Sprungmarken

Sonderprojekte

Modellhafte Aufwertung eines städtischen Moselufers in Trier

Die Visualisierung zeigt die mögliche Gestaltung der Moselterrassen an der Peter-Lambert-Straße.
Für die städte­bauliche Auf­wertung des Mosel­ufers in Trier-Nord liegt jetzt ein fertiges Entwicklungskonzept vor. Das Projekt wurde als Modell­vorhaben der Raum­ordnung (MORO) mit Bundes­mitteln gefördert.

Wettbewerbe

Vom nördlichen Vorplatz führen langgezogene Stufen zur Porta Nigra hinab. Abbildung: Atelier Loidl
Neue Kapitel in einer knapp 2000-jährigen Baugeschichte: Das Umfeld der Trierer Welterbestätten Porta Nigra und Römerbrücke stand seit 2010 im Blickpunkt von städtebaulichen Wettbewerben.

Stadtteilrahmenpläne

Die mittlerweile abgeschlossene Erarbeitung von Rahmenplänen für die 19 Trierer Stadtteile auf der Basis von Bürgergutachten verfolgte das Ziel, die besondere Eigenart, Aufgabe, Problemlage und Entwicklungsmöglichkeit jedes Ortsbezirks herauszuarbeiten und damit in einen Zusammenhang zu stellen mit der Gesamtstadt und den anderen Bezirken.

Innenentwicklungskonzept Trier-Süd

Stadtteil Trier-Süd - Quelle Stadtplanungsamt Trier
Angesichts des aktuell hohen Baulandbedarfs ist die Stadt Trier ständig bestrebt, neue Flächenpotenziale für den Wohnungsbau ausfindig zu machen. Dabei haben Areale innerhalb der bestehenden Siedlungen Vorrang vor der Erschließung neuer Baugebiete auf der "Grünen Wiese". Für den Stadtteil Trier-Süd hat der Stadtrat daher im April 2014 ein Innenentwicklungskonzept beschlossen.