Sprungmarken

Ausgabe vom 23. August 2016

Hier können sie die Rathaus Zeitung vom 23. August 2016 im Original-Layout durchblättern.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 34/2016

Elektronisches Votum im Halbrund

Schon während der Umbauarbeiten ist die neue Raumaufteilung im Rathaussaal gut zu erkennen: Die halbkreisförmigen Fraktionsbänke, rechts die Plätze des Stadtvorstands und im Hintergrund die Pressetribüne.
Neues Mobiliar, veränderte Sitzordnung und moderne Technik: Der Rathaussaal am Augustinerhof präsentiert sich seit dieser Woche mit stark verändertem Gesicht. Bei der nächsten Sitzung am 29. September werden die Stadtratsmitglieder erstmals elektronisch und nicht mehr per Handzeichen über die Beschlussvorlagen abstimmen.

Die Rallye ist abgefahren

Der Innenstadtkurs "Circus Maximus" wurde von 2007 bis 2013 gefahren. Er sorgte für große Aufmerksamkeit bei den Medien und volle Zuschauertribünen, aber auch für Ärger mit den Anliegern, die sich durch den Lärm belästigt fühlten und auf ihren Parkplatz verzichten mussten.
Mit der Siegerehrung zur Rallye Deutschland ging am Sonntag nach 14 Jahren eine Motorsport-Ära in Trier zu Ende. Den letzten Pokal übergab Sportdezernent Andreas Ludwig an Jost Capito, den scheidenden Teamchef von Volkswagen. Der 57-jährige Capito geht in die Formel Eins, die Rallye ins Saarland.

Vom Goldschmied zum Altenpfleger

Der junge Iraner Danial Shayegan (Mitte) hat im Seniorenzentrum der Barmherzigen Brüder eine Ausbildung zum Altenpfleger begonnen. Beratend zur Seite stehen ihm Heimleiter Daniel Knopp (2. v. l.) und dessen Stellvertreter Michael Pauken (2. v. r). Foto: Jobcenter
Der Einstieg in die Arbeitswelt ist eine wichtige Voraussetzung, um Flüchtlinge zu integrieren. Die Geschichte des Iraners Danial Shayegan zeigt, wie dies funktionieren kann. Auch wenn er heute beruflich etwas völlig anderes macht als in seinem Heimatland.

Den Führungswechsel eingeleitet

Tobias Scharfenberger (2. v. r.) unterzeichnet im Beisein von Hermann Lewen, Thomas Egger und Wolfgang Port (v. l.) seinen Arbeitsvertrag als Intendant und Geschäftsführer des Mosel Musikfestivals. Foto: MMF/Artur Feller
Stabwechsel beim Mosel Musikfestival: Tobias Scharfenberger hat seinen Arbeitsvertrag als künftiger Intendant unterzeichnet und ist damit designierter Nachfolger von Hermann Lewen. Scharfenberger, der sein Abitur am Trierer Max-Planck-Gymnasium ablegte, kann auf eine internationale Karriere als Opern- und Konzertsänger zurückblicken und schloss 2014 ein Masterstudium im Bereich Kulturmanagement ab.

Aller Anfang ist gar nicht so schwer

Die Auszubildenden des Jahrgangs 2016 testen die Sitzmöbel im Foyer vor dem Rathaussaal.
Der erste Arbeitstag ist immer aufregend, besonders in einem Unternehmen, das so viele unterschiedliche Betriebsstätten und Mitarbeiter hat wie die Stadtverwaltung. So erging es auch den acht neuen Auszubildenden, die Anfang August als angehende Verwaltungsfachangestellte, Gärtner und Straßenbauer zum Dienstbeginn ins Rathaus kamen.

Nachhaltige Lösung für Altlasten

Die Abfallsammelfahrzeuge sind mit den neuen Werbeplakaten für das Deponiekonzept in den nächsten Monaten in der Region Trier unterwegs. Foto: A.R.T.
Eine große schwarze Fläche, aus der nur eine Botschaft klar hervorsticht: „Zukunftslösungen für Vergangenheitsprobleme“. Mit seiner neuen Plakataktion auf den Abfallsammelfahrzeugen weist der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier auf ein brisantes Thema hin: die Verantwortung für Altdeponien.

Spende für weiche Klänge

Generalmusikdirektor Victor Puhl freut sich über das Startkapital von 4500 Euro für die Anschaffung einer Celesta, übergeben von Hiltrud Zock, Vorsitzende der Trierer Theaterfreunde. Foto: Theater
Kenner verbinden mit einer Celesta die himmlische Musik zum anmutigen Tanz der Zuckerfee in der berühmten Nussknacker-Suite. Damit der unverwechselbare Klang dieses Tasteninstruments künftig auch im Trierer Theater zu hören ist, lädt die Gesellschaft der Theaterfreunde zu einer Spendenaktion ein und stellt das Startkapital von 4500 Euro zur Verfügung.

Schlafen im Drei-Sterne-Haus

Hans-Albert Becker (ttm), Helmut Scheuering und Lothar Weinand (Dehoga, v. l.) sowie Beigeordneter Thomas Egger (r.) freuen sich mit Hoteldirektorin Melanie Erasme über die Auszeichnung. Foto: ttm
Die Freude war Melanie Erasme, der Direktorin des Ibis Styles Hotels, anzumerken. Kein Wunder: Als siebtes Trierer Hotel erhielt ihr Haus das Prädikat „Drei-Sterne-S“.

Anwälte der Kinder

Die ersten Trierer Veranstaltungen zum Weltkindertag fanden auf dem Hauptmarkt statt. Die Aufnahme vor dem Boscomobil entstand im September 2009.
Unter dem Motto „Kindern ein Zuhause geben“ findet demnächst in vielen deutschen Städten der Weltkindertag statt. Veranstalter des Trierer Programms ist das vom triki-Büro initiierte Netzwerk Kinderrechte. In einer neuen Serie stellt die Rathaus Zeitung die Verbände und Einrichtungen vor, die sich zu verschiedenen Schwerpunkten beteiligen.

Trier-Tagebuch

Vor 15 Jahren (Ende August 2001): Umgestaltung des früheren Militärgeländes Castelforte in Trier-Nord mit Hela-Profizentrum.