Sprungmarken

Ausgabe vom 26. Juli 2016

Hier können Sie die Rathaus Zeitung vom 26. Juli 2016 im Original-Layout durchblättern.
Ausgabe herunterladen: RaZ Nr 30-33/2016

Zum Jubiläum ein guter Tropfen

Monika Mischtian (links) und Erika Dahlem vom städtischen Protokollreferat präsentieren den neuen OB-Wein und die Urkunden, die ab dem 100. Geburtstag sowie bei Ehejubiläen überreicht werden.
Allein in Trier leben aktuell 30 Mitbewohnerinnen und Mitbewohner, die 100 Jahre und älter sind. Die steigende Lebenserwartung macht sich erfreulicherweise auch in der Moselstadt bemerkbar. Das spüren auch die Mitarbeiterinnen im Protokollreferat der Stadt, die die steigenden Zahlen der Alters- und Ehejubilare registrieren und sich um die Vorbereitungen für eine offizielle Gratulation von Seiten der Stadt kümmern.

Doppelte Botschafterin

Peter Terges, OB Wolfram Leibe und der Protektor des Weinfests, Norbert Friedrich von der Volksbank, (v. l.) stoßen mit Ninorta Bahno an, die am 3. August als Ninorta I. zur Trierer Weinkönigin gekrönt wird. Foto: PA
Beim traditionellen Antrittsbesuch der kommenden Trierer Weinkönigin im Rathaus herrschte dieses Jahr besonders großer Medienandrang: Reporter aus dem In- und Ausland wollten die Syrerin Ninorta Bahno kennenlernen, die als Ninorta I. die Stadt Trier und ihren Wein in den kommenden Monaten auf nationalen und internationalen Veranstaltungen repräsentieren wird.

Ein Marx für den Schreibtisch

Oberbürgermeister Wolfram Leibe (l.) überreicht Minister Song Dahan (r.) im Beisein von Bundesjustizminister Heiko Maas als Gastgeschenk eine Büste von Karl Marx.
Anlässlich eines Symposiums im Rahmen des deutsch-chinesischen Rechtsstaatsdialogs besuchte eine hochrangige chinesische Delegation mit dem Minister des Rechtsamts beim Staatsrat der Volksrepublik, Song Dahan, an der Spitze Trier.

Nächtliche Geistesblitze

Kunstvoll angestrahlt zeigte sich die Basilika bei der Premiere von „City Campus trifft Illuminale“ im September 2014. An den Ständen präsentierten Forscher Experimente zum Staunen und Mitmachen. 2016 verlagert sich das Geschehen auf den Viehmarkt und Augustinerhof.
Wissenschaft und Lichtkunst verbinden sich am Freitag, 30. September, wenn der City Campus auf die Illuminale trifft. Diesmal ist das Stadtviertel um den Viehmarktplatz und den Augustinerhof Schauplatz der Veranstaltung, die unter dem Motto „Wissen schafft Licht: Nächtliche Geistesblitze“ steht.

Trier-Tagebuch

Vor 45 Jahren (22. August 1971): Lastauto mit 85 Schweinen stürzt von der Napoleonsbrücke: Fahrer nur leicht verletzt.

Nach der Sommerpause warten viele Aufgaben

Großes Interesse fand das Sommer-Pressegespräch von Oberbürgermeister Wolfram Leibe (3.v.r.) bei den Trierer Lokalmedien bei hochsommerlichen Temperaturen auf der Terrasse des Hotels Deutscher Hof. Foto: Rolf Lorig
Eine lockere Atmosphäre herrschte beim letzten Pressegespräch von Oberbürgermeister Wolfram Leibe vor der Sommerpause. An Themen mangelte es indes nicht: Von Cattenom über Nero und die Tour de France bis hin zur Situation des Theaters und einem Überblick über anstehende Infrastrukturinvestitionen reichte das Spektrum

Fit fürs Studium

Rayan Kattan und Ali Sheikhmous aus Syrien bereiten sich auf ein Studium in Trier vor.
Die Universität und die Hochschule Trier bieten studierfähigen Flüchtlingen mit dem Programm „Fit fürs Studium“ eine Perspektive für eine akademische Ausbildung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten an vier Tagen in der Woche intensiven Deutschunterricht, an der Uni finden ergänzende Veranstaltungen statt.

Von „Monokelpop“ bis Klassik

Die Posaunisten der „Trombone Unit“ verweben in ihren Stücken geschickt Weltliches und Geistliches miteinander. Zu sehen sind sie am Freitag, 2. September, in der Liebfrauen-Basilika. Foto: Irene Zandel
Noch bis zum 3. Oktober läuft das Mosel Musikfestival. Seit seiner Gründung vor 31 Jahren, verwandelt es die Moselregion von Luxemburg über Trier, Bernkastel-Kues, Cochem bis hin zu Koblenz in eine klingende Konzertlandschaft. Die Rathaus Zeitung präsentiert eine Übersicht der Trierer Konzerte im Sommer.

1,5 Millionen Euro für Wohnraum

Finanzministerin Doris Ahnen übergibt den Förderbescheid an BVT-Vorstand Albrecht Huber (2 v. l.). ISB-Vorstandsmitglied Dr. Ulrich Link (l.) und OB Wolfram Leibe (r.) freuen sich, dass die Arbeiten starten können.
Rheinland-Pfalz fördert mit einem Darlehen von rund 1,5 Millionen Euro und einem Tilgungszuschuss von rund 250.000 Euro über die Investitions- und Strukturbank (ISB) den Neubau einer Wohnanlage mit insgesamt 16 Wohneinheiten in Filsch. Das Bauvorhaben soll in vier Wochen starten.

Die Rallye kommt und geht

Rallyeweltmeister Sébastien Ogier aus Frankreich wird auch dieses Jahr in Trier wieder feinfühlig auf die Pedale treten. Archivfoto: Dieter Jacobs
Vom 18. bis 20. August werden motorsportbegeisterte Fans wieder das Stadtbild prägen, dann fährt Rallyeweltmeister Sébastien Ogier gegen seine Konkurrenten zum letzten Mal die Wertungsprüfungen (WP) in und um Trier. Dazu verlost die Rathaus Zeitung drei mal zwei Tickets.

Impressionen aus den Partnerstädten

Margit Neussel fotografierte die Docks in Triers englischer Partnerstadt Gloucester. Dieses und weitere Fotos von Mitgliedern der Fotografischen Gesellschaft sind bis 15. September von 9 bis 16 Uhr in den Räumen der ttm (Simeonstraße 55, dritter Stock) zu sehen. Foto: Margit Neussel
Richard Krings, Margit Neussel und Wolfgang Raab sind drei von sieben Mitgliedern der Fotografischen Gesellschaft, die ihre Bilder derzeit in den Räumen der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) unter dem Titel „Blende 6. Fotografien aus den sechs europäischen Partnerstädten Triers“ präsentieren. Gemeinsam mit Eva Sonne-Krings, Eva Repschläger, Christian Millen und Erwin Klasen zeigen sie ihre schönsten Impressionen aus den sechs europäischen Partnerstädten Triers.

Neue grüne Mitte vor dem Bürgerhaus Trier-Nord

Nicht nur dieses Schlagloch macht den Weg vom Parkplatz zum Bürgerhaus Trier-Nord derzeit noch zu einem Hindernislauf.
Der Stadtrat gab grünes Licht für die rund 1,4 Millionen Euro teure Neugestaltung des Platzes vor dem Bürgerhaus Trier-Nord einschließlich des Verbindungswegs zur Thyrsusstraße.

Ein Umdenken auf der Straße

Jessica Becker (l.) überreicht das Starterset Elektromobilität an OB Wolfram Leibe. Das Thema E-Mobilität spielt auch für IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Glockauer (2 v. r.) und den zukünftigen Hwk-Chef Axel Bettendorf eine wichtige Rolle. Foto: IHK
Wie der Wechsel von fossilen Brennstoffen auf die klimafreundlicheren Elektroautos gelingen kann, diskutierten Experten bei der zweiten Trierer Werkstatt Elektromobilität der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Grüne Ideen mit Mehrwert

Nach der Rückgabe durch den Kunden testet Bernhard Schmitt, Leiter der Radstation am Hauptbahnhof, die Gangschaltung eines Leihrads.
„Grüne“ Initiativen und Unternehmen sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern schaffen auch einen wirtschaftlichen Mehrwert und Arbeitsplätze. Das erfuhren Oberbürgermeister Wolfram Leibe und sein Umweltberater Johannes Hill bei einer ganztägigen Fahrradtour durch Trier unter dem Motto „Green Day“.

Kreativ im Namen der Kultur

Die Entwürfe von Jörg Kappes, Saskia Streit und Josefine Britz (v. l.) sind auf künftigen Theaterplakaten zu sehen. Foto: Theater Trier
Für die Bewerbung von Inszenierungen sind Plakate auch im digitalen Zeitalter nach wie vor von großer Bedeutung. Das Theater Trier hat sich im Frühjahr dafür entschieden, seine Plakatillustrationen im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbs von Studierenden der Hochschule Trier erstellen zu lassen.

Antrittsbesuch in Esch

Oberbürgermeister Wolfram Leibe mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses der Großregion in Esch-sur-Alzette, darunter Sabine Kratz, Bevollmächtigte der rheinland-pfälzischen Landesregierung für die Großregion (links), Geschäftsführer Michael Sohn (vierter von rechts) und die städtische Wirtschaftsreferentin Christiane Luxem (links hinten neben OB Leibe).
Die vielfältigen Aspekte der Weiterentwicklung der Großregion waren Thema beim Antrittsbesuch von Oberbürgermeister Wolfram Leibe im Haus der Großregion im luxemburgischen Esch-sur-Alzette.