Sprungmarken

Berufsfachschule


Berufsfachschule I (BF I)

Die Berufsfachschule I ist ein einjähriger Bildungsgang in Vollzeitform, der sich an Schülerinnen und Schüler mit Abschluss der Klasse 9 (Berufsreife, ehemals Hauptschulabschluss) richtet. Der/die Schüler/in erwirbt eine berufliche Grundbildung in der gewählten Fachrichtung und erhält bei guten Leistungen die Berechtigung die Berufsfachschule II zu besuchen, die zum qualifizierten Sekundarabschluss I (ehemals mittlere Reife) führt (Dauer 1 Jahr).

Berufsfachschule II (BF II)

Voraussetzung für die Aufnahme an die Berufsfachschule II ist ein Abschlusszeugnis der Berufsfachschule I mit einem Notendurchschnitt von 3,0 und besser. In wenigstens zwei der Fächer Deutsch, Fremdsprache und Mathematik muss mindestens die Note „befriedigend“ erreicht werden. Die Berufsfachschule II wird in Vollzeitform geführt und dauert ein Schuljahr. Mit erfolgreichem Abschluss der Berufsfachschule II erwirbt man den qualifizierten Sekundarabschluss I (ehemals mittlere Reife).

Angebot Berufsfachschulen I und II in Trier

Die nachstehenden Berufsbildenden Schulen bieten die Berufsfachschule I und II mit folgenden Schwerpunkten an:

  • BBS GuT: Fachrichtung Technik (Holz – und Metall)
  • BBS EHS: Hauswirtschaft/Sozialwesen, Ernährung, Gesundheit/Pflege
  • BBS Wirtschaft: Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung

Höhere Berufsfachschule (HBF)

Die höhere Berufsfachschule ermöglicht Schülerinnen und Schülern den Erwerb einer Doppelqualifikation. Sie führt zu einer vollschulischen, qualifizierten Berufsausbildung. Am Ende des Bildungsganges können die Schülerinnen und Schüler der höheren Berufsfachschule die Fachhochschulreife-Prüfung ablegen und damit den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben. Um die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen, muss zusätzlich ein halbjähriges Praktikum absolviert werden. Die höhere Berufsfachschule dauert zwei Jahre und wird in Vollzeit angeboten.

Zugangsvoraussetzungen

  • Qualifizierter Sekundarabschluss I (ehemals mittlere Reife)

Abschluss

  • Berufsqualifikation mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Assistent/in“
  • Fachhochschulreife (schulischer Teil oder allgemeine Fachhochschulreife in Verbindung mit einem sechsmonatigen Praktikum)

Angebot Höhere Berufsfachschule in Trier

Es können folgende Schwerpunkte gewählt werden:

  • BBS GuT: HBF Automatisierungstechnik und Mechatronik, HBF Mediengestaltung und Medienmanagement
  • BBS EHS: Hauswirtschaft, Textil und Modedesign, Sozialassistenz
  • BBS Wirtschaft mit den Fachrichtungen Fremdsprachen und Bürokommunikation, Handel und E-Commerce, Organisation und Officemanagement, Rechnungslegung und Controlling