Sprungmarken

Ausgabe vom 21. März 2017

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 21. März 2017 im Original-Layout durchblättern.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 12/2017

"Demokratie kommt nicht von allein"

Mit sichtlicher Freude nahm Franz Müntefering aus den Händen von Oberbürgermeister Wolfram Leibe (rechts) den Oswald von Nell-Breuning-Preis entgegen. Foto: Jacobs
Als Anerkennung für dessen vielfältiges und stets handlungsorientiertes sozialpolitisches Engagement hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe den Oswald von Nell-Breuning-Preis der Stadt Trier an Franz Müntefering verliehen. Mit seinem Appell, sich einzumischen, damit „nicht die Bekloppten in diesem Land das Sagen haben“, erntete der frühere Vizekanzler und SPD-Chef bei den Besuchern des Festakts lang anhaltenden Applaus.

"Weg konsequent weiterführen"

Bei dem sommerlichen Ferienprogramm für die „Rathaus Kids“ bemühen sich die Organisatoren immer wieder um neue Programmpunkte. 2015 war unter anderem ein Feuerschlucker der Gruppe „Societas Draconis“ zu Gast.
Telearbeit, Eingliederungsmanagement und Ferienbetreuung sind wichtige Themen des Audits "Beruf und Familie" im Rathaus. Die Zertifizierung als familienfreundlicher Betrieb soll mindestens bis 2019 fortgesetzt werden. Der Stadtrat signalisierte Unterstützung.

Aus dem Stadtrat

Der Stadtrat tagt im Großen Rathaussaal am Augustinerhof.
Fünf Stunden und 45 Minuten dauerte die Stadtratssitzung am Montag vergangener Woche, in der Bernhard Hügle (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) als neues Mitglied verpflichtet wurde. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Mieten für sanierte städtische Wohnungen und eine Änderung des Gesellschaftsvertrag der TTM .

Streichen, Rahmen, Ausleuchten

Kuratorin Juliane Kjølsrud präsentiert Peter Krisams Porträt des Trierer Lungenarztes Dr. Carl Gockel. Aufbauhelfer Markus Zender bereitet das Passepartout für die Rahmung vor. Foto: Stadtmuseum
Noch riecht es nach Farbe und Lack, es wird gestrichen, gehämmert und gesägt. Kuratorin Juliane Kjølsrud sowie sechs Museumsmitarbeiter und Handwerker arbeiten derzeit im Simeonstift an der Werkschau Peter Krisam, die am 2. April eröffnet wird.

Einstimmung auf inklusives Sportfest

Foto: SOD Rheinland-Pfalz
Mit einem inklusiven Basketballspiel haben sich die Römerstrom Gladiators Trier, der Sänger Guildo Horn und die Basketballmannschaft der Lebenshilfe auf die Special Olympics Landesspiele eingestimmt. Gemeinsam riefen sie die ganze Region dazu auf, sich vom 12 bis 14. Juni als Helfer zu beteiligen

Meinung der Fraktionen

CDU: Erst Verkehrsprobleme lösen
SPD: Erster Platz für Bildung
Bündnis 90/Die Grünen: Cattenom endlich abschalten
UBT: Tankstelle Ostallee
Die Linke: In welcher Stadt wollen wir leben?
FDP: Der trojanische Marx
AfD: Falsche Entscheidung

Trier-Tagebuch

Vor 50 Jahren (22. März 1967): Trierer Marktkreuz kommt in das städtische Museum Simeonstift. Für den Hauptmarkt ist eine Kopie vorgesehen.

Vom Stromfresser zum Erzeuger

SWT-Vorstand Arndt Müller (2. v. l.) freut sich mit dem Mainzer Oberbürgermeister und VKU-Präsident Michael Ebling (l.), VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche und Dr. Olaf Heil (r.) als Vertreter eines Sponsors über den Innovationspreis.Foto: VKU
Wie wird man eigentlich vom Stromfresser zum Vorzeigeprojekt? Die Stadtwerke haben es mit ihrem "Energieautarken Klärwerk" vorgemacht und sind dafür jetzt in Berlin mit dem Innovationspreis des Verbandes kommunaler Unternehmen ausgezeichnet worden.

"Beispielhafter Ansatz"

Illustration aus dem Behördenführer in Leichter Sprache
In dem 2016 beschlossenen Aktionsplan Inklusion spielt der Abbau sprachlicher Hürden in amtlichen Texten eine wichtige Rolle. Nun wurde mit einer Broschüre in Leichter Sprache der Startschuss für einen Abbau der Textbarrieren gegeben. Dafür gab es Lob vom Landesbehindertenbeauftragten.