierungsbeeinflussten Wert, sodass keine Beiträge für die Sanierungsmaßnahme mehr anfallen.

Der zum Verkauf stehende Stellplatz an der Marienfeldstraße.Objektbeschreibung

  • Stadtteil/ kleinräumige Lage: Das Objekt liegt im Zentrum des Trierer Stadtteils Ehrang, gelegen an der Marienfeldstraße.
  • Beschaffenheit: Der Parkplatz ist ausgebaut und gepflastert sowie mit einem Absperrbügel versehen. Die Zufahrt kann nur über die Marienfeldstraße erfolgen. Die Hoffläche ist ebenfalls ausgebaut und überwiegend gepflastert. Das derzeit an den Stellplatz angrenzende Tor wird nach dem Zuschlag durch die Stadt Trier verschlossen, sodass der Stellplatz ausschließlich vom Käufer genutzt werden kann.
  • Topographie: Das Gelände ist ebenerdig.

Bauliche Nutzung

Das Objekt wird als Parkplatz genutzt und ist ordnungsgemäß über die Straße „Marienfeldstraße“ erschlossen. Der Parkplatz liegt im Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplans „BE 25 1. Änderung Auf dem Marienfeld – Mühlengelände“. Eine Erschließung über die „Kyllstraße“ ist aufgrund der vorhandenen Bebauung nicht möglich. Der Bau einer Garage o.ä. ist auf dem Grundstück nicht zulässig.

Kaufpreis

Verkehrswert (Festpreis)
Das in Rede stehende Grundstück sowie der dazugehörige Miteigentumsanteil ist mit einem Stellplatz inkl. Absperrbügel, sowie einer gemeinschaftlichen Zufahrtsfläche bebaut. Im Randbereich der Stadt Trier – wozu Ehrang zählt - werden neu gebaute Kfz-Stellplätze, gemäß des Grundstücksmarktberichtes 2022, zu Preisen zwischen 7500 und 15.000 Euro gehandelt. Der Durchschnittspreis beträgt laut Grundstücksmarktbericht 2022 für neu gebaute Stellplätze 10.900 Euro. Aufgrund der Lage des Stadtteils Ehrang, welcher ein niedrigeres Bodenrichtwertniveau aufweist als andere Stadtteile im Randlagenbereich, wird der Mittelwert durch einen Abschlag in Höhe von 10 Prozent auf die tatsächlichen Wertverhältnisse vor Ort angepasst.
Somit ergibt sich ein Wert von 9810 Euor. Für den Absperrbügel werden 200 Euro veranschlagt, sodass sich ein Mindestpreis von 10.010 Euro gerundet 10.000 Euro ergibt.
Bei diesem Preis handelt es sich um einen Festpreis.

Kosten und Gebühren
Alle mit dem Ankauf verbundenen Kosten und Gebühren (u.a. Grunderwerbsteuer, Notar- und Gerichtsgebühren) gehen zu Lasten des Käufers.

Vergabe

Die Vergabe des Parkplatzes inklusive des Anteils an der Hoffläche erfolgt über ein Verfahren, zu dem nur Bewerber zugelassen sind, die Wohneigentum innerhalb des Sanierungsgebietes Ehrang (siehe Anlage Sanierungsgebiet) haben. Mit der Einreichung der Bewerbung erklärt sich der Interessent damit einverstanden, dass die Stadtverwaltung Trier die Eigentümerangaben anhand des Grundbuchs überprüft. Bei mehreren Bewerbern entscheidet das Los. Bewerber, die bereits einen Stellplatz auf dieser Stellplatzanlage im Eigentum haben, werden nachrangig berücksichtigt.
Nach verwaltungsinterner Prüfung über den Zuschlag für den Parkplatz obliegt die endgültige Entscheidung über den Verkauf dem Dezernatsausschuss IV.

Besichtigung

Das Grundstück ist frei zugänglich und kann jederzeit besichtigt werden. Fragen können telefonisch oder per Mail beim Amt für Bodenmanagement und Geoinformation, Frau Vera Baumann, Tel. 0651 – 718 3623, vera.baumann@trier.de, gestellt werden.

Einzureichende Unterlagen / Bewerbungsschluss

Der Bewerbungsbogen (siehe Anlagen) muss bis zum 10. November 2022 (16 Uhr, Eingang bei der Stadtverwaltung Trier bzw. Eingang der Online-Bewerbung) unterschrieben eingereicht werden.

Allgemeine Informationen

Alle tatsächlichen und rechtlichen Angaben in diesem Exposé sind mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt worden. Gleichwohl kann für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen werden. Dies schließt auch die im Exposé enthaltenen Bilder und Flächenangaben ein. Die genannten Daten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Jeder Bewerber wird daher aufgefordert, sich über den Zustand und die Lage der Liegenschaft selbst zu informieren und die notwendigen Feststellungen zu treffen.
Die persönlichen Daten werden ausschließlich für Zwecke des Verkaufs des Parkplatzes erhoben und genutzt. Mit der Abgabe eines Kaufangebotes entsteht kein Anspruch auf Abschluss eines Kaufvertrages.
Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass es sich um eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Erwerbsanfragen handelt.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass mit der Übersendung des Exposés zu diesem Objekt keine Beauftragung von Maklerdiensten verbunden ist. Ebenso kann mit der Zusendung des Exposés kein Anspruch auf Erwerb der Liegenschaft hergeleitet werden.