Sprungmarken

Castelnau

Modell Castelnau
Modell Castelnau
Im Süden der Stadt entsteht auf dem ehemaligen Kasernengelände Castelnau ein neues Wohnquartier. Dieses rund 340.000 Quadratmeter große Gebiet wird  in drei Bereiche eingeteilt, die von der Entwicklungsgeellschaft EGP nacheinander über einen Zeitraum von ca. acht Jahren erschlossen werden.

Der erste Bauabschnitt (Bebauungsplan BF 15) umfasst das Areal von der sogenannten „Dreiecksfläche“ über den Exerzierplatz bis an den Hang. Auf der Dreiecksfläche zwischen den Straßen Am Sandbach und Zum Pfahlweiher entsteht ein Nahversorgungszentrum.

Der frühere Exerzierplatz ist für die Wohnbebauung vorgesehen. 2013 sind hier die ersten Bewohner eingezogen.

Auf den oberhalb dieser Fläche gelegenen Hangterrassen sollen frei stehende Einfamilienhäuser mit Blick auf Trier und das Moseltal gebaut werden (Bebauungsplan BF 14), jeweils auf Parzellen von 600 bis 800 Quadratmetern.

Grundlage für das Konversionsprojekt war der Stadtteilrahmenplan Feyen-Weismark von 2003, in den das Bürgergutachten für den Stadtteil aus dem Jahr 1999 in die Festlegung der räumlichen Leitziele einging. Für die Konversionsfläche Castelnau wurden diese Zielsetzungen durch den Rahmenplan Castelnau im Jahr 2012 auf Grundlage von verschiedenen Fachgutachten und einem städtebaulichen Strukturkonzept weiterentwickelt."

 
Zuständiges Amt
 
Verweisliste