Sprungmarken

Tierische Nebenprodukte: beseitigen (Tierkörperbeseitigung)

Leistungsbeschreibung

Tote Tiere wie landwirtschaftliche Nutztiere, tote Haustiere und bestimmte Abfälle tierischer Herkunft, wie z. B. Schlachtabfälle oder Speisereste aus Restaurants oder Großküchen, müssen ordnungsgemäß entsorgt werden.  Die unschädliche Beseitigung dieser Tierkörper und Abfälle ist ein wichtiger Bestandteil der Tierseuchenbekämpfung und der öffentlichen Gesundheitsvorsorge. Nur durch eine effektive Behandlung ist es möglich, erkannte oder nicht erkannte Erreger von Krankheiten in Tierkörpern oder deren Teile unschädlich zu machen.    Daher müssen tote Tiere und bestimmte tierische Bestandteile z. B. aus Schlachtungen einer ordnungsgemäßen Beseitigung in einem Spezialbetrieb zugeführt werden.    Auch Küchen- und Speiseabfälle aus der Gastronomie und Großküchen, die tierische Teile (z. B. Fleischreste, Wurst) enthalten, unterliegen der gesetzlich geregelten Beseitigung.   Tote Haustiere gehören auf keinen Fall in die Biotonne oder auf den Kompost.    Wenn Sie über ein eigenes Grundstück verfügen und dieses nicht in einem Wasserschutzgebiet liegt, dürfen Sie Ihr Heimtier auch auf Ihrem Grundstück vergraben. Der Tierkörper muss dabei von einer mindestens 50 cm dicken Erdschicht bedeckt sein.   Sie haben ein totes Haustier gefunden? Befindet sich das Tier auf Ihrem eigenen Grundstück, haben Sie als Grundstückseigentümer das Tier zu entsorgen. Befindet sich das Tier im öffentlichen Verkehrsraum, wenden Sie sich bitte an die örtliche Ordnungsbehörde.

Spezielle Hinweise für Trier

Tote Tiere

im öffentlichen Straßenraum

  • werden durch die Straßenreinigung eingeladen und in einer dafür vorgesehenen Kühlbox auf dem Betriebshof abgelegt
  • der Kühlbehälter wird je nach Bedarf in Rivenich geleert

auf privaten Grundstücken

  • Entsorgung kleinerer Tiere in der Mülltonne, große über die Tierkadaverbeseitigung in Rivenich
  • die Tiere werden, wenn gewünscht, auch kostenpflichtig von der Tierkadaverbeseitigung Rivenich abgeholt 

Anfragen

  • nach vermissten Tieren können telefonisch erfolgen
  • eine Herausgabe des Tieres an seinen Besitzer ist nicht möglich (Seuchengefahr)

An wen muss ich mich wenden?

Allgemein stehen die Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsbehörde Ihres Landkreises (gilt auch für die Bürger der kreisfreien Städte) als Ansprechpartner zur Verfügung, im Falle des Auffindens von toten Tieren im öffentlichen Verkehrsraum, die örtlichen Ordnungsbehörden).    Im Übrigen können Sie sich in Fragen der Tierkörperentsorgung auch an den Zweckverband Tierische Nebenprodukte Südwest in Rivenich wenden, der zentral für die Abholung und Entsorgung verendeter landwirtschaftlicher Nutztiere in Rheinland-Pfalz zuständig ist. Der Zweckverband entsorgt gegen Zahlung einer Gebühr auf Ersuchen der Besitzer aber auch verstorbene Haustiere. In diesem Fall können Sie direkt mit dem Zweckverband in Kontakt treten.   Telefon: 06508-914310 E-Mail:  tba.rivenich@t-online.de

Gebühren / Kosten

Wenn tote Heimtiere in Spezialbetrieben entsorgt werden, fallen Kosten an, die vom Tierbesitzer zu tragen sind.

Rechtliche Grundlage

Zuständig

Stadtverwaltung Trier - Stadtreinigungsamt

Löwenbrückener Str. 13-14
54290 Trier

Montag - Freitag 9:00 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr

Telefon: + 49 651 718-0
Telefon: 115
Fax: +49 651 718-1708
E-Mail: Kontakt aufnehmen

Kreisverwaltung Trier-Saarburg - Veterinäramt

Metternichstr. 33
54292 Trier

Montag - Donnerstag:

09:00 Uhr - 12:00 Uhr

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag: 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Telefon: 115
Telefon: +49 651 715-0
Fax: +49 651 715-583
E-Mail: veterinaeramt@trier-saarburg.de