Sprungmarken

Bauen & Wohnen

Daten und Kartendienste

Neuer Service: Geoportal Trier

Blick in das neue Geoportal der Stadt Trier.
Im Geoportal Trier finden Sie auf der Basis verschiedener Kartendienste Informationen zu kulturellen oder städtischen Einrichtungen ebenso wie Daten zu Bodenrichtwerten, Naturschutzgebieten oder Ortsbezirken. Wählen Sie als Hintergrundkarte unter anderem zwischen Stadtplan, Stadtkarte oder Luftbildern und lernen Sie Trier neu kennen.

Modulbauweise

Baubeginn der sozial geförderten Wohnungen auf Mariahof

Ein Kran hebt ein Modul direkt vom Tieflader an die endgültige Stelle des Gebäudes. Im Vordergrund sieht man vorgefertigte Treppen.
Die städtischen Neubauten östlich des Hofguts Mariahof wachsen in großem Tempo in die Höhe. Seit dem 2. August fahren täglich Tieflader die Baustelle an und liefern vorgefertigte Module, die mit Hilfe eines Krans direkt vor Ort zusammengefügt werden. Der rasche Baufortschritt kann auch über eine Webcam mitverfolgt werden.

Flächennutzungsplan Trier 2030

Ergänztes Planwerk nimmt nächste Hürde

Die Karte zeigt den Stadtteil Ehrang als Ausschnitt aus dem aktuellen Entwurf des Flächennutzungsplans. Hervorgehoben ist eine Auswahl von Flächen, die eine Weiterentwicklung des Stadtteils ermöglichen, darunter auch die zuletzt ergänzte Gewerbefläche G-03 nördlich des Klärwerks. Grafik: SPA
Ab 24. Juli können alle Bürgerinnen und Bürger Stellungnahmen zum aktuellen Entwurf des Flächennutzungsplans Trier 2030 (FNP) abgeben. Der Stadtrat hat die erneute öffentliche Auslegung mit großer Mehrheit beschlossen.

Fotostrecken

Das Zurlaubener Ufer wandelt sich

Impressionen aus der Vogelperspektive Anfang März 2017
Der alte Hochwasserschutzdamm zwischen Kaiser-Wilhelm-Brücke und Ruderclub wird stabilisiert. Die Stadt nutzt die Chance, das Areal auch städtebaulich aufzuwerten. Auf unseren Sonderseiten können Sie sich einen Eindruck über den Verlauf der Arbeiten machen.

Grundstücksmarktbericht

Der Trierer Immobilienmarkt 2016 im Überblick

Neubaugebiet „BU 13“ im Stadtteil Filsch. Foto: Gutachterausschuss
Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte stellt die Ergebnisse ihrer aktuellen Analyse vor, für die rund 1536 Kaufverträge mit einem Umsatz von 449 Millionen Euro ausgewertet wurden.

Präsentation

Sozialwohnungsbau im Baugebiet BU 14

Die Visualisierung zeigt den Blick von der Von-Babenberg-Straße auf die dreigeschossige Häusergruppe mit Außenanlagen. Abbildung: Kleusberg / synarchitekten
Um der großen Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum gerecht zu werden, steigt die Stadt Trier derzeit wieder in den sozial geförderten Wohnungsbau ein: Als zweites Projekt entsteht im Baugebiet BU 14 ("Ober der Herrnwiese") im Stadtteil Filsch ab Herbst 2017 ein Neubau in Modulbauweise mit 50 Wohnungen.

Wohnungsbau

Konzept für Olewiger Kloster steht

Der Blick auf das Modell des Architekturbüros Beckhäuser zeigt die Anordnung der neuen Wohngebäude (links) auf dem Klostergelände in Olewig. Im Zusammenspiel mit dem Altbau (rechts) entsteht ein quadratischer Innenhof.
Mit der Eifelhausgruppe hat das Rathaus einen Partner für die künftige Nutzung des Klostergeländes in Olewig gefunden. Das Immobilienunternehmen plant den Bau von 75 bis 80 Wohnungen, die sich auf den Altbau und zwei neue Gebäude verteilen. Die Festwiese kann weiter für Veranstaltungen wie das Olewiger Weinfest genutzt werden.

Qualifizierter Mietspiegel

Instrument der Rechtssicherheit für Mieter und Vermieter

Im Oktober 2015 erklärte die Landesregierung Trier zu einem Gebiet mit angespannten Wohnungsmarkt. In dieser Situation bietet der am 1. Juli in Kraft getretene neue Mietspiegel eine gerichtsfeste Orientierungshilfe für die Bestimmung der „ortsüblichen Vergleichsmiete“ auf dem freien Wohnungsmarkt. Die durchschnittliche Nettomiete in Trier liegt bei 6,62 Euro pro Quadratmeter.

Lichtmasterplan

Neben der Beleuchtung des Petrusbrunnens dominiert auf dem Hauptmarkt vor allem das zum Teil grelle Schaufensterlicht der Geschäfte, während die oberen Stockwerke der Gebäude im Dunkeln liegen. Der Lichtmasterplan zeigt viel Verbesserungspotenzial für die abendliche Inszenierung der Trierer Plätze auf.
Mit einem ambitionierten Leitbild nimmt Trier die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Angriff: Der Lichtmasterplan soll zu einer moderneren nächtlichen Präsentation der Plätze und Baudenkmäler, aber auch zu Energie- und Kostenersparnissen führen.

Stadtumbau Trier-West

Teilansicht von Trier-West mit dem Gelände des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerks.
Für den Stadtteil Trier-West wurden in den letzten Jahren vielfältige Konzepte und Planungen entwickelt, die nun durch die Aufnahme des Quartiers in das Städtebauförderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz Schritt für Schritt umgesetzt werden können.

Immobilienservice

Aktuelle Angebote der Stadt Trier: Bebaute und unbebaute Grundstücke, Stellplätze, Gärten und Gewerbeimmobilien.

Bauleitplanung aktuell

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der derzeit laufenden Bauleitplanverfahren der Stadt Trier mit Beteiligung der Behörden und der Öffentlichkeit.

Ansprechpartner

Institution: BauBürgerBüro

Verwaltungsgebäude VI, Am Augustinerhof
54290 Trier

Telefon: 0651/718-3630 bzw. -3631

Telefax: 0651/718-1638

Sprechzeiten:
Montag-Freitag, 8.30-12.30 Uhr, Donnerstag 8.30-16 Uhr und nach Vereinbarung

E-Mail: Kontaktformular