Sprungmarken

MINT-Lernen in der Grundschule

Die Experimentiersets „Klasse(n)kiste“ von der Deutschen Telekom Stiftung stellen SchülerInnen und LehrerInnen die erforderliche Ausrüstung für spannende Entdeckungsreisen im Sachunterricht zur Verfügung. Dabei werden naturwissenschaftliche Phänomene wie „Schwimmen und Sinken“, „Schall“ sowie „Luft und Luftdruck“ experimentell erlebbar gemacht.

Multiplikatoren und Schulungen „Klasse(n)kiste“

Wichtiger Bestandteil des Stiftungsprojektes sind die kostenlosen Schulungen für LehrerInnen. Zur Umsetzung der MultiplikatorInnen-Fortbildung in Trier wurden sechs Grundschullehrerinnen aus drei verschiedenen Grundschulen (Matthias, Egbert, Ruwer)

gewonnen und an der Universität Münster ausgebildet, die als Tandems die Schulungen bei den interessierten Grundschulen durchführen. Diese ermöglichen allen Trierer Grundschulen sich durch die Qualifizierung mit den Experimentiersets bis 2014 auszustatten. Bisher haben sich 15 von 23 Grundschulen und eine 1 Förderschule mit dem gesamten Kollegium fortbilden lassen. Das Programm wurde auf zuraten des Kommunalen Bildungsmanagement vom Pädagogischen Landesinstitut (PL Speyer) als Lehrerfortbildung anerkannt und zertifiziert. Um die Nachhaltigkeit des Programms zu sichern, wurde eine Aufnahme der Fortbildung in das Curriculum der Grundschullehrerausbildung vorgenommen. Durch die Klasse(n)kiste-Fortbildnerinnen Frau Steinmetz (GS Schweich), Frau Truar
(GS Ruwer) und Frau Köster (GS Egbert) wurden die zuständigen FachleiterInnen für den Sachunterricht mit den Experimentiersets der „Klasse(n)kiste“ geschult. Damit erhält das Studienseminar für Grund–und Hauptschulen alle drei Experimentiersets, mit denen die zuständigen FachleiterInnen bereits in der Ausbildung der angehenden GrundschullehrerInnen naturwissenschaftliche Phänomene praxisnah erlebbar machen können.

Finanzielle Förderung

Die Sparkassenstiftung unterstützt die Einführung des „Klasse(n)kiste“ mit einer Förderung von zwei Jahren von 150 Euro pro Kiste und Schule, um benötigtes Experimentiermaterial zur Wiederbefüllung der Kisten anzuschaffen.

KiTec-Kinder entdecken Technik von der Siemens Stiftung

In Kooperation mit der ADD Trier unterstützt das Kommunale Bildungsmanagement das Qualifizierungsangebot „KiTec-Kinder entdecken Technik“ der Siemens Stiftung. „KiTec“ fördert die Vermittlung von technischen Kenntnissen für Grundschulkinder durch Bauen und Werken durch die Schulung von Grundschullehrer/innen zum Umgang mit der Technikkisten.

Infofilm "Klasse(n)kiste"

 
Bildergalerie
  • Übergabe der Klasse(n)kiste durch Bürgermeisterin Angelika Birk
  • Teilnehmer 4.  Trierer Bildungsgespräch

Ansprechpartnerin

Institution: Kommunales Bildungsmanagement (KBM)

Frau Dr. Caroline Thielen-Reffgen
Domfreihof 1a
54290 Trier

Telefon: 0651/718-3445