Sprungmarken
10.08.2020

Eine Neuinfektion im Landkreis Trier-Saarburg

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Trier und des Landkreises Trier-Saarburg

Bild: Diagramm der Corona-Fallzahlen in Trier und Trier-Saarburg.
Überblick über die Entwicklung der bestätigten SARS-CoV-2-Infektionen in der Stadt Trier und im Landkreis Trier-Saarburg. Grafik: Stadt Trier, Amt für Presse und Kommunikation Quelle: Gesundheitsamt Trier-Saarburg

Dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung wurde am heutigen Montag ein weiterer Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger bei einem aus dem Urlaub zurückgekehrten Bürger aus dem Landkreis Trier-Saarburg gemeldet. Am Wochenende wurden dem Gesundheitsamt zwei weitere Fälle, einer aus der Stadt Trier und einer aus dem Landkreis Trier-Saarburg gemeldet. Damit steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen auf 395 (259 Landkreis und 136 Stadt Trier).

Von Donnerstag bis Sonntag wurden in der Teststation Markusberg 2.706 Abstriche genommen. Dies bedeutet für das Gesundheitsamt Trier-Saarburg eine erhebliche Herausforderung in organisatorischer wie vor allem personeller Hinsicht. Die im Rahmen der Testung ausgefüllten Vordrucke müssen vom Gesundheitsamt eingegeben, die eingehenden Laborbefunde gesichtet und Meldungen an andere Gesundheitsämter weitergegeben werden. Der hiermit kurzfristig entstandene Personalbedarf soll nun durch das Gesundheitsministerium kurzfristig abgedeckt werden.

Aktuell gelten 21 Patienten aus dem Landkreis und 8 Personen aus der Stadt Trier als infiziert. Ein Patient befindet sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden: VG Hermeskeil: 24, VG Konz: 57, VG Ruwer: 21, VG Saarburg-Kell: 81, VG Schweich: 46, VG Trier-Land: 30.

Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 8,0 und in der Stadt Trier bei 6,3.

Die Neuinfektionen der letzten Tage sowie lokale Infektionsgeschehen machen deutlich, dass weiterhin die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen im eigenen Interesse sinnvoll ist.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg appelliert an alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten, sich unmittelbar nach Rückkehr testen zu lassen und bis zur Mitteilung des Testergebnisses vorsorglich zu Hause zu bleiben.

Seit dem heutigen Montag, 12 Uhr, erhalten die in der Teststation Markusberg getesteten Personen einen QR-Code ausgehändigt, mit dem sie ihr Testergebnis selbst abfragen können. Das Gesundheitsamt bittet diese Möglichkeit zu nutzen, da aufgrund der großen Zahl an Testungen eine zeitnahe Information negativer Tests zurzeit nicht möglich ist. Positiv getestete Personen werden natürlich umgehend informiert.

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis