Sprungmarken

Kürenz aktuell

03.10.2017

Harte Zeiten schweißen zusammen

OB Wolfram Leibe (l.) und der Kürenzer Ortsvorsteher Bernd Michels (r.) stoßen mit Margit und Horst Zeidler auf deren Gnadenhochzeit an. Das Paar hatte in der unmittelbaren Nachkriegszeit den Bund fürs Leben geschlossen.
Familienfest in Kürenz: Das seit Mitte der 50er Jahre in der Domänenstraße lebende Ehepaar Margit und Horst Zeidler feierte am vergangenen Mittwoch das seltene Jubiläum der Gnadenhochzeit.



08.08.2017

Mit dem Rad auf den Berg

Der Trennstreifen auf der Kohlenstraße garantiert den Abstand der Autos zu Fußgängern und Radfahrern auf dem Gehweg. Foto: Stadtplanungsamt
Der Gehweg in der Kohlenstraße ist neuerdings ab der Einmündung Keuneweg für den bergauffahrenden Radverkehr geöffnet. Dabei wurden die Bordsteine abgesenkt und an den Einmündungen gut sichtbare Radfurten markiert. Ein Trennstreifen auf der Fahrbahn schafft Sicherheit.

11.07.2017

Ein Willkommen an alle

Bürgermeisterin Angelika Birk (r.) und Kita-Leiterin Dagmar Denés (2. v. l.) bringen gemeinsam mit Kindern und Eltern Willkommensschilder an.
Bunt gemalte Willkommensgrüße in vielen Sprachen empfangen seit neuestem die Besucher der Deutsch-Französischen Kita im Burgunderviertel. Die städtische Einrichtung nimmt seit Dezember 2016 an dem Programm „Willkommenskitas in der Region Trier“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Nikolaus-Koch-Stiftung teil.

06.06.2017

Endlich ein Freiluft-Klassenzimmer

Schulleiterin Isabell Rotsch, Baudezernent Andreas Ludwig und der Mainzer Umweltstaatssekretär Thomas Griese (zweite Reihe Mitte, v. l.) heben mit ihrem Spaten die ersten Erdklumpen aus. An dem Spatenstich beteiligen sich außerdem die Sprecher der vierten Klassen der Keune-Grundschule.
Große Freude in der Kürenzer Keune-Grundschule: Endlich kann das langersehnte Grüne Klassenzimmer neben der Sporthalle entstehen. Mit der Übergabe eines Förderbescheids des Landes über 15.000 Euro wurde die letzte große finanzielle Lücke für das rund 43.000 Euro teure Projekt geschlossen.

23.05.2017

Ein Gewinn für den Stadtteil

Ein Beispiel für ein Projekt des Runden Tisches Neu-Kürenz ist das Spielefest, das Mitte April im Burgunderviertel stattfand und vom Treffpunkt am Weidengraben, der Deutsch-Französischen Kita und dem FSV Kürenz angeboten wurde.
Ansprechpartner sein für die Menschen im Stadtteil. Das will der Runde Tisch Neu-Kürenz mit seinen aktuell 13 Mitgliedern. Durch Austausch und Kooperation entstehen gemeinsame Projekte für die Bewohner im Stadtteil.

09.05.2017

Begehrte Innenstadt-Spielplätze

Der Spielplatz neben dem Bolzplatz im Palastgarten wurde nach einer grundlegenden Erneuerung im Sommer 2010 wieder eröffnet und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Archivfoto: Presseamt
Vier Kinderstadtpläne für die Bezirke Innenstadt, Gartenfeld sowie Alt- und Neu-Kürenz stellte Corinna Siefert von der AG Spielraum im Jugendhilfeausschuss vor. Dabei wurde immer wieder deutlich, dass vor allem im Stadtzentrum Plätze und Freiräume zum Spielen für Kinder und Jugendliche ein begehrtes Gut sind.

21.03.2017

Aus dem Stadtrat

Der Stadtrat tagt im Großen Rathaussaal am Augustinerhof.
Fünf Stunden und 45 Minuten dauerte die Stadtratssitzung am Montag vergangener Woche, in der Bernhard Hügle (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) als neues Mitglied verpflichtet wurde. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Mieten für sanierte städtische Wohnungen und eine Änderung des Gesellschaftsvertrag der TTM .

