Sprungmarken

Protestaktion

Rote Hände fordern Stopp

Klara Schmitt und Svenja Alken von der Nelson-Mandela-Realschule bringen einen Teil der gesammelten Handabdrücke ins Rathaus.
Mitglieder eines Aktionsbündnisses, darunter Schülergruppen aus Trier und Schweich, übergaben am Freitag 2000 rote Handabdrücke an Oberbürgermeister Wolfram Leibe. Der Red-Hand-Day ist ein weltweiter Protesttag gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten und billige Arbeitskräfte.

Drei Elektrobusse für Trier

Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Stadtwerke-Vorstand Olaf Hornfeck sind schon lange am Thema Elektrobus „dran“. Bereits Ende Mai 2015 testeten sie einen E-Bus auf Trierer Straßen.
Der Stadtwerke-Verkehrsbetrieb investiert in diesem und im nächsten Jahr 1,7 Millionen Euro in drei neue Elektrobusse, die im Öffentlichen Personennahverkehr in Trier eingesetzt werden sollen. Das Bundesverkehrsministerium fördert das Projekt mit insgesamt rund 407.000 Euro.

Opening 16 in der Tufa

Die Klänge eines Sandstrahls

Künstlerin Alwynne Pritchard schlüpft im Performancekonzert „Vitality Forms“ in die Rolle einer Schamanin. Foto: Thor Brodreskift
Aktuelle Klangkunst in der Tufa: In zehn Konzerten, einer Ausstellung und mehreren Workshops präsentiert das Festival „Opening 16“ vom 12. bis 14. Februar einen breitgefächerten Kosmos experimenteller Musik. Mit dabei sind die englische Stimmkünstlerin Alwynne Pritchard und Bernd Bleffert, der einen Sandstrahl zum Klingen bringt.

Aus dem Stadtrat

Wohnraum für eine gelungene Integration

In einer ersten Machbarkeitsstudie schlugen die Architekten für den Standort in Mariahof eine lockere Bebauung mit viel Grün vor. Skizze: werk.um architekten
Die Stadt ist in der Pflicht, eine weiterhin wachsende Anzahl von Asylbegehrenden unterzubringen, der Trierer Wohnungsmarkt ist jedoch bereits sehr angespannt. Um den wachsenden Bedarf an Wohnungen für Flüchtlinge und bedürftige Trierer zu decken, hat der Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen, Neubauten im sozial geförderten Wohnungsbau an zwei Standorten in den Stadtteilen Mariahof und Filsch zu errichten.

Bürgerbeteiligung

Flächennutzungsplan Trier 2030

Der Stadtrat hat im Dezember die Offenlegung des Flächennutzungsplans Trier 2030 beschlossen. Nun stehen die Unterlagen zum Download bereit. Bis zum 4. März können die Bürgerinnen und Bürger ihre Stellungnahmen abgeben. Hierfür kann auch ein Online-Formular genutzt werden.

Aus dem Stadtrat

Neue Sitzordnung und Ausstattung

Der Vorschlag für die neue Sitzordnung des Stadtrats nähert sich dem klassischen parlamentarischen Halbkreis an. In der Mitte befindet sich der Stadtvorstand mit dem Sitzungsdienst, rechts werden die Zuschauerplätze eingerichtet und in der Apsis (links) gibt es Raum für die Ortsvorsteher, die Presse und Verwaltungsmitarbeiter.
Triers historischer Rathaussaal am Augustinerhof erhält eine moderne Konferenz- und Abstimmungsanlage sowie neue Stühle und Arbeitstische. Einstimmig unterstützte der Stadtrat damit eine Initiative von Oberbürgermeister Wolfram Leibe. Auch die Sitzanordnung der Ratsmitglieder wird grundlegend geändert.

Fragen und Antworten

Flüchtlinge in Trier

Ab 2015 wird die Stadt Trier Asylbegehrende für die gesamte Dauer ihres Verfahrens aufnehmen. Wie viele kommen? Wo werden sie untergebracht? Wie können die Stadt und auch die Bürgerinnen und Bürger diesen Menschen helfen? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen haben wir für Sie zusammengestellt.