Sprungmarken
18.10.2017 | Vorträge und Workshops in der Stadtbibliothek Weberbach

Herbstprogramm mit Luther, Buchbinden und Initialen

Initiale D der Handschrift Hs. 2/1675 gr2'
Initiale D der Handschrift Hs. 2/1675 gr2'
Luther und der Wein, Trier und die Schweiz: Wie das zusammenpasst, erfahren die Besucher des Herbstprogramms der Stadtbibliothek Weberbach. Außerdem im Angebot: Workshops zum traditionellen Buchhandwerk für angemeldete Teilnehmer.

Dienstag, 24. Oktober, 18 Uhr: Die Trierer Schweiz, Buchvorstellung mit Walter Blasius.

Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingeführte Bezeichnung „Trierer Schweiz“ für die Palliener Felsenlandschaft ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Walter Blasius zeigt in diesem Buch seine gesammelten Bilder dieser einzigartigen Landschaft und beschreibt deren Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Die Bilder spiegeln das Ausflugsverhalten der Trierer in der Zeit von 1820 bis 1960 wider und laden dazu ein, diese Schönheiten neu zu entdecken.

Samstag, 11. November, 10 bis 13 Uhr: Bücher binden, Workshop für Erwachsene mit Edy Willems.

Nach dem Falzen der Blätter lernen die Teilnehmer, wie mit traditioneller Fadenheftung ein Buchblock entsteht und beziehen anschließend den festen Einband mit Papier oder Bucheinbandgewebe. Mitnehmen können sie ein individuell angefertigtes Skizzen-, Notiz- oder Tagebuch und erfahren nebenbei Wissenswertes über verschiedene Bucheinbandformen und die Eigenschaften von Papier und anderen Bezugsmaterialien.

Mittwoch, 15. November, 18 Uhr: Saufen wie ein Deutscher, Martin Luther und die Weine aus dem Kernland der Reformation damals wie heute, Vortrag von Dr. Daniel Deckers.

Martin Luther war kein Kostverächter, doch an den Weinen, die damals an Elbe und Saale wuchsen, hatte nicht nur er wenig Freude. Heute sind die Weine aus dem Kernland der Reformation besser denn je. Und der „Saufteufel“ hat längst das Weite gesucht.

Samstag, 18. November, 10 bis 13 Uhr: Initialen schreiben, Workshop für Erwachsene mit Mechthild Bach.

Mittelalterliche Handschriften, eingeleitet von farbenprächtigen Initialen, faszinieren im Zeitalter der nüchternen Computerschriften mehr denn je. Nach einem Rundgang durch die Schatzkammer, bei dem originale Objekte zum Thema Schreiben im Mittelpunkt stehen, lernen die Teilnehmer verschiedene historische Beschreibmaterialien wie Pergament und Papyrus kennen.

Samstag, 25. November, 10 bis 13 Uhr: Handpressendrucke, Workshop für Erwachsene mit Bernhard Müller.

Mit einer historischen Druckerpresse gestalten die Teilnehmer ihr eigenes Bild. Unterschiedliche Techniken wie Holzschnitte, Foliendruck und Drucken mit Blei- und Holzlettern sind ebenfalls Bestandteil des Kurses.

Dienstag, 5. Dezember, 18 Uhr: Wilhelm von Haw als Trierer Oberbürgermeister zwischen Revolution und Restauration (1818-1839).

Festvortrag von Lena Haase zur Vorstellung des Kurtrierischen Jahrbuchs 2017. Anmeldung für die Workshops bis 30. Oktober per E-Mail (schatzkammer@trier.de), Telefon (0651/718-1427) oder Fax (0651/718-1428).