Sprungmarken

Die Stadt gestalten - Ziele, Reden, Positionen


19.03.2018 | Ampelmännchen

Mit Marx gehen und stehen

OB Wolfram Leibe, Baudezernent Andreas Ludwig und Zeichner Johannes Kolz (v. r.) freuen sich über den gelungenen Start der neuen Ampelmännchen am Simeonstiftplatz, während Marx selbst (als Wachsfigur) noch etwas skeptisch dreinblickt.
Bis zum 200. Geburtstag von Karl Marx dauert es zwar noch einige Wochen, doch der berühmte Jubilar ist schon jetzt im Trierer Stadtbild präsent: Als Ampelmännchen regelt er am Simeonstiftplatz den Verkehr und leuchtet nicht nur im klassischen revolutionären Rot, sondern auch in Grün.

06.03.2018

Die Stadt der Zukunft gestalten

Die Oberbürgermeister und Bürgermeister aus der ganzen Welt diskutierten auf der dreitägigen Konferenz unter anderem über Mobilität, Stadtplanung, Kommunikation und Ressourcenschonung.
Gemeinsam gut leben in der Stadt und diese als gemeinsame Heimat für alle Menschen lebenswert weitergestalten. Diese Herausforderung stand im Mittelpunkt der globalen Städte-Konferenz „Urban Future Global Conference 2018" in Wien, die OB Wolfram Leibe vergangene Woche zusammen mit 3000 Teilnehmern aus 400 Städten besuchte.

09.01.2018

"Man muss nicht in Berlin sitzen, um kreativ zu sein"

OB Leibe ist in Personalunion auch Finanzchef im Rathaus. Er setzt sich auf der Bundes- und Landesebene immer wieder dafür ein, dass die Belastungen der Städte reduziert werden.
Bilanz und Ausblick: Im Interview mit der Rathaus Zeitung zum Jahreswechsel blickt OB Wolfram Leibe auf die wichtigsten Ereignisse in den vergangenen Monaten zurück und benennt die größten Herausforderungen und Chancen für Trier in der nächsten Zeit.

07.11.2017

Das Lachen nicht vergessen

Der alte und der neue Weissebach-Preisträger: Aloys Hülskamp (l.) überreicht Wolfram Leibe eine Tasche mit hilfreichen Gegenständen für dessen verbleibende Amtszeit als Oberbürgermeister.
OB Wolfram Leibe ist der 30. Träger des Franz-Weissebach-Preises, der von der Prinzenzunft der Stadt Trier an Personen verliehen wird, die Humor mit sozialem Engagement verbinden. Bei der gut besuchten Feier im Barocksaal der Sektkellerei Bernard Massard begrüßte Zunftpräsident Jürgen Schlich auch zahlreiche ehemalige Preisträger.

18.09.2017 | Entwicklungspolitik

20.000 Euro für Fairtrade-Engagement

Die Trierer Delegation freut sich mit den Vertretern der anderen Gewinnerkommunen über die Auszeichnung im Wettbewerb "Hauptstadt des Fairen Handels".
Trier ist beim Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ mit dem vierten Platz ausgezeichnet worden. Bei der Verleihung des mit 20.000 Euro dotierten Preises wurde besonders das langjährige Engagement und die intensive Zusammenarbeit aller Akteure in Trier sowie der kontinuierliche Ausbau des Fairtrade-Gedankens im Rathaus hervorgehoben. An dem Wettbewerb hatten sich 100 Städte beteiligt.

05.09.2017

Guter Wein für gute Zwecke

OB Wolfram Leibe, DRK-Vorstandsvorsitzende Anke Marzi (verdeckt) und Auktionator Thomas Vatheuer (v. l.) bringen Spitzenweine für den guten Zweck unter das Volk.
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten. Rund 12.000 Euro sind bei der Charity-Weinauktion der „Allianz Pro Menschlichkeit“ auf dem Viehmarktplatz zusammengekommen. Das Sozialbündnis von Unternehmen und DRK in Rheinland-Pfalz hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Auch Oberbürgermeister Wolfram Leibe schwang den Hammer.

01.09.2017 | Festakt

Ehrenbrief für Manfred Kronenburg

Manfred Kronenburg (2. v. l.)  freut sich mit Gattin Marlene (vorne r.), seinen Söhnen Marco (l.) und Timo (2. v. l.), Schwiegertochter Susanne (vorne l.) und OB Wolfram Leibe (l.) über die Verleihung des Ehrenbriefs. Erstmals fand der städtische Festakt in der Beletage des Palais Walderdorffs vor imposanter Dom-Kulisse statt.
In Anerkennung und Würdigung seines langjährigen sozialen Engagements und seiner Verdienste um die Förderung des Rennsports, hat OB Wolfram Leibe Manfred Kronenburg mit dem Ehrenbrief der Stadt Trier ausgezeichnet. Der Steuerungsausschuss hatte die Auszeichnung auf Antrag der SPD beschlossen.

23.08.2017 | Tierheim

Finanzspritze zum Wohl der Tiere

Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Trier und Umgebung, Inge Wanken (2. v. r.), erläutert OB Wolfram Leibe (3. v. r.) und Dezernent Thomas Schmitt (r.) die Planungen für die baulichen Veränderungen im Tierheim. Mit dabei sind die Leiterin des Tierheims, Anna Jutz (l.) und Pressesprecherin Gerda Savelkouls.
45 Hunde, knapp 90 Katzen, eine Landschildkröte, drei Schlangen, zwei Gänse, zwei Schafe, zwei Ziegen und viele Ratten. Diese und weitere Tiere werden aktuell im Trierer Tierheim betreut. Neben der jährlichen Unterstützung von 46.500 Euro erhält die Einrichtung von der Stadt – vorbehaltlich der Zustimmung des Stadtrats – jetzt einmalig 150.000 Euro. Geld, das dringend gebraucht wird, denn ein großes Projekt steht an.

22.08.2017

Versprechen eingehalten

Ortsvorsteher Hans-Alwin Schmitz (r.) bedankt sich mit einem Schilder-Geschenk bei OB Leibe für die Unterstützung. Für den Namenspatron Peter Schütz hängt schon ein provisorisches Schild an dem Platz. Foto: privat
Doppelter Grund zum Feiern: Neben der Kirmes freuten sich die Eurener bei einem Einweihungsfest am Samstag über den neuen, 820 Quadratmeter großen Platz in der Ortsmitte. Damit hat OB Wolfram Leibe sein Versprechen aus dem letzten Jahr eingehalten.

11.07.2017

Stadt der Brunnen

OB Wolfram Leibe (r.) und der technische Vorstand der Stadtwerke, Arndt Müller, freuen sich über die Fontänen im Palastgarten, für die eine besonders starke Pumpe nötig ist.
Sie sprudeln, sprudeln und sprudeln: Die 27 Brunnen in Trier tragen während des Sommers erheblich zur Aufenthaltsqualität bei. Damit dies auch in Zeiten einer klammen Stadtkasse der Fall ist, kann die Stadt auf die Unterstützung der Stadtwerke Trier (SWT) bauen.