Sprungmarken

Fachschule

Die Fachschule führt zu qualifizierenden Abschlüssen der beruflichen Fort- und Weiterbildung – wie zum Beispiel „Staatlich geprüfte(r) Techniker(in)“ oder „Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt(in)“. Die Fachschule kann in der Regel besuchen, wer über
  • eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung und eine zusätzliche, mindestens einjährige, praktische Berufstätigkeit oder
  • den Abschluss der Berufsschule und eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit verfügt.

Die Fachschule kann sowohl berufsbegleitend in Teilzeitform (i.d.R. 4 Jahre) als auch in Vollzeitform (i.d.R. 2 Jahre) besucht werden. In diesem Umfang führt sie zusätzlich zu einem der Fachhochschulreife gleichwertigem Abschluss. Dieser ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule in Rheinland-Pfalz.

Fachschulangebot in Trier

BBS EHS

Fachrichtung Sozialwesen:

  • Sozialpädagogik (Erzieherin in Vollzeit oder Teilzeitform)
  • Heilerziehungspflege
  • Organisation und Führung

Fachrichtung Hauswirtschaft:

  • Meister/in der städtischen Hauswirtschaft

BBS Wirtschaft

Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement

Schwerpunkte:

  • Kommunikation und Büromanagement
  • Steuern, Rechnungslegung und Controlling

Balthasar-Neumann-Technikum

Fachrichtung Technik:

  • Automatisierungstechnik
  • Bautechnik
  • Elektrotechnik
  • Medizintechnik
  • Maschinenbau
  • Technische Gebäudeausrüstung

Weiteres Bildungsangebot: Technische(r) Betriebswirt(in)