Sprungmarken
10.07.2024

Trier punktet beim Atlas digitaler Barrierefreiheit

(bau) Im Projekt „Atlas digitale Barrierefreiheit“ des Inclusion Tech Lab und der DasDies Service GmbH der AWO Rhein-Ruhr wurden rund 11.000 kommunale Webseiten auf ihre Barrierefreiheit getestet. Dabei hat die Webseite der Stadtverwaltung Trier www.trier.de in Rheinland-Pfalz zusammen mit den Seiten von Speyer und Zweibrücken am besten abgeschnitten.

Trier erhielt 4 von 5 möglichen Punkten und liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. In Deutschland erreichten lediglich 3 Prozent der kommunalen Webseiten die Höchstwertung von 5 Punkten. Bundesweit lag der Schnitt bei 1,87 Punkten – in Rheinland-Pfalz bei 1,82 und in Nordrhein-Westfalen bei 2,22.

In dem Projekt haben zunächst Menschen mit Behinderungen die Webseiten geprüft und dann in einem zweiten Schritt für rein technische Kriterien ein Computerprogramm. Im Mittelpunkt der Analyse stand nach Aussage der Macher „das individuelle Erleben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DasDies“. Sie bewerteten, wie gut sie mit der Seite umgehen konnten und wie schnell sie die benötigten Informationen fanden.

Die Projektlaufzeit nahm 18 Monate in Anspruch und zeigt laut Projektleitung eine Momentaufnahme aus diesem Zeitraum. Dies erklärt vermutlich auch den Punktabzug für die Trierer Homepage wegen eines angeblich fehlenden Angebots in leichter Sprache. Dieses wurde im Herbst 2023 freigeschaltet.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis