Sprungmarken
10.04.2018

Virtuell im Büro

OB Leibe richtet mithilfe der VR-Brille ein Büro ein.
OB Leibe richtet mithilfe der VR-Brille ein Büro ein.

Vor kurzem fiel der Startschuss für das Start-up Unternehmen „umgesetzt – geplante Arbeitswelten“ von Christian Wallesch am Pferdemarkt. Im Beisein von OB Wolfram Leibe, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Glockauer sowie der Chefin der städtischen Wirtschaftsförderung, Christiane Luxem, wurde der neue Büroausstatter eröffnet.

"umgesetzt – geplante Arbeitswelten“ bietet mit neuen, innovativen Methoden vielfältige Einrichtungsideen für seine Kundschaft: Ergonomische Bürostühle und der individuell angepasste Schreibtisch werden dem Kunden in modernem Design angeboten. Eine Besonderheit in der gesamten Region stellt eine VR-Brille dar, die dem Kunden in dreidimensionaler Darstellung die neuen Möbelstücke im eigenen Arbeitsumfeld präsentiert. Geschäftsführer Christian Wallesch: „So hat man wirklich eine Vorstellung davon, wie die neuen Stücke im eigenen Büro wirken.“ OB Leibe konnte als einer der Ersten die Brille ausprobieren und war begeistert. Unterstützt wird Wallesch bei seiner Unternehmensgründung von Eberhard Mertz, einem ogenannten Business Angel. Als erfahrener Unternehmer, der kurz vor dem Ruhestand steht, gibt er sein Know-how und seine Kontakte an Wallesch weiter. Die Business Angels unterstützen die Neuunternehmer tatkräftig in allen Fragen rund um die individuelle Existenzgründung. Ein Tipp, den Mertz dem Start-up-Gründer Wallesch mitgab, ist, sich gesund zu ernähren sowie einen Rückzugsort zu haben, um genügend Kraft aufzutanken, da die ersten Monate einer Unternehmensgründung sehr stressig und anstrengend sein könnten. Gerade die Familie – Wallesch hat mit seiner Frau ein kleines Baby – könne hier eine wichtige Rolle spielen.

Laut Wirtschaftsexpertin Luxem gründen sich Startups meist aus Hochschulen heraus und sind im IT-Bereich anzusiedeln. Wie viele genau in Trier im vergangenen Jahr gegründet wurden, sei nicht eindeutig zu sagen, da sie statistisch nicht gesondert ausgewiesen, sondern als Neugründungen erfasst würden. Laut IHK wurden in der Region Trier 2016 knapp 4000 Gewerbe angemeldet. Damit ist diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant geblieben.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis