Sprungmarken

Umwelt & Verkehr

Webportal

Mit dem Fahrrad mobil in Trier

© Friedberg - Fotolia.com
Radfahren in der Stadt spart Platz, ist gesund, leise und sauber. Das neue Fahrradportal bündelt Informationen zum 2015 beschlossenen Radverkehrskonzept, zur Verkehrsführung und -sicherheit, zur Aktion Stadtradeln und zur geplanten Fahrradstation am Hauptbahnhof.

Eingangstor für den Westen

Das Infobüro am Römerbrückenkopf wurde im Rahmen des Tags der Städtebauförderung eröffnet. Planungsamtsleiterin Iris Wiemann-Enkler erläutert Besuchern anhand eines Modells die Umbauprojekte in Trier-West.
Ende 2020 sollen auf der Schienen-Westtrasse Regionalbahnen aus Ehrang in Richtung Luxemburg rollen. Einer der fünf neuen Haltepunkte entsteht am Knotenpunkt Römerbrücke. Bis zur Eröffnung der Weststrecke will die Stadt nicht nur den Haltepunkt für Fußgänger und Radfahrer erschließen, sondern zugleich den gesamten Brückenkopf gestalterisch aufwerten, zur Mosel öffnen und die Verkehrsführung verbessern.

Unfallstatistik 2015: Größeres Rotsignal soll Auffahren vermeiden

Auffällig viele Auffahrunfälle an Ampeln gab es im vergangenen Jahr auf Triers Straßen. Dies stellte die städtische Unfallkommission mit Experten von Straßenverkehrs-, Tiefbau- und Planungsamt sowie der Polizei fest. Als Konsequenz soll das rote Signallicht vergrößert werden – nur eine von mehreren Maßnahmen, die Unfälle vermeiden sollen.

Feinstaubwerte weiter rückläufig

Rückläufige Belastung durch Feinstaub, gleichbleibendes Jahresmittel bei Stickstoffdioxid, erhöhte Ozonwerte im Juli und August: So lässt sich die Jahresbilanz 2015 des Landesumweltamts für die beiden Trierer Messstellen in der Ostallee und der Eltzstraße zusammenfassen.

Drei Elektrobusse für Trier

Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Stadtwerke-Vorstand Olaf Hornfeck sind schon lange am Thema Elektrobus „dran“. Bereits Ende Mai 2015 testeten sie einen E-Bus auf Trierer Straßen.
Der Stadtwerke-Verkehrsbetrieb investiert in diesem und im nächsten Jahr 1,7 Millionen Euro in drei neue Elektrobusse, die im Öffentlichen Personennahverkehr in Trier eingesetzt werden sollen. Das Bundesverkehrsministerium fördert das Projekt mit insgesamt rund 407.000 Euro.

Kommunale Geschwindigkeitsüberwachung

Testbetrieb im Herbst 2015: Ein Mitarbeiter der städtischen Verkehrsüberwachung richtet eine Geschwindigkeitsmessanlage in der Karl-Marx-Straße ein. Hier gilt Tempo 30.
Mit 60 Sachen durch die Karl-Marx-Straße, mit Tempo 80 nach Mariahof oder gar mit 120 auf dem Tacho über die Moseluferstraße: Raser dieser Kategorie sind leider keine Seltenheit. Das Rathaus übernimmt 2016 die Tempokontrollen auf den Straßen im Trierer Stadtgebiet. Im Fokus stehen Unfallhäufungs- und andere potenzielle Gefahrenstellen wie Kindergärten oder Schulen, aber auch generell Tempo-30-Zonen.

Schienenverkehr - Projekt Westtrasse

Der Lageplan zeigt die Standorte der projektierten neuen Haltepunkte an der Westtrasse in der ersten (bis 2020/grün) und zweiten (gelb) Ausbaustufe.
Das Land will die Bahn-­West­trasse in Trier re­ak­ti­vieren. Für rund 19 Millionen Euro sollen fünf neue Re­gio­nalhalte­­punkte gebaut werden. Nach den derzeitigen Pla­nun­gen sollen ab De­zem­ber 2020 auf der Strecke wieder regel­mäßig Nah­ver­kehrs­züge fah­ren.

Baustellen

Wo ist gesperrt? Wie verläuft die Umleitung? Wie lange wird gebaut? Unsere Übersicht bietet einen schnellen Zugriff zu den aktuellen Baustellen in Trier.

Mobilitätskonzept Trier 2025

Verkehrs­pla­nung geht alle an und ist eines der wichtigsten The­men der Kommunal­politik überhaupt. Mit dem Entwurf des Mobilitäts­konzepts Trier 2025 liegt jetzt ein wichtiges Grund­satz­dokument vor, das in den kommen­den Wochen öffent­lich vor­ge­stellt und diskutiert wird.

Bewohnerparken

Nur mit Bewohnparkausweis können Fahrzeuge in der neuen Zone G weiter kostenlos abgestellt werden.
In der Trierer Innenstadt gibt es Bewohnerparkzonen, die den Bürgern ein wohnortnahes Parken ermöglichen. Die dazu notwendigen Bewohnerparkausweise berechtigen zum gebührenfreien Parken in der jeweiligen Zone und müssen beim Straßenverkehrsamt beantragt werden.

Solardachkataster

Rechnet sich die Installation einer Solaranlage auf meinem Dach? Welche Dachseiten eines Gebäudes kommen für die Sonnennutzung in Frage? Wie wird die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage etwa durch Verschattungseffekte von Nachbargebäuden oder Bäumen beeinflusst? Wie hoch ist mein Beitrag zur CO2-Einsparung? Antworten auf diese Fragen gibt Ihnen das Solardachkataster für die Stadt Trier.

Fairtrade-Stadt Trier

Die älteste Stadt Deutschlands ist Fairtrade-Stadt. Das Rathaus, viele Geschäfte, Vereine und Initiativen engagieren sich für den Verkauf fair gehandelter Produkte.

Dienstleistungen A-Z

Personalausweis beantragen, Gewerbe anmelden, Melderegisterauskunft einholen?

Dienstleistungen A-Z