Sprungmarken

Leben in Trier

12.-14. Juni 2017

Landesspiele Special Olympics

Mit einem Fackellauf im vergangenen Jahr stimmten Bürgermeisterin Angelika Birk (Mitte), Athleten sowie Verantwortliche von Special Olympics Rheinland-Pfalz auf die Landesspiele ein. Foto: Wilfried Kootz/SOD
Vom 12. bis 14. Juni 2017 finden die Special Olympics Rheinland-Pfalz in Trier statt, die größte Sportveranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Anmeldung für Sportler ist noch bis zum 10. Februar möglich.

Wohnortnahe Hilfe entlastet Angehörige

Bürgermeisterin Angelika Birk (hinten Mitte) begrüßt die Senioren in der Olewiger Tagespflegestätte des Club Aktiv.
Der städtische Pflegestrukturplan verfolgt das Ziel, zusätzliche dezentrale Angebote zu schaffen, damit hilfsbedürftige ältere Menschen möglichst lange in der gewohnten Umgebung bleiben und Angehörige entlastet werden. Durch das zum Jahresbeginn in Kraft getretene Pflegestärkungsgesetz sieht Bürgermeisterin Angelika Birk gute Chancen, hier weitere Fortschritte zu erreichen.

Hilfe im Familienalltag

Dank Spenden konnte das Triki-Büro im Juni 50 Schulranzen an bedürftige Familien verschenken. Dies freute nicht zuletzt Bürgermeisterin Angelika Birk (Mitte) und die Leiterin des Triki-Büros, Sandra Rouhi (r.).
Wer betreut mein Kind im Krankheitsfall? Welche kostenlosen Angebote gibt es in Trier für Familien? Wo kann ich mein Kind in den Ferien betreuen lassen? Wie kann ich den anstehenden Kindergeburtstag mit Freude über die Bühne bringen? Fragen, die in jedem Familienalltag auftauchen. Antworten gibt Triki, das Trierer Kinder- und Familienbüro.

Hauptfriedhof

Restaurierte Kapelle als würdiger Rahmen für Trauerfeiern

Die neugotische Kapelle auf dem Hauptfriedhof sieht nach der von der Trier-Gesellschaft initiierten und dank vieler Spenden aus der Bürgerschaft ermöglichten Sanierung wieder aus wie neu.
Die 1870 errichtete Sandsteinkapelle auf dem Hauptfriedhof ist nach einjährigen Renovierungsarbeiten erneut eingesegnet worden. "Es ist für die Menschen wichtig, dass sie bei einem Todesfall für ihre Trauer einen entsprechenden Rahmen haben“, betonte OB Wolfram Leibe bei der Veranstaltung. Das Projekt war von der Trier-Gesellschaft initiiert und zum Teil aus Spenden finanziert worden.

Aktionsplan Inklusion

Ziel: Mehr gesellschaftliche Teilhabe für alle

Uta Hemmerich-Bukowski ist Ansprechpartnerin im Rathaus für den Aktionsplan Inklusion
Die Stadt Trier hat unter Federführung von Uta Hemmerich-Bukowski (Foto) gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Aktionsplan Inklusion erarbeitet, der im Juni 2016 öffentlich vorgestellt wurde. Er legt Ziele und Maßnahmen fest für ein besseres Miteinander aller Triererinnen und Trierer, mit besonderer Berücksichtigung der Menschen mit Behinderungen.

Neue Webseite 'Flüchtlinge in Trier'

Wir packen an!

Auf einer Pressekonferenz stellte Bürgermeisterin Angelika Birk die neue Website 'Flüchtlinge in Trier' vor, die sich vor allem an professionelle und ehrenamtliche Helfer wendet.
Eine neue städtische Website zu Flüchtlingen in Trier listet die Vielzahl der Hilfsangebote der Trierer Vereine, Organisationen und ehrenamtlich Tätigen auf und will so Planung und Koordination weiterer Hilfen strukturieren und erleichtern. Zudem bildet die Seite die verschiedenen Zuständigkeiten innerhalb des Bundes, des Landes und der Stadtverwaltung ab.

Dezernatsausschuss II

Seniorenbüro zieht in das Haus Franziskus

Seit fast 30 Jahren ist die historische Villa am Alleenring ein Ort der Begegnung. Nach dem Aus für das Haus Franziskus soll diese Tradition mit dem Seniorenbüro fortgesetzt werden.
Die finanziellen Voraussetzungen zum Wechsel des Trierer Seniorenbüros in das Kutscherhaus des Haus Franziskus sind geschaffen. Nach kontroverser Debatte stimmte der zuständige Dezernatsausschuss der erforderlichen Erhöhung des städtischen Jahreszuschusses an den Trägerverein zu.

Fragen und Antworten

Flüchtlinge in Trier

Seit 2015 nimmt die Stadt Trier Asylbegehrende für die gesamte Dauer ihres Verfahrens auf. Wie viele kommen? Wo werden sie untergebracht? Wie können die Stadt und auch die Bürgerinnen und Bürger diesen Menschen helfen? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen haben wir für Sie zusammengestellt.

Neues Internet-Portal

Kita-Platz online reservieren

Die Kita Mutterhaus mit ihrem Sandspielplatz (Foto) ist eine von 65 Trierer Einrichtungen, die ihre Plätze im neuen Internet-Portal anbieten. Foto: B.Leuchtenberg
Deutlich mehr Transparenz bei den Anmeldungen und weniger Doppelbelegungen der begehrten Kita-Plätze: Diese Vorteile erhoffen sich alle Beteiligten vom neuen städtischen Kita-Portal, das am 6. Oktober unter der Adresse https://kitaportal.trier.de online geht. Künftig können Eltern ihre Kinder von zu Hause aus bei einer der 65 Einrichtungen im Stadtgebiet anmelden.

Städtische Kitas

Die Kita Trimmelter Hof ist die größte städtische Einrichtung. Zur Betreuung der Kinder steht ein großes Außengelände zur Verfügung. Besonders beliebt ist die Nestschaukel.
Während die meisten Betreuungseinrichtungen von freien Trägern betrieben werden, befinden sich die Kindertagesstätten Alt-Tarforst, Feyen, Trimmelter Hof sowie die Deutsch-Französische Kita mit insgesamt 347 Plätzen in der Trägerschaft der Stadt Trier. In den vier Einrichtungen stehen zur Zeit 347 Plätze zur Verfügung, davon 81 für Kleinkinder unter drei und 20 Hortplätze für Schulkinder.

Jugendtreffs

Exhaus, Südpol & Co.: Das vielfältige Angebot der offenen Trierer Jugendtreffs reicht von Hausaufgabenbetreuung über Sport, Kurse und Konzerte bis zu Ferienfreizeiten.

triki-Büro

Das triki-Büro ist erste Anlaufstelle für alle Kinder und Familien, die wissen wollen, was Trier für sie bietet. Es ist seit 1995 als Informationsschaltstelle für Kinderbelange tätig. Weitere Informationen über das vielfältige Angebot - vom Spielekoffer bis zu Kinderstadtplänen - gibt es auf der Homepage des triki-Büros.

Heiraten in Trier

Der Raum hat circa 20 Sitzplätze
Das Trauzimmer des Standesamts der Stadt Trier befindet sich im Turm Jerusalem am Domfreihof. In diesem historischen mittelalterlichen Gebäude kann jedes Paar heiraten, unabhängig davon, ob in Trier ein Wohnsitz besteht oder nicht. Termine können Sie frühestens ab einem halben Jahr vor der Trauung telefonisch reservieren.

Trierer Ortsbezirke - Überblick

Die Stadt Trier ist in 19 Ortsbezirke mit teilweise sehr unterschiedlichem Charakter aufgeteilt. Hier stellen sie sich vor.

Dienstleistungen A-Z

Personalausweis beantragen, Gewerbe anmelden, Melderegisterauskunft einholen?

Dienstleistungen A-Z