Sprungmarken

Ausgabe vom 10. September 2019

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 10. September 2019 im Original-Layout durchblättern oder ausgewählte Artikel anklicken.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 37/2019

Entlastung für Trierer Sportszene in Sicht

Die Außenwände der Halle am Mäusheckerweg in Ehrang stehen.
Im September 2014 musste die Sporthalle am Mäusheckerweg überraschend geschlossen werden. Bei Sanierungen waren erhebliche Schäden am Dach der 40 Jahre alten Halle zum Vorschein gekommen. Ein Neubau war schließlich unausweichlich, wie auch bei den Hallen in Euren und Feyen. Nun scheint diese Geschichte auf ein gutes Ende zuzusteuern.

Zentrum für aktuelle Kunst

Der Mainzer Kulturstaatssekretär Dr. Denis Alt eröffnete am Sonntag in der Kunsthalle der Akademie die neue Ausstellung Punktlandung 2019 des berufsbegleitenden Kunststudiums. Foto: Europäische Kunstakademie
Die Kunsthalle der Europäischen Kunstakademie soll zu einem Zentrum der Gegenwartskunst werden. Um dieses Ziel zu erreichen, werden diverse Vereine und Einrichtungen der Kulturszene sowie die Hochschulen stärker eingebunden. Für diese Neuprofilierung sind erste Weichen gestellt.

Diskretion und Tatkraft

Oberbürgermeister Wolfram Leibe präsentiert die Urkunde für Gerhard Thesen zur Versetzung in den Ruhestand.
Nach 47 Dienstjahren wurde Gerhard Thesen in den Ruhestand versetzt. In seinen 39 Jahren bei der Wirtschaftsförderung, davon achtzehn als Amtsleiter, war er maßgeblich an der Umsiedlung großer Unternehmen beteiligt. Seit April 2017 leitete er das Rechnungsprüfungsamt, wo es bei internen Ermittlungen auch schon mal heikel wird.

Gerd Dahm im Amt bestätigt

Die Mitglieder des Beirats für Menschen mit Behinderung und viele Stellvertreter kamen im Rathaussaal zur konstituierenden Sitzung zusammen. Als Vorsitzender und Behindertenbeauftragter wurde Gerd Dahm (2.v. r.) im Amt bestätigt, sein Stellvertreter bleibt Ulrich Strobel (r.).
Nachdem der Stadtrat Ende August die Mitglieder des Beirats für Menschen mit Behinderung für eine neue fünfjährige Amtszeit bestätigt hatte, wurde in der konstituierenden Sitzung Gerd Dahm als Vorsitzender und städtischer Behindertenbeauftragter einstimmig wiedergewählt.

Zahlen sind ihre Welt

Der technische Direktor Lothar Simon (l.) und Vorstand Rainer Schramm von ttt-it AG besprechen mit der aus Syrien stammenden Auszubildenden Alaa Jouri Ergebnisse einer Übungsaufgabe in der IT-Anwendungsentwicklung. Foto: Jobcenter/tas
Geeignete Auszubildende werden in der IT-Branche händeringend gesucht. Auf der anderen Seite ist für viele Geflüchtete der Einstieg in den Arbeitsmarkt nicht einfach. Das Beispiel der 22-jährigen Alaa Jouri zeigt, dass aus zwei schwierigen Ausgangssituationen noch eine Erfolgsgeschichte werden kann.

Meinung der Fraktionen

Bündnis 90/Die Grünen: Umdenken
CDU: Sanierung statt Neubau
SPD: 33-Prozent-Quote für bezahlbares Wohnen
AfD: Gut gemeint, schlecht gemacht
Die Linke: Ist das gerecht?
UBT: Trier aktiv für den Klimaschutz
FDP: Der "bezahlbare Wohnraum für alle"

Auch kleine Projekte machen "Trier engagiert" aus

Trinkwasser-Spender der Stadtwerke sorgen für kostenlose Erfrischung.
Das dritte Kapitel des Trierer Aktionsplans Entwicklungspolitik enthält Projekte, die unter dem Motto „Trier engagiert" zusammengefasst werden. Darin wird unter anderem die verstärkte Nutzung von Leitungswasser zum Trinken gefordert.

9646 grüne Meilen für das Klima

Bürgermeisterin Elvira Garbes (l.) freut sich mit den Kindern und Vertretern der Lokalen Agenda und der ADD über den erfolgreichen Abschluss der Meilen-Kampagne. Foto: LA 21
Mobil ohne Eltern-Taxi: Grundschüler aus Feyen, Pfalzel, Irsch, Quint und Zewen sowie Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Wichernhaus legten ihre Wege umweltfreundlich mit dem Bus oder der Bahn, dem Roller oder dem Fahrrad oder zu Fuß zurück und sammelten dabei 9646 "grüne Meilen".

Lesesommer mit Zugaben

Autorin Sabine Zett stellt den Kindern Auszüge aus ihrem Buch „Mister Dog“ vor. Foto: Martin Seng
Beim Finale des Lesesommers 2019 erhielten nicht nur 192 Kinder ihre Urkunden, es gab auch eine Lesung mit Autorin Sabine Zett aus ihren Kinderbüchern „Mister Dog" und „Collins geheimer Channel" sowie eine süße Überraschung.

Waldspaziergänge halten fit

Für Dirk Löwe (r.), den neuen Ortsvorsteher von Trier-Nord, war Anneliese Imkamp die erste Jubilarin, der er zum 100. Geburtstag gratulierte. Zusammen mit deren Ehemann Heinrich und Bürgermeisterin Elvira Garbes stieß er auf ihr Wohl an. Foto: Martin Seng
Die Deutschen werden im Schnitt immer älter, doch dass Menschen das Lebensalter von 100 Jahren erreichen, ist immer noch eine Seltenheit. Am vergangenen Samstag feierte Anneliese Imkamp diesen besonders runden Geburtstag und sie nannte ihren Gratulanten auch einen möglichen Grund für ihr stolzes Alter.