Sprungmarken

Wirtschaft aktuell


11.12.2018

Für Vernetzung sorgen

Die 373 Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Trier erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 200 Millionen Euro. Foto: Pixabay
Wie können junge, kluge Köpfe nach dem Studium in Trier gehalten werden? Dies war eine zentrale Frage, die im Rahmen einer Hochschul-Studie zur Kultur- und Kreativwirtschaft untersucht wurde. Die Branche beschäftigt in Trier derzeit bereits 1890 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

06.11.2018

Links und rechts der Autobahn

Vom Rande des Gewerbegebietes Trierweiler-Sirzenich bietet sich ein Blick auf einen Teil der Fläche entlang der Autobahn 64, deren Eignung für ein interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet jetzt im Rahmen einer Projektstudie untersucht werden soll. Projektpartner sind die Stadt Trier mit OB Wolfram Leibe, die Gemeinde Trierweiler mit Bürgermeister Matthias Daleiden und die Verbandsgemeinde Trier-Land mit Bürgermeister Wolfgang Reiland (v. l.).
Gewerbe- und Industrieflächen sind rar in Stadt und Umland. Um Abhilfe zu schaffen, wollen die Gemeinde Trierweiler und die Stadt Trier zusammen mit der Verbandsgemeinde Trier-Land prüfen, ob man an der gemeinsamen Gemeindegrenze entlang der Autobahn A 64 ein interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet entwickeln kann.

22.10.2018

Preisverleihung ein Höhepunkt der Design- und Kulturtage

Der Siegerentwurf von Nicole Turina. Foto: Marco Piecuch
Nach der Modenshow "Crovement" der Design- und Kulturtage Trier verlieh Christiane Luxem, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, den Modepreis der Stadt Trier.

18.10.2018

Viel Arbeit auf engem Raum

In der aktuellen Titelgeschichte der IHK-Zeitschrift "Blickpunkt Wirtschaft" erläutert Christiane Luxem, Leiterin der Wirtschaftsförderung, unter anderem den Stand der Planung für das Gewerbegebiet auf dem Areal der General-von-Seidel-Kaserne: „Dieses Projekt hat eine wichtige wirtschaftspolitische Bedeutung für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Trier."

16.10.2018

Erfahrungsaustausch stärkt kommunale Wirtschaftsförderer

Bei einer Stadtführung machen die Teilnehmer der Tagung unter anderem beim Priesterseminar Station.
Das Verhältnis der Kommunen zur EU und die Digitalisierung in der Wirtschaft waren zwei Themen beim Treffen der Vereinigung der Wirtschaftsförderer von 28 süddeutschen Großstädten (VWSG) in Trier.

15.10.2018

Werbung für Wirtschaftsstandort Trier auf der Immobilienmesse Expo Real

EGP-Geschäftsführer David Becker (2. v. r.) lässt sich von Mirko Löhmann (l.) und Christiane Luxem (r.) von der städtischen Wirtschaftsförderung die VR-Brille erläutern. Ole Seidel (2. v. l.) ist Vorstand der Alta4 AG, die das Projekt mitentwickelt hat.
Mit rund 2000 Ausstellern und etwa 44.500 Besuchern ist die Münchener Expo Real die größte europäische Fachmesse für Immobilientransaktionen und Direktinvestitionen zwischen Unternehmen. Auf dieser großen Bühne war nun erstmals auch die städtische Wirtschaftsförderung vertreten, um für den Standort Trier zu werben.

16.10.2018

Umfrage zur Familienfreundlichkeit kleiner und mittlerer Betriebe

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch in kleinen und mittleren Unternehmen zu verbessern, will die städtische Wirtschaftsförderung mit dem Lokalen Bündnis für Familie, der Agentur für Arbeit, den Wirtschaftskammern IHK und Hwk sowie dem Weiterbildungsträger Arbeit & Leben gGmbH eine Befragung der Firmen sowie eine Info-Veranstaltung anbieten.

09.10.2018

Experten tauschen sich auf Expo Real zu Potenzialen brach liegender Konversionsflächen aus

Am rheinland-pfälzischen Gemeinschaftsstand auf der Immobilienmesse Expo Real diskutierten die Amtsleiterin Wirtschaftsförderung der Stadt Trier Christiane Luxem, Unternehmer und Trierer IHK-Präsident Peter Adrian, Projektentwickler und Bauträger Jan Eitel sowie der Sprecher der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Ulrich Dexheimer, mit welchen Flächen, Projekten und Standortqualitäten die älteste Stadt Deutschlands und ihr Umland insbesondere im internationalen Kontext überzeugen.

25.09.2018

Trier und Fort Worth brauen gemeinsames Bier

Die Partnerstädte Trier und Fort Worth stellen mit den Brauereien Kraft Bräu und Wild Acre Brewing an diesem Mittwoch in den USA ihr erstes gemeinschaftlich gebrautes Bier „Wild Acre Kraft Haus“ vor

04.09.2018

Digitaloffensive nimmt Fahrt auf

Dr. Andreas Kaiser und Dr. Gilles Rock von der Firma Geocoptix (v. l.) erläutern einem Besucher ihre Dienstleistungen in der Geo-Information/Vermessung. Die Daten werden beispielsweise genutzt, um das Risiko von alten Bergbaugrundstücken abzuschätzen oder Wildschäden genau zu dokumentieren.
Im vollbesetzten Rathaussaal wurde ein regionaler Digital Hub auf den Weg gebracht. Das englische Wort Hub bedeutet so viel wie Drehscheibe oder Netzknoten. Ein Digital Hub soll zentraler Ort und Anlaufstelle zum Thema Digitalisierung und Innovation für etablierte Unternehmen und Start-ups in einer Region sein.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis