Sprungmarken

Stadt Trier

Mosel Musikfestival 2017

Große Künstler zu Gast an der Mosel

Magisch, mythisch, emotional und mitreißend: So präsentiert sich das Mosel Musikfestival vom 8. Juli bis 3. Oktober 2017 mit mehr als 70 Konzerten an 40 Spielstätten. Dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz „Epochen und Episoden“ folgend, gehen im Lutherjahr außergewöhnliche Projekte, Konzerte und Soloprogramme in Weingütern, Kirchen, Kapellen und Klöstern, Schlössern und Open Air über die Bühne.

Stadtrat

Drei Plenumssitzungen in einer Woche

Der Stadtrat tagt im Großen Rathaussaal am Augustinerhof.
Der Stadtrat kommt zum Jahresende kurz hintereinander zu drei Sitzungen zusammen: Am 12. Dezember geht es in einer Sondersitzung um den Antrag zur Abwahl des Beigeordneten Thomas Egger, am 13. Dezember folgt eine reguläre Arbeitssitzung mit 29 Tagesordnungspunkten und am 15. Dezember steht die Debatte zum Doppelhaushalt 2017/18 auf dem Programm.

Briefzentrum Trier

Postalisches Tor nach Europa

OB Wolfram Leibe wirft einen Blick in die Postboxen.
Das Trierer Briefzentrum (BZ) arbeitet international: Seit einigen Wochen werden in der Schiffstraße am Trierer Hafen alle Briefe aus Deutschland, die für Luxemburg und Frankreich bestimmt sind, bearbeitet. In diesem Zug entstehen 70 neue Arbeitsplätze. OB Wolfram Leibe überzeugte sich bei einem Ortstermin von der Arbeit des BZ.

21. November bis 22. Dezember 2016

Trierer Weihnachtsmarkt

Stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Weihnachtsmarkt von Trier. © AG Trierer Weihnachtsmarkt
Der Trierer Weihnachtsmarkt findet 2016 bereits zum 37. Mal vor der einzigartigen Kulisse des Trierer Doms und auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt statt. In insgesamt 95 Holzhäuschen werden unter anderem Weihnachtsschmuck, Holzspielzeug, Kerzen und Keramik sowie deftige und süße Getränke und Speisen angeboten.

Neuer Fototermin am 7. Dezember

Ausstellung „Willkommen in Trier“ eröffnet

Gewerkschaftssekretär James Marsh, in Trier auch als Basketballer und Musiker bekannt, nimmt an der Plakataktion für Flüchtlinge und Helfer teil. Foto: Thomas Brenner
Am Montag eröffnete Bürgermeisterin Angelika Birk zusammen mit Fotokünstler Thomas Brenner auf dem Viehmarktplatz die Fotoausstellung "Willkommen in Trier", die Bilder von Flüchtlingen und von Triererinnen und Trierern zeigt, die diese willkommen heißen.

Besucherumfrage

Gesamtnote 1,6 für die Nero-Ausstellung

Nero liebte Auftritte auf großer Bühne und taucht nicht zuletzt dank seiner schillernden Persönlichkeit als Figur in vielen Filmen und Opern auf. Diese Rezeptionsgeschichte setzte das Stadtmuseum mit Filmausschnitten sowie Kostümen der Oper „Nerone“ von den Trierer Antikenfestspielen 2010 in Szene.
Die Sonderausstellung „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“ erhielt bei einer Umfrage unter 1000 auswärtigen Besuchern die Gesamtnote 1,6. Besonders positiv wurden die Qualität der Exponate und die Anschaulichkeit der Präsentation in den drei Museen bewertet. Die Bruttowertschöpfung für die heimische Wirtschaft wird mit 9,2 Millionen Euro beziffert.

Stadtmuseum Simeonstift

Die vielen Facetten des Schmückens

Prof. Ute Eitzenhöfer, Leiterin der Fachrichtung Edelsteindesign in der Idar-Obersteiner Außehnstelle der Hochschule Trier (r.), führt durch die neue Sonderausstellung im Simeonstift. Foto: Stadtmuseum
Knapp 300 Besucherinnen und Besucher kamen am Sonntagvormittag zur Eröffnung der Sonderausstellung „Neuer Schmuck aus Idar-Oberstein“ im Stadtmuseum. Die Ausstellung zeigt Kreationen von Studierenden und Absolventen der Fachrichtung „Edelstein und Schmuck“ der Trierer Hochschule in Idar-Oberstein.

Fragen und Antworten

Flüchtlinge in Trier

Seit 2015 nimmt die Stadt Trier Asylbegehrende für die gesamte Dauer ihres Verfahrens auf. Wie viele kommen? Wo werden sie untergebracht? Wie können die Stadt und auch die Bürgerinnen und Bürger diesen Menschen helfen? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen haben wir für Sie zusammengestellt.