Sprungmarken

Ausgabe vom 18. Februar 2020

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 18. Februar 2020 im Original-Layout durchblättern oder ausgewählte Artikel anklicken.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 8/2020

Sanierungsstau wird angepackt

In der Magnerichstraße in Trier-West hat die gbt bereits städtische Wohnungen saniert – die Modernisierung der Gebäude wird hier mit der neuen Gesellschaft fortgeführt.
826 Wohnungen befinden sich im Eigentum der Stadt, davon sind rund 700 zu sanieren, da sie zum Teil in einem desolaten Zustand sind. Über 70 Millionen Euro kostet die Sanierung dieser Wohnungen – für die Stadt mit ihrer angespannten Haushaltslage nicht zu realisieren. Um diese Herausforderung zu meistern, hat sich die Stadt nun einen erfahrenen Partner zur Seite geholt.

Olewiger Straße wird zum Nadelöhr

Der 300 Meter lange Baustellenabschnitt liegt zwischen Hermes- und Sickingenstraße (rot markiert). Stadtauswärts Richtung Olewig wird die Olewiger Straße zur Einbahnstraße (grün markiert). Aus Olewig kommend Richtung Innenstadt müssen die Autos eine Umleitung fahren (blau markiert). Karte: SWT
Weil die Erdgas- und Trinkwasserleitungen im Bereich zwischen Hermes- und Sickingenstraße rund 90 Jahre alt sind, müssen sie dringend erneuert werden. Ab Mitte April gilt in dem Abschnitt deshalb eine Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung stadtauswärts.

Antwort auf die Klimakrise

Das Blockheizkraftwerk am Mitarbeiterparkplatz des Mutterhauses ist ein wichtiger Energielieferant für die südwestliche Innenstadt. Foto: SWT
120 Gigawattstunden Jahresverbrauch an Strom- und Heizenergie mit einem CO2-Ausstoß von 25.300 Tonnen: Das sind nicht etwa Zahlen für ganz Trier, sondern für die südwestliche Altstadt mit 3500 Einwohnern. Für das Quartier wird ein energetisches Konzept entwickelt, um Einsparpotenziale aufzuzeigen und die Auswirkungen des Klimawandels abzufedern.

Aus dem Stadtrat

Der Stadtrat tagt im Großen Rathaussaal.
Eine knappe Stunde dauerte am Montag vergangener Woche der nachgeholte zweite Teil der Stadtratssitzung vom 28. Januar. Diese war wegen Überschreitung des vereinbarten Zeitlimits abgebrochen worden. Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung standen noch vier Punkte, darunter die Erstellung eines neuen Mietspiegels.

Das Feiern am Ufer geht weiter

Das Moselfest Zurlauben ist ein stimmungsvolles Erlebnis, wie auf dem Foto von 2016 zu sehen ist. Jetzt gibt es eine Lösung zur Fortsetzung der beliebten Veranstaltung. Archivfoto: JJFotografie
Die überraschende Nachricht vom drohenden Aus des Zurlaubener Heimatfests war für viele ein Schreck. Nun wurde – mit Unterstützung der Stadt – eine Lösung präsentiert, die auch 2020 und darüber hinaus wieder die Massen ans Moselufer locken soll.

Service für 520.000 Kunden

Das Versorgungsgebiet des Zweckverbands A.R.T.
Derzeit ist der Zweckverband A.R.T. in der Region in aller Munde – nicht zuletzt wegen der Gebührenänderung und der Engpässe bei der Biomülltüten-Entsorgung. In einer Serie in der RaZ stellt der Zweckverband sich und seine Arbeit vor und beginnt mit einer ganz einfachen Frage.

Meinung der Fraktionen

Bündnis 90/Die Grünen: Klimatnotstand hat Halbjähriges
CDU: Trier steht Kopf
SPD: Die schönste Zeit im Jahr
AfD: Doppelmoral
Die Linke: Sozialer Wohnungsbau - wir bleiben dran
UBT: Die fünfte Jahreszeit
FDP: Ja zum Schiffsanleger