Sprungmarken

Umwelt & Verkehr

Kommunale Geschwindigkeitsüberwachung

Jeder Zehnte war zu schnell

Mit zwei mobilen Blitzgeräten sind Bedienstete des Ordungsamts seit Januar Temposündern aurf der Spur.
Jeder Zehnte überprüfte Autofahrer ist zu schnell unterwegs: Dieses Zwischenfazit lässt sich acht Monate nach Einführung kommunaler Geschwindigkeitskontrollen ziehen. Durch 59.180 Verwarnungen und Bußgelder hat die Stadt bisher 1,33 Millionen Euro eingenommen.

Klage gegen Atomkraftwerk

Breites Bündnis gegen Cattenom

OB Wolfram Leibe (4. v. l.) möchte gemeinsam mit Barbara Beckmann-Roh (Geschäftsführerin Saarländischer Städte- und Gemeindetag), Henri Kox (Bürgermeister Remich), Ulrike Höfken (Umweltministerin Rheinland-Pfalz), Daniela Schlegel-Friedrich (Landrätin Kreis Merzig-Wadern) und Arnold Schmitt (Beigeordneter Landkreis Trier-Saarburg, v. l.) eine Schließung des Akws Cattenom erreichen.
Gerade mal gut 60 Kilometer liegt das französische Atomkraftwerk Cattenom, in dem es bereits Hunderte Störungen gab, von Trier entfernt. Ein breites Bündnis, bestehend aus dem Land Rheinland-Pfalz, der Stadt Trier sowie saarländischen und luxemburgischen Gemeinden erwägt nun eine Klage gegen den Weiterbetrieb des Akws. Foto: Achim Lückemeyer/pixelio.de

Lokale Agenda mit neuem Gesicht

Sophie Lungershausen (r.) ist neue Geschäftsführerin der LA 21. Ihre Vorgängerin Charlotte Kleinwächter verließ den Verein nach 16 Jahren. Foto: LA 21
Die bisherige Geschäftsführerin der Lokalen Agenda 21, Charlotte Kleinwächter, hat den Verein nach 16-jähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch Ende August verlassen und in Trier eine neue Aufgabe als Klimaschutzmanagerin übernommen. Nachfolgerin ist die Geographin Sophie Lungershausen.

Bilanz Stadtradeln

124.000 Kilometer in drei Wochen

Die Radpilger Heiligkreuz wurden bei der Abschlusskundgebung am Rathaus als aktivstes Team ausgezeichnet.
Trotz des mehr als durchwachsenen Wetters hat die Aktion Stadtradeln im Juni wieder mehrere Hundert Hobby- und Alltagsradler mobilisiert. Mit einem Gesamtergebnis von 124.001 Kilometern wurde das Ziel „ein Kilometer pro Einwohner“ klar übertroffen. Bestes Team waren die "Radpilger Heiligkreuz".

Feinstaubwerte weiter rückläufig

Rückläufige Belastung durch Feinstaub, gleichbleibendes Jahresmittel bei Stickstoffdioxid, erhöhte Ozonwerte im Juli und August: So lässt sich die Jahresbilanz 2015 des Landesumweltamts für die beiden Trierer Messstellen in der Ostallee und der Eltzstraße zusammenfassen.

Kommunale Geschwindigkeitsüberwachung

Testbetrieb im Herbst 2015: Ein Mitarbeiter der städtischen Verkehrsüberwachung richtet eine Geschwindigkeitsmessanlage in der Karl-Marx-Straße ein. Hier gilt Tempo 30.
Mit 60 Sachen durch die Karl-Marx-Straße, mit Tempo 80 nach Mariahof oder gar mit 120 auf dem Tacho über die Moseluferstraße: Raser dieser Kategorie sind leider keine Seltenheit. Das Rathaus übernimmt 2016 die Tempokontrollen auf den Straßen im Trierer Stadtgebiet. Im Fokus stehen Unfallhäufungs- und andere potenzielle Gefahrenstellen wie Kindergärten oder Schulen, aber auch generell Tempo-30-Zonen.

Schienenverkehr - Projekt Westtrasse

Die Visualisierung zeigt den geplanten Haltepunkt Pallien an der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Eine Treppe und ein Aufzug (r.) schaffen den direkten Zugang von der Bushaltestelle auf der Brücke zum Bahnsteig. Abbildung: DB Netz
Das Land will die Bahn-­West­trasse in Trier re­ak­ti­vieren. Für rund 40 Millionen Euro sollen fünf neue Re­gio­nalhalte­­punkte gebaut werden. Nach den derzeitigen Pla­nun­gen sollen ab De­zem­ber 2020 auf der Strecke wieder regel­mäßig Nah­ver­kehrs­züge fah­ren, unter anderem auf einer Linie mit den Endpunkten Wittlich und Luxemburg-Stadt.

Baustellen

Wo ist gesperrt? Wie verläuft die Umleitung? Wie lange wird gebaut? Unsere Übersicht bietet einen schnellen Zugriff zu den aktuellen Baustellen in Trier.

Mobilitätskonzept Trier 2025

Verkehrs­pla­nung geht alle an und ist eines der wichtigsten The­men der Kommunal­politik überhaupt. Mit dem Entwurf des Mobilitäts­konzepts Trier 2025 liegt jetzt ein wichtiges Grund­satz­dokument vor, das in den kommen­den Wochen öffent­lich vor­ge­stellt und diskutiert wird.

Bewohnerparken

Nur mit Bewohnparkausweis können Fahrzeuge in der neuen Zone G weiter kostenlos abgestellt werden.
In der Trierer Innenstadt gibt es Bewohnerparkzonen, die den Bürgern ein wohnortnahes Parken ermöglichen. Die dazu notwendigen Bewohnerparkausweise berechtigen zum gebührenfreien Parken in der jeweiligen Zone und müssen beim Straßenverkehrsamt beantragt werden.

Solardachkataster

Rechnet sich die Installation einer Solaranlage auf meinem Dach? Welche Dachseiten eines Gebäudes kommen für die Sonnennutzung in Frage? Wie wird die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage etwa durch Verschattungseffekte von Nachbargebäuden oder Bäumen beeinflusst? Wie hoch ist mein Beitrag zur CO2-Einsparung? Antworten auf diese Fragen gibt Ihnen das Solardachkataster für die Stadt Trier.

Fairtrade-Stadt Trier

Die älteste Stadt Deutschlands ist Fairtrade-Stadt. Das Rathaus, viele Geschäfte, Vereine und Initiativen engagieren sich für den Verkauf fair gehandelter Produkte.

Dienstleistungen A-Z

Personalausweis beantragen, Gewerbe anmelden, Melderegisterauskunft einholen?

Dienstleistungen A-Z