Sprungmarken
Sonntag, 26. September

Bundestagswahl 2021

Am Sonntag, 26. September 2021, findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt.

Die Abgeordneten des Bundestages werden dabei in einer sogenannten „personalisierten Verhältniswahl“ gewählt. Das bedeutet, dass bei der Wahl zwei Stimmen abgegeben werden können: Mit der Erststimme wird in jedem der Wahlkreise jeweils ein Abgeordneter direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. Gewählt ist der Bewerber, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Mit der Zweitstimme wird dagegen unmittelbar Einfluss auf die spätere Zusammensetzung des Deutschen Bundestages genommen, da diese für die Berechnung der Sitzverteilung maßgeblich ist.

Die Stadt Trier und der Landkreis Trier-Saarburg bilden zusammen den Wahlkreis 203 – Trier. Kreiswahlleiterin ist die 1. Kreisbeigeordnete Simone Thiel (Kreisverwaltung Trier-Saarburg, wahlen@trier-saarburg.de).

Wahlkreisvorschläge

Wahlkreisvorschläge können bis spätestens Montag, 19. Juli 2021 um 18 Uhr bei der Kreiswahlleiterin, Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier schriftlich eingereicht werden.

Einige Wahlvorschlagsträger müssen neben weiteren Unterlagen auch sogenannte Unterstützungsunterschriften mit einreichen. Für die Unterschriften von Wahlberechtigten aus der Stadt Trier muss das Wahlrecht durch das Wahlbüro der Stadtverwaltung Trier bestätigt werden. Die Unterschriften können entweder per Post an Stadtverwaltung Trier – Wahlbüro, Am Augustinerhof, 54290 Trier oder persönlich eingereicht werden. Bei einer persönlichen Vorsprache bitten wir um eine telefonische Voranmeldung unter 0651/718-3150.

Wahlrecht

Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Tag der Wahl

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland besitzen oder sich sonst dort gewöhnlich aufhalten und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Über den beschriebenen Personenkreis hinaus, können auch Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 GG unter Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen wählen, die am Wahltag außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben, sofern sie

  • nach Vollendung ihres vierzehnten Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt
    oder
    sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und
  • dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurück liegt (§ 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BWG)
    oder
    aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind (§ 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BWG).

Diese Personen (sogenannte „Auslandsdeutsche“) können dazu einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Dieser Antrag ist in zweifacher Ausfertigung auszufüllen und handschriftlich zu unterzeichnen. Sofern der letzte Wohnsitz innerhalb Deutschlands in der Stadt Trier war, ist der Antrag zu senden an:

Stadtverwaltung Trier – Wahlamt
Am Augustinerhof
D-54290 Trier

Der Antrag muss spätestens am 5. September 2021 bei der Stadtverwaltung Trier eingehen. Der entsprechende Antrag befindet sich unter „Downloads“.

Weitere Informationen zur Bundestagswahl am 26. September 2021 befinden sich auch auf der Internetseite des Landeswahlleiters sowie auf der Internetseite des Bundeswahlleiters.

Ansprechpartnerin

Institution: Stadtverwaltung Trier - Büro des Oberbürgermeisters - Wahlbüro

Frau Sophie Born
Am Augustinerhof 54290 Trier

Telefon: (0651) 718-3150

Telefax: (0651) 718-4198

Kontaktformular