Sprungmarken

Neues Mahnmal

Gedenken an Opfer des Trierer Hexenwahns

Dr. Rita Voltmer und OB Klaus Jensen enthüllen die Gedenktafel am Porta-Nigra-Platz.
In der frühen Neuzeit war Trier eines der Zentren der deutschen Hexenverfolgung. Allein im Justizbereich der Abtei St. Maximin wurde geschätzt ein Viertel der Bevölkerung hingerichtet. Eine neue Bronzetafel am Porta-Nigra-Platz erinnert nun an dieses dunkle Kapitel der Trierer Geschichte. OB Klaus Jensen enthüllte sie zusammen mit der Historikerin Dr. Rita Voltmer, die erläuterte, warum die Tafel bewusst am Porta-Nigra-Platz angebracht wurde.

Triers neuer Oberbürgermeister

Wolfram Leibe vereidigt

Nach der Ernennung zum Oberbürgermeister legte Wolfram Leibe den Amtseid ab.
Eine Woche vor seinem Dienstbeginn als neunter Trierer Oberbürgermeister der Nachkriegsära erhielt Wolfram Leibe am Dienstag die Ernennungsurkunde aus den Händen seines noch amtierenden Vorgängers Klaus Jensen und legte den Amtseid ab. In seiner Antrittsrede benannte Leibe die Bildung mit der Erneuerung von Schulgebäuden, die Kultur mit dem Neubau des Theaters und die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums als unmittelbar drängende „Pflichtaufgaben“ am Beginn seiner achtjährigen Amtszeit

Aufruf der Stadt

Wohnraum für Flüchtlinge gesucht

Voraussichtlich ab Mai werden die ersten Asylsuchenden nach Trier kommen, die während der gesamten Dauer ihres Anerkennungsverfahrens in der Stadt bleiben werden. Gemeinsam appellieren Oberbürgermeister Klaus Jensen und Bürgermeisterin Angelika Birk an die Trierer Bürgerinnen und Bürger, diesen Betroffenen Wohnraum bereitzustellen.

Abschiedsfeier

Jensen sagte "Tschüss"

Er sei dankbar für alle Erfahrungen, die er in seiner Amtszeit gemacht habe, sagte der in wenigen Tagen aus dem Amt scheidende OB Klaus Jensen bei seiner Abschiedsfeier in den Viehmarktthermen. Foto: Rolf Lorig
Begegnungen mit Menschen. Das war Klaus Jensen – neben einer Vielzahl anderer Dinge – während seiner Amtszeit wichtig. Und genau das – mit Menschen zusammenkommen, mit ihnen sprechen – wollte er auch kurz vor seinem Abschied aus dem Amt. Unter dem Motto „Ich bin dann mal weg, aber nicht ohne ‚Tschüss‘ zu sagen“, lud der scheidende OB Bürgerinnen und Bürger am vergangenen Freitagabend zu einem lockeren Zusammenkommen in die Viehmarktthermen ein.

Aus dem Stadtrat

Resolution gegen Güterverkehrslärm

Entgegen der Ankündigung der Bahn, die Westtrasse als Ausweichmöglichkeit für den Güterverkehr lediglich bis Ende November 2014 zu nutzen, kommt es immer wieder zu unerwarteten Fahrten.
In einer mit großer Mehrheit verabschiedeten Resolution hat der Stadtrat die Deutsche Bahn aufgefordert, die derzeitigen starken Beeinträchtigungen durch den umgeleiteten Güterverkehr auf der Westtrasse zu minimieren. Insbesondere Nachtfahrten verursachten an der nicht lärmgeschützten Strecke Ruhe- und Schlafstörungen.

Aus dem Stadtrat

Strukturreform bei den Theaterpreisen

Der höhere Produktionsaufwand eines Musicals - wie hier die aktuelle Inszenierung "Der Mann von La Mancha" mit Hartmut Volle in der Doppelrolle Don Quixote/Cervantes und Marvin Rehboc als Pedro - spiegelt sich künftig stärker in der Preisgestaltung. Foto: Theater/Marco Piecuch
Mit dem neuen Intendanten ab der kommenden Spielzeit ändert sich vieles für das Theater Trier – auch die Preisstruktur. Das Theater ist bestrebt, mit verschiedenen Angeboten eine stärkere Bindung der Besucher an das Dreispartenhaus zu erzielen. Der Stadtrat nahm die Reform einstimmig an.

Standort neue Feuerwache

Spitzmühle oder Polizeigelände

Die Berufsfeuerwehr arbeitet an ihrem bisherigen Standort Barbaraufer unter beengten Verhältnissen.
Der Neubau der Hauptfeuerwache Trier wird entweder im Bereich der Spitzmühle oder auf dem Gelände des altes Polizeipräsidiums entstehen. Mit großer Mehrheit hat der Rat eine parallele Untersuchung der beiden Standorte ohne „Priorisierung“ beschlossen. Erst nach Analyse der Ergebnisse steht der endgültige Baubeschluss für einen der beiden Standorte auf der Agenda.

Aus dem Stadtrat

Wechsel im Baudezernat

Simone Kaes-Torchiani mit einem kleinen Teil der Akten, die sie ihrem Nachfolger Andreas Ludwig (r.) zur Weiterbearbeitung übergeben wird.
Sie ist eher streitbar als diplomatisch, aber stets sachorientiert: OB Klaus Jensen hat in der Stadtratssitzung am Donnerstag Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani offiziell verabschiedet. Anschließend vereidigte er den neuen Beigeordneten Andreas Ludwig, dessen Amtszeit am 1. Mai beginnt.

Equal Pay Day

Der kleine Entgeltunterschied

Der Equal Pay Day am 20. März zeigt die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern auf. Zum Ausgleich boten Geschäfte in der Neustraße ihren Kundinnen einen symbolischen Rabatt.