14.02.2017

Meinung der Fraktionen

CDU: Nicht nur für Senioren
SPD: Danke ans Ehrenamt
Bündnis 90/Die Grünen: Europahalle erhalten
UBT: Närrische Tage in Trier
Die Linke: Kita - freie Wahl für alle Eltern
FDP: Das schöne Weisshaus
AfD: Gleiches Recht für Männer

07.02.2017

Meinung der Fraktionen

null
CDU: Spitzmühle - Altlasten entsorgt
SPD: Gleiche Rechte für alle
Bündnis 90/Die Grünen: Zu spät, zu spät... alles verloren?
UBT: Konsens statt Kampfabstimmung
Die Linke: Burgunderviertel - viele Fragen offen
FDP: (K)eine Diskussion?
AfD: "Blaue Post" für Sie

29.11.2016

Meinung der Fraktionen

null
CDU: Berichtspflicht für das Theater
SPD: Kommt die Wettbürosteuer?
Bündnis 90/Die Grünen: Nahversorgung im Walzwerk
FWG: Vor Ort
Die Linke: ÖPNV in Trier attraktiv gestalten
FDP: Fraktion besichtigt Trierer Schleuse
AfD: "Goldener Handschlag" für Sibelius

21.11.2016 | Aus dem Stadtrat

Konversion des Walzwerks große Chance für Kürenz

Die Fabrikhallen des stillgelegten Walzwerks in Kürenz sollen zum Teil erhalten bleiben.
Der Stadtteil Kürenz steht vor einem Entwicklungsschub: Nach dem Erwerb des 2014 stillgelegten Walzwerks an der Brühlstraße durch die Triwo AG will das Rathaus das städtebauliche Konzept des Investors aufgreifen, das eine gemischte Nutzung mit den Schwerpunkten Wohnungsbau, Gewerbe, Dienstleistungen, Kultur/Freizeit und Gastronomie vorsieht.

15.11.2016

Auf dem Gehweg nach oben

Im sanierten Abschnitt der Kohlenstraße fehlt zur Zeit noch die Fahrbahnmarkierung.
Nach der Instandsetzung der Fahrbahn in der Kohlenstraße steht jetzt noch die Markierung bevor. Dabei sind in dem Abschnitt zwischen Keuneweg und Kreisel Schuman-Allee einige Neuerungen für den bergauf fließenden Verkehr geplant, die im Baudezernatsausschuss vorgestellt wurden.


08.11.2016

Ehrung für Engagement

Innenminister Roger Lewentz (l.) präsentiert mit Bernd Michels  die Freiherr-vom-Stein-Plakette, die der Ortsvorsteher für sein kommunalpolitisches Engagement erhalten hat. Foto: MdI RLP / Sascha Ditscher
Der Kürenzer Ortsvorsteher Bernd Michels ist einer von 91 ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern, denen Innenminister Roger Lewentz in Anerkennung ihrer Verdienste die Freiherr-vom-Stein-Plakette verliehen hat.

01.11.2016

Von der Sirene zum Digitalfunk

OB Wolfram Leibe und Olaf Backes von der Berufsfeuerwehr (hinten, 2. und 3. v. l.) mit den geehrten und beförderten Mitgliedern des Löschzugs Kürenz. Ralf Theis (3. v. l. vorne) erhielt für 35 Jahre Engagement das goldene Ehrenzeichen. Foto: Löschzug Kürenz.
In einer Feierstunde bei der Freiwilligen Feuerwehr Kürenz haben OB Wolfram Leibe und Olaf Backes als stellvertretender Leiter der Trierer Berufsfeuerwehr verdiente Löschzugmitglieder geehrt und befördert. Bereits seit 35 Jahren aktiv ist Ralf Theis. Ihm wurde das goldene Ehrenzeichen verliehen.


11.10.2016

„Sprachrohre der Bevölkerung“

„Ortsbeiräte sind die direkteste Form der Demokratie“, sagt OB Wolfram Leibe (l.) in Richtung der anwesenden Kommunalpolitiker, die er zu einem Empfang ins Stadtmuseum eingeladen hat.
Um den Mitgliedern des Stadtrates und der Ortsbeiräte sowie den Ortsvorstehern für ihr ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement zu danken, hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe diese ins Stadtmuseum Simeonstift eingeladen. In Kurzführungen konnten sie kurz vor dem Ende noch einmal einen Teil der großen Nero-Ausstellung besichtigen.

27.09.2016

Grüneberg-Trasse als neues Schlüsselprojekt

Als Endpunkt der Autobahn und Einfallstor für Berufspendler leidet Trier-Nord besonders stark unter dem Durchgangsverkehr. Kürenz wiederum trägt die Hauptlast des Verkehrs zwischen der Talstadt und den boomenden Höhenstadtteilen. Für die Entlastung beider Quartiere gibt es jetzt ein neues Konzept.