Sprungmarken

Realschule plus

Aufgaben und Schwerpunkte der Realschule plus

Die Realschule plus ist eine neue Schulart, mit der das Land Rheinland-Pfalz bis zum Schuljahr 2013/14 alle Haupt- und Realschulen zusammengeführt hat. Ziel ist es, durch längeres gemeinsames Lernen, durch individuelle Förderung und durch eine Aufstiegsorientierung den erreichbaren Schulabschluss so lange wie möglich offen zu halten. Es gibt eine kooperative und eine integrative Form der Realschule plus.

Kurfürst-Balduin-Realschule plus

Die integrative Kurfürst-Balduin-Realschule plus in Trier-West zeichnet sich durch eine Vielzahl von Kooperationen mit Partnern aus Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft aus.

Nelson-Mandela-Realschule plus

Die Nelson Mandela Realschule plus mit ihrer innenstadtnahen Lage in Trier-Süd ist eine dreizügige Schule mit ca. 500 Schülerinnen und Schülern. Sie zeichnet sich aus durch ihre moderne technische Ausstattung und eine lebendige, vielfältige Schulkultur.

Moseltal Realschule plus Trier

Die Moseltal Realschule plus Trier am Schulzentrum Mäusheckerweg ist eine Medienschule mit drei PC-Räumen. Mit den Betrieben der Region werden Berufsinformationsmessen und simulierte Bewerbungsgespräche organisiert.

St. Maximin-Schule Trier

Die St. Maximin-Schule Trier in Trier-Nord ist eine staatlich anerkannte kooperative Realschule plus in Trägerschaft des Bistums Trier. Nach einer gemeinsamen Orientierungsstufe, die ein verlängertes gemeinsames Lernen von stärkeren und schwächeren Schülern erlaubt, werden ab Klassenstufe 7 zwei Bildungsgänge angeboten.