Sprungmarken

Ausgabe vom 21. Februar 2017

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 21. Februar 2017 im Original-Layout durchblättern.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 8/2017

Einsatz für eine friedliche Fastnacht

Erster großer Höhepunkt des Trierer Straßenkarnevals ist traditionell die Prinzenproklamation auf dem Hauptmarkt an Weiberfastnacht. Vorher stürmen die Narren das Rathaus.
Damit die Narren unbeschwert Straßenkarneval feiern können, gilt am Fetten Donnerstag wieder ein Glasverbot rund um den Hauptmarkt. Die Alkoholkontrollen für Jugendliche sind ähnlich angelegt wie 2016 und es gibt wieder eine Party für Schüler ab 14. Neue Sicherheitsfragen hat der Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt aufgeworfen. Die Trierer Polizei bereitet dazu ein Konzept vor.

Rückstau bei Alarm beherrschbar

Diese provisorische Mittelstreifenquerung des Alleenrings wird von der Polizei genutzt, um vom Parkplatz der Wache (im Hintergrund) schnell in die Kaiserstraße zu gelangen. Das Verbindungsstück soll für die Ausfahrt der Löschfahrzeuge ausgebaut werden.
Auf der Suche nach einem Standort für die neue Hauptfeuerwache hatte sich der Stadtrat im Juni 2016 auf das bisherige Polizeigrundstück an den Kaiserthermen festgelegt. Jetzt liegt ein Gutachten zur Verkehrsanbindung des Areals vor. Fazit: Die Anforderungen an die Unterbringung und das schnelle Ausrücken der Einsatzfahrzeuge können erfüllt werden.

"Porta³ als Marke etabliert"

Das Open Air-Festival Porta³ findet 2017 zum dritten Mal statt. Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Aufritt des Popsängers Mark Forster vor der effektvoll in Szene gesetzten Porta mit einer transparenten Bühne. Foto: TTM
Die Verantwortlichen der Trier Tourismus und Marketing GmbH gehen optimistisch in die Freiluft-Saison 2017 und verweisen zur Begründung unter anderem auf die hohe Nachfrage nach den Festivalkarten für Porta³ vom 15. bis 18. Juni. „Es ist uns gelungen, Porta³ als Marke zu etablieren. Mittlerweile springen auch die Konzertagenturen darauf an", betont Geschäftsführer Dirk Eis.

Altes bewahren

Dieses Fragment eines moselländischen Spruchgedichts ist nur ein Beispiel von mehr als 1000 Fragmenten mittelalterlicher Handschriften im Bestand der Stadtbibliothek Trier. Foto: Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek Weberbach ist im Besitz von über 1000 Fragmenten aus meist mittelalterlichen Handschriften auf Pergament. Diese Sammlung, deren Inhalte bis ins siebte Jahrhundert zurückreichen, möchte die Bibliothek fachgerecht konservieren lassen und bittet für dieses Projekt um Spenden.

Ausschuss will Erfolgskontrolle

Die Steigerung der Verkehrssicherheit und nicht die Erhöhung der städtischen Einnahmen steht im Mittelpunkt der 2016 eingeführten kommunalen Tempokontrollen. Das bekräftigten die meisten Fraktionssprecher bei der Debatte über die erste Jahresbilanz im Dezernatsausschuss III.

Meinung der Fraktionen

CDU: Ja zur Kirchenfreiheit
SPD: Wohnen (k)ein Luxus?
Bündnis 90/Die Grünen: Brubacher Hof - nicht mit uns
UBT: Lebensqualität verbessern
Die Linke: Brubacher Hof - was wollen die Bürger*innen?
FDP: Trier Helau
AfD: TTM auf Crashkurs

Trier-Tagebuch

Vor 45 Jahren (24. Februar 1972): Einkaufszentrum „Shopping 2000“ in Trier-Nord eröffnet.

Jede Dritte war schon ein Opfer

Die „One billion rising“-Aktion findet auf dem prominentesten Trierer Platz vor der Porta Nigra statt, um ein breites Publikum mit der Protest-Choreographie zu erreichen.
Ein klares Signal gegen Unrecht und Gewalt gegen Frauen setzten mehrere Trierer Initiativen mit ihrem Tanzauftritt bei dem Aktionstag „One billion rising“ vor der Porta. In Rheinland-Pfalz ermittelt die Polizei jährlich in mehr als 10.000 Fällen der Gewalt gegen Frauen. Die Dunkelziffer wird als sehr hoch eingeschätzt, auch weil viele Taten in einer Partnerschaft geschehen.

Immatrikulieren und loslegen

Die Trierer Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie bietet berufsbegleitende Studiengänge an, die eine Qualifizierung auf Hochschulniveau ermöglichen. Foto: Henry Klingberg / <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Junge Menschen, die im Berufsleben angekommen sind, stellen sich oft die Frage: War es das jetzt in Sachen Qualifikation und Karriereleiter – oder gibt es Angebote gezielter Fort- oder Weiterbildung, die mir neue Chancen und Perspektiven eröffnen? Die Trierer Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie eröffnet diesen Weg ab 11. März mit neuen Studiengängen.

Nachwachsender Alleskönner

Aus Holz werden Möbel gemacht. Auch dient es als Brennmaterial. Dass der nachwachsende Rohstoff aber auch in Hemd und Hose steckt, erschließt sich nicht direkt. Das neue Buch des Trierer Forstamtsleiters Gundolf Bartmann mit Fotos von Ingrid Lamour greift diese und viele weitere Themen rund um den Wald auf.