Sprungmarken

Kultur & Freizeit

Ausstellung in drei Museen

Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann

Trier präsentiert bis Oktober unter dem Titel "Kaiser, Künstler und Tyrann" die erste große Ausstellung über den schillernden römischen Herrscher Nero in Mitteleuropa. Die Besucher erwarten viele hochkarätige Originalexponate aus dem In- und Ausland. Das Landesmuseum zeichnet unter Einbeziehung neuer Forschungsergebnisse das Leben Neros nach, im Dommuseum geht es um das Thema "Nero und die Christen" während das Stadtmuseum Neros Rezeption in der Kunstgeschichte beleuchtet.

Förderprogramm für junge Initiativen

Zusätzliches Förderprogramm des Fonds Soziokultur

Fonds Soziokultur
Mit seinem zusätzlichen Förderprogramm für junge Initiativen will der Fonds Soziokultur Jugendlichen zwischen 18 und 25 Jahren die Möglichkeit geben, eigene Projektideen im soziokulturellen Praxisfeld zu entwickeln und umzusetzen. Es hat den Anspruch, die kreativen Potentiale junger Menschen zu wecken und zu fördern.

Erlebnisführung

Einblick in die Welt der antiken Sklaverei

Tim Olrik Stöneberg entführt die Besucher in seiner Rolle als Baumeister Nubius ins vierte Jahrhundert. Foto: ttm/Sabrina Otten
Die neue Erlebnisführung „Tödliche Intrige – Verbannt auf die Baustelle der Macht“ entführt die Besucher ins vierte Jahrhundert, in ein dunkles Kapitel der römischen Machtpolitik. Entstanden aus einer Kooperation der Generaldirektion Kulturelles Erbe mit der Trier Tourismus und Marketing GmbH feierte sie am vergangenen Samstag Premiere in den Kaiserthermen.

City Campus trifft Illuminale am Freitag, 30. September

Einzigartiger Mix aus Wissenschaft und Kunst

Auch das Rathaus wird bei dem Festival „City-Campus trifft Illuminale“ bespielt. Hochschulpräsident Norbert Kuhn, OB Wolfram Leibe und Unipräsident Michael Jäckel (v. l.) werben für die Veranstaltung.
Es gibt mehr als 100 gute Gründe, sich das Event „City Campus trifft Illuminale“ nicht entgehen zu lassen: So viele Präsentationen, Vorträge, Experimente, Workshops, Mitmachaktionen, Vorführungen und Lichtinstallationen warten am 30. September rund um den Viehmarktplatz und den Augustinerhof auf das Publikum. Mit dem Mix aus Wissenschaft und Kunst setzen die Veranstalter einen unverwechselbaren Akzent.

Kultur kostenfrei genießen

Per Handschlag besiegeln die Partner des „DiMiDo“-Tickets die Verlängerung um ein Jahr. Foto: Studiwerk
Das Kultursemesterticket „DiMiDo“ startet ab dem 1. Oktober mit 14 Kooperationspartnern ins dritte Jahr. Studierende haben damit an drei Wochentagen die Möglichkeit, Theateraufführungen, Konzerte und Ausstellungen zum Nulltarif zu besuchen, sofern es Restkarten an der Abendkasse gibt.

Theater-Spielpan 2016/17

Faust, Steppenwolf und Cabaret

In seiner zweiten Spielzeit präsentiert Theaterintendant Dr. Karl M. Sibelius ab Herbst mehrere zeitkritisch-aktuelle Produktionen, darunter Ferdinand von Schirachs Gerichtsdrama „Terror“. Daneben stehen mit Goethes „Faust“, dem Musical "Cabaret" und einer Bühnenversion von Hermann Hesses "Steppenwolf" einige Klassiker auf dem Spielplan. Das zunächst angekündigte Stück über den Fall Tanja Gräff wurde wieder abgesetzt.

Mosel Musikfestival 2016

Klingende Konzertlandschaft von Trier bis Koblenz

Das Mosel Musikfestival ist eine der größten international ausgerichteten Konzertreihen für klassische Musik, Swing und Jazz in Deutschland. Mit mehr als 60 Konzerten an 40 Spielstätten verwandelt das Festival die Region von Luxemburg über Trier, Bernkastel-Kues, Cochem hin zur Mündung am Deutschen Eck in Koblenz von Juli bis Oktober 2016 in eine klingende Konzertlandschaft.

Kultursommer 2017

Kultursommer 2017 unter dem Motto „Epochen und Episoden“

Das Motto für den Kultursommer Rheinland-Pfalz 2017 steht fest: „Epochen und Episoden“. Wichtigster Anlass hierfür ist das Reformationsjubiläum, „einer der fundamentalsten Wendepunkte in der Weltgeschichte“, so Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates.

Trier für Treverer

Das Logo der beliebten Führungsreihe.
Dass Trier von den Römern gegründet wurde, weiß jeder echte Trierer. Aber wie lebt es sich eigentlich als Nachtwächter? Was blüht zwölf Jahre nach der Landesgartenschau noch auf dem Petrisberg? Welche blutrünstigen Geschichten kann St. Paulin erzählen? Vom Trierer zum Treverer, vom Trier-Kenner zum Trier-Insider, ist es nur ein kleiner Schritt. Kommen Sie doch mit!

Digitaler Sportatlas

Wegweiser für Fitness und Freizeit

Die Tennisanlage des TC Trier mit ihren 21 Außenplätzen zählt zu den 231 Sport- und Spielplätzen, die im digitalen Sportatlas abrufbar sind. Elf weitere Trierer Vereine haben Tennis in ihrem Angebot.
Von A wie Angeln über T wie Tennis bis Z wie Zumba: Insgesamt 124 Sportarten haben die Trierer Sportvereine im Angebot. Der digitale Sportstättenatlas, der jetzt online gegangen ist, verortet die dazugehörigen Hallen und Sportplätze auf dem Stadtplan und bietet somit eine wertvolle Orientierungshilfe bei der Freizeitplanung.

Begehrtes Sammlerstück

Harry Thiele, Vorstandschef der Stiftung (r.), und Vorstandskollegin Dr. Bärbel Schulte stellen mit Clas Steinmann die Blätter der Kulturaktie 2016 in der Galerie der Gesellschaft für Bildende Kunst vor. Foto: Kulturstiftung
Der vielfach ausgezeichnete Trierer Künstler Clas Steinmann hat auf Initiative der Kulturstiftung die Kulturaktie 2016 gestaltet. Die beiden Motive, die für 50 und 100 Euro "gehandelt" werden, entstammen seiner Serie "halbundhalb". Mit dem Erlös der auf jeweils 250 Stück limitierten, handsignierten Aktien fördert die Bürgerstiftung Kultur und kulturelle Bildung.

Was ist los in Trier